Fremd und doch vertraut

Fremd und doch vertraut

Demenziell Erkrankte verstehen und im Glauben begleiten

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.23.90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

18.08.2023

Verlag

Gerth Medien

Seitenzahl

224

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

18.08.2023

Verlag

Gerth Medien

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

21.8/15.7/2.5 cm

Gewicht

546 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95734-008-5

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein gelungenes Buch für Angehörige, Pflegekräfte und Seelsorger

Bewertung am 14.09.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bei meiner Großmutter begann die Demenz wie bei Vielen: langsam und schleichend. Ist es zu Beginn vielleicht eine gewisse Vergesslichkeit, so kann sie inzwischen die einfachsten Haushaltstätigkeiten nicht mehr ausüben. Ich war nun auf der Suche nach einem Buch, dass mir im Verstehen und im Umgang mit ihr hilft. Denn wie soll man reagieren, wenn sie zum 20. mal fragt wer den leckeren Kuchen gebacken hat? Oder wenn 70 Jahre alte Menschen plötzlich nach verstorbenen Verwandten fragen? Norbert Rose gibt in seinem Buch einen wirklich gelungenen Rundumschlag. Bei der Diagnose angefangen, erklärt er, was genau im Gehirn passiert und wie es zu diesem geistigen Zerfall kommt. Er berichtet von Symptomen, auch versteckten, und davon, wie Betroffene sich eigentlich fühlen. Er erklärt was es mit dem 1. und dem 2. Demenz Gesetz auf sich hat und zeigt auf, wo man sich weitere Hilfe holen kann. Denn das ist für mich besonders interessant und neu gewesen. Wie viel man im Umgang mit Betroffenen falsch und auch richtig machen kann. Wie man ihnen auf Augenhöhe begegnet und ihnen Wertschätzung entgegenbringt. Das ein würdevolles Leben sehr lange, sehr gut möglich ist. Abschließend zeigt Norbert Rose, wie der Glaube an Gott, auch christliche Traditionen und Lieder an Hilfestellungen bietet. Als Anhang gibt es eine Vielzahl von fertigen Andachten und Gottesdiensten, die speziell auf die Bedürfnisse von Dementkranken angepasst sind. Für mich ein rundum gelungenes und zu empfehlendes Buch. Durch eine Vielzahl von Beispielen wird das Erklärte lebendig und greifbar. Dieses Buch ist für mich an keiner Stelle trocken oder belehrend. Es ist erfrischend leicht zu lesen und ich konnte nur staunen über die vielen neuen Erkenntnisse.

Ein gelungenes Buch für Angehörige, Pflegekräfte und Seelsorger

Bewertung am 14.09.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bei meiner Großmutter begann die Demenz wie bei Vielen: langsam und schleichend. Ist es zu Beginn vielleicht eine gewisse Vergesslichkeit, so kann sie inzwischen die einfachsten Haushaltstätigkeiten nicht mehr ausüben. Ich war nun auf der Suche nach einem Buch, dass mir im Verstehen und im Umgang mit ihr hilft. Denn wie soll man reagieren, wenn sie zum 20. mal fragt wer den leckeren Kuchen gebacken hat? Oder wenn 70 Jahre alte Menschen plötzlich nach verstorbenen Verwandten fragen? Norbert Rose gibt in seinem Buch einen wirklich gelungenen Rundumschlag. Bei der Diagnose angefangen, erklärt er, was genau im Gehirn passiert und wie es zu diesem geistigen Zerfall kommt. Er berichtet von Symptomen, auch versteckten, und davon, wie Betroffene sich eigentlich fühlen. Er erklärt was es mit dem 1. und dem 2. Demenz Gesetz auf sich hat und zeigt auf, wo man sich weitere Hilfe holen kann. Denn das ist für mich besonders interessant und neu gewesen. Wie viel man im Umgang mit Betroffenen falsch und auch richtig machen kann. Wie man ihnen auf Augenhöhe begegnet und ihnen Wertschätzung entgegenbringt. Das ein würdevolles Leben sehr lange, sehr gut möglich ist. Abschließend zeigt Norbert Rose, wie der Glaube an Gott, auch christliche Traditionen und Lieder an Hilfestellungen bietet. Als Anhang gibt es eine Vielzahl von fertigen Andachten und Gottesdiensten, die speziell auf die Bedürfnisse von Dementkranken angepasst sind. Für mich ein rundum gelungenes und zu empfehlendes Buch. Durch eine Vielzahl von Beispielen wird das Erklärte lebendig und greifbar. Dieses Buch ist für mich an keiner Stelle trocken oder belehrend. Es ist erfrischend leicht zu lesen und ich konnte nur staunen über die vielen neuen Erkenntnisse.

Unsere Kund*innen meinen

Fremd und doch vertraut

von Norbert Rose

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Fremd und doch vertraut