Das Design humaner Unternehmen

Das Design humaner Unternehmen

Organisationsentwicklung jenseits von Mythos und Harmoniefalle

Buch (Kunststoff-Einband)

Fr. 47.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Design humaner Unternehmen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 47.90
eBook

eBook

ab Fr. 44.90

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

25.07.2023

Verlag

Businessvillage

Seitenzahl

330

Maße (L/B/H)

21/15/2.5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

25.07.2023

Verlag

Businessvillage

Seitenzahl

330

Maße (L/B/H)

21/15/2.5 cm

Gewicht

484 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86980-712-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Grossartig

Bewertung am 31.05.2024

Bewertungsnummer: 2213017

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Ein reines Lesevergnügen. In verständliche, klare und lebendige Sprache verpackte Theorie zu einer wünschenswerten Entwicklung von Arbeitsverhältnissen in Unternehmen. Ein Muss für Führungskräfte und Mitarbeitende.

Grossartig

Bewertung am 31.05.2024
Bewertungsnummer: 2213017
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Ein reines Lesevergnügen. In verständliche, klare und lebendige Sprache verpackte Theorie zu einer wünschenswerten Entwicklung von Arbeitsverhältnissen in Unternehmen. Ein Muss für Führungskräfte und Mitarbeitende.

Höchst inspirierend!

Dr. phil. Andreas Heieck aus CH-Schaffhausen am 21.12.2023

Bewertungsnummer: 2092322

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

«Eine Kultur der Menschlichkeit in Organisationen schafft einen Raum, in dem Menschen sich mit ihren Gefühlen und vor allem auch mit ihren Mängeln, Imperfektionen und Unsicherheiten zeigen dürfen und können» (S.135) – denn: «In einer Kultur der Menschlichkