Die Mumins und der erste Schnee

Die Mumins und der erste Schnee

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr. 29.90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 4 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

23.08.2023

Illustrator

Maya Jönsson

Verlag

Urachhaus

Seitenzahl

40

Maße (L/B/H)

26.3/20/0.8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 4 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

23.08.2023

Illustrator

Maya Jönsson

Verlag

Urachhaus

Seitenzahl

40

Maße (L/B/H)

26.3/20/0.8 cm

Gewicht

302 g

Auflage

1

Originaltitel

Mumintrollen och den första snön

Übersetzt von

Birgitta Kicherer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8251-5330-4

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine liebevoll erzählte und herzerwärmende Geschichte zur kalten, düsteren Jahreszeit. Stimmungsvoll und farbenfroh illustriert.

Fernweh_nach_Zamonien aus Buchhaim am 07.02.2024

Bewertungsnummer: 2125948

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Eis und Schnee, wohin das Auge schaut. Von November bis April halten die Mumins Winterschlaf. So haben es bereits ihre Vorfahren gehalten. Dieses Mal jedoch wacht Mumin auf und an Schlaf ist nicht mehr zu denken. Ein Glück ist Too-ticki, die gute Freundin der Familie, die gleich nebenan im Badehäuschen lebt, ebenfalls putzmunter. Gemeinsam ist die kalte, weiße Welt da draußen gleich viel weniger unheimlich. Auch Kleine Mü leistet ihnen Gesellschaft. Schon bald flüchten alle möglichen Lebewesen vor lauter Hunger und Kälte ins Mumintal. Bei Mumin finden sie nicht nur einen warmen Unterschlupf, sondern auch einen großen Marmeladenvorrat ... Eine Erzählungen frei nach " Winter im Mumintal" von Tove Jansson. Altersempfehlung: ab 6 Jahren Illustrationen: Die "alten" Mumin-Abenteuer waren eindrucksvoll aber ausschließlich schwarz-weiß illustriert und mit geringem Bildanteil. Nun gibt es die Abenteuer der sympathischen Trolle auch als Bilderbuch. Dank der vielen farbenfrohen und detaillierten Illustrationen in diesem Buch erlebt man auch als langjähriger Fan das Mumintal und seine Bewohner ganz neu. Es gibt so viele bezaubernde Kleinigkeiten zu entdecken, denn die Zeichnungen erstrecken sich oft sogar über die ganze Seite. Dem ursprünglichen Zeichenstil bleibt die Illustratorin treu und es finden sich - zur großen Freude aller Nostalgiker - neben den bezaubernden, farbenfrohen Zeichnungen auch viele kleine schwarz-weiß Skizzen. Eine gelungene Mischung und zugleich ein wunderschöner Kontrast. Auch spiegelt das Spiel mit Farbgebung und Intensität die Atmosphäre wunderbar wider. Mein Eindruck: Auch ohne Vorkenntnisse findet man sich problemlos im Mumintal zurecht, denn ein paar der Bewohner werden gleich zu Beginn mit Bild und Kurzbeschreibung vorgestellt und zur Orientierung gibt es zusätzlich eine schwarz-weiße Landkarte. Egal ob Neuling oder langjähriger Fan der Mumins, das Abenteuer holt jeden Leser genau dort ab, wo er steht, und nimmt ihn mit in die phantastische Welt der Mumins. Die Charaktere sind liebevoll und sympathisch gestaltet. Ganz besonders ins Herz schließt man den freundlichen und wissbegierigen Troll Mumin. Kindlich-naiv und aufgeschlossen trägt er das Herz am rechten Fleck und hilft, wo er nur kann. Dialog-Gegenpart ist Too-Ticki mit geradezu philosophischen und tiefgründigen Gedanken. Kleine Mü ist eine Klasse für sich und lockert jede Situation auf. Wer sonst könnte auf einem Silbertablett mit lautem "Juhuuu! den schneebedeckten Hang hinuntersausen ;-) Rotzfrech, grundehrlich und sehr direkt. Der Wirbelwind möchte sich aus dem Schwanz des erfrorenen Eichhörnchens einen Muff machen. Jetzt wo es tot ist, braucht es ihn ja nicht mehr. Mumin widerspricht und wünscht dem kleinen Kerlchen eine ordentliche und schöne Beerdigung. Einfühlsam und mit Herz wird die Geschichte erzählt. Trotz eisiger Kälte wird am Ende alles gut und der Frühling kehrt zurück. Zuvor erkennt Mumin, dass auch der Winter seine schönen Seiten hat. Eine zeitlose und lehrreiche Geschichte über Ängste und Nöte, Gastfreundschaft und Empathie. Eine Leseempfehlung für Jung und Alt, Mädchen wie Jungen! Fazit: Eine berührende und herzerwärmende Geschichte aus dem Mumintal. Vervollständigt durch zahlreiche liebevoll und detailreich gestaltete Illustrationen (sowohl farbig wie auch schwarz-weiß). ... Rezensiertes Buch: "Die Mumins und der erste Schnee" aus dem Jahr 2023

Eine liebevoll erzählte und herzerwärmende Geschichte zur kalten, düsteren Jahreszeit. Stimmungsvoll und farbenfroh illustriert.

Fernweh_nach_Zamonien aus Buchhaim am 07.02.2024
Bewertungsnummer: 2125948
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Eis und Schnee, wohin das Auge schaut. Von November bis April halten die Mumins Winterschlaf. So haben es bereits ihre Vorfahren gehalten. Dieses Mal jedoch wacht Mumin auf und an Schlaf ist nicht mehr zu denken. Ein Glück ist Too-ticki, die gute Freundin der Familie, die gleich nebenan im Badehäuschen lebt, ebenfalls putzmunter. Gemeinsam ist die kalte, weiße Welt da draußen gleich viel weniger unheimlich. Auch Kleine Mü leistet ihnen Gesellschaft. Schon bald flüchten alle möglichen Lebewesen vor lauter Hunger und Kälte ins Mumintal. Bei Mumin finden sie nicht nur einen warmen Unterschlupf, sondern auch einen großen Marmeladenvorrat ... Eine Erzählungen frei nach " Winter im Mumintal" von Tove Jansson. Altersempfehlung: ab 6 Jahren Illustrationen: Die "alten" Mumin-Abenteuer waren eindrucksvoll aber ausschließlich schwarz-weiß illustriert und mit geringem Bildanteil. Nun gibt es die Abenteuer der sympathischen Trolle auch als Bilderbuch. Dank der vielen farbenfrohen und detaillierten Illustrationen in diesem Buch erlebt man auch als langjähriger Fan das Mumintal und seine Bewohner ganz neu. Es gibt so viele bezaubernde Kleinigkeiten zu entdecken, denn die Zeichnungen erstrecken sich oft sogar über die ganze Seite. Dem ursprünglichen Zeichenstil bleibt die Illustratorin treu und es finden sich - zur großen Freude aller Nostalgiker - neben den bezaubernden, farbenfrohen Zeichnungen auch viele kleine schwarz-weiß Skizzen. Eine gelungene Mischung und zugleich ein wunderschöner Kontrast. Auch spiegelt das Spiel mit Farbgebung und Intensität die Atmosphäre wunderbar wider. Mein Eindruck: Auch ohne Vorkenntnisse findet man sich problemlos im Mumintal zurecht, denn ein paar der Bewohner werden gleich zu Beginn mit Bild und Kurzbeschreibung vorgestellt und zur Orientierung gibt es zusätzlich eine schwarz-weiße Landkarte. Egal ob Neuling oder langjähriger Fan der Mumins, das Abenteuer holt jeden Leser genau dort ab, wo er steht, und nimmt ihn mit in die phantastische Welt der Mumins. Die Charaktere sind liebevoll und sympathisch gestaltet. Ganz besonders ins Herz schließt man den freundlichen und wissbegierigen Troll Mumin. Kindlich-naiv und aufgeschlossen trägt er das Herz am rechten Fleck und hilft, wo er nur kann. Dialog-Gegenpart ist Too-Ticki mit geradezu philosophischen und tiefgründigen Gedanken. Kleine Mü ist eine Klasse für sich und lockert jede Situation auf. Wer sonst könnte auf einem Silbertablett mit lautem "Juhuuu! den schneebedeckten Hang hinuntersausen ;-) Rotzfrech, grundehrlich und sehr direkt. Der Wirbelwind möchte sich aus dem Schwanz des erfrorenen Eichhörnchens einen Muff machen. Jetzt wo es tot ist, braucht es ihn ja nicht mehr. Mumin widerspricht und wünscht dem kleinen Kerlchen eine ordentliche und schöne Beerdigung. Einfühlsam und mit Herz wird die Geschichte erzählt. Trotz eisiger Kälte wird am Ende alles gut und der Frühling kehrt zurück. Zuvor erkennt Mumin, dass auch der Winter seine schönen Seiten hat. Eine zeitlose und lehrreiche Geschichte über Ängste und Nöte, Gastfreundschaft und Empathie. Eine Leseempfehlung für Jung und Alt, Mädchen wie Jungen! Fazit: Eine berührende und herzerwärmende Geschichte aus dem Mumintal. Vervollständigt durch zahlreiche liebevoll und detailreich gestaltete Illustrationen (sowohl farbig wie auch schwarz-weiß). ... Rezensiertes Buch: "Die Mumins und der erste Schnee" aus dem Jahr 2023

Zauberhaftes skandinavisches Feeling

Birgit aus Ventschow am 29.01.2024

Bewertungsnummer: 2119740

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als Kind habe ich die Mumins oft im Fernsehen gesehen. Der kleine weiße Mumin erlebte mit seinen unterschiedlichen Freunden viele Abenteuer. Über 20 Jahre habe ich dann nichts mehr von den Mumins gehört, bis ich das erste Mal in Dänemark war. Dort gab es ein unzähliges Merchandise-Angebot und mir wurde bewusst, dass die Mumins in Skandinavien und Finnland eine große Fangemeinschaft haben. Doch was macht die Mumins so besonders? Ich glaube es liegt daran, dass sie ein skandinavisches Gefühl mit ihrer Gastfreundschaft, Rücksichtnahme, Toleranz und der verträumten weiten Landschaft vermitteln. In diesem Buch wacht der kleine Mumin mitten im Winterschlaf auf und erlebt sein erstes Abenteuer im Schnee. Dabei dürfen die altbekannten Freunde wie die kleine Mü und Too-ticki genauso wenig fehlen wie neue Freunde. Das Buch ist absolut traumhaft gestaltet und erweckt tatsächlich Kindheitserinnerungen. Die mitreißende Geschichte ist vielseitig und vermittelt bodenständige Werte, was ich besonders für Kinder wichtig finde. Als Leser wird man in den Zauber der Winterlandschaft im Mumintal hineingezogen und möchte gar nicht mehr weg. Ich finde die Welt der Mumins kann man mit diesem Buch seinen Kindern sehr gut näher bringen. Ein wirklich schönes Kinderbuch.

Zauberhaftes skandinavisches Feeling

Birgit aus Ventschow am 29.01.2024
Bewertungsnummer: 2119740
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als Kind habe ich die Mumins oft im Fernsehen gesehen. Der kleine weiße Mumin erlebte mit seinen unterschiedlichen Freunden viele Abenteuer. Über 20 Jahre habe ich dann nichts mehr von den Mumins gehört, bis ich das erste Mal in Dänemark war. Dort gab es ein unzähliges Merchandise-Angebot und mir wurde bewusst, dass die Mumins in Skandinavien und Finnland eine große Fangemeinschaft haben. Doch was macht die Mumins so besonders? Ich glaube es liegt daran, dass sie ein skandinavisches Gefühl mit ihrer Gastfreundschaft, Rücksichtnahme, Toleranz und der verträumten weiten Landschaft vermitteln. In diesem Buch wacht der kleine Mumin mitten im Winterschlaf auf und erlebt sein erstes Abenteuer im Schnee. Dabei dürfen die altbekannten Freunde wie die kleine Mü und Too-ticki genauso wenig fehlen wie neue Freunde. Das Buch ist absolut traumhaft gestaltet und erweckt tatsächlich Kindheitserinnerungen. Die mitreißende Geschichte ist vielseitig und vermittelt bodenständige Werte, was ich besonders für Kinder wichtig finde. Als Leser wird man in den Zauber der Winterlandschaft im Mumintal hineingezogen und möchte gar nicht mehr weg. Ich finde die Welt der Mumins kann man mit diesem Buch seinen Kindern sehr gut näher bringen. Ein wirklich schönes Kinderbuch.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Mumins und der erste Schnee

von Alex Haridi, Cecilia Davidsson

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Mumins und der erste Schnee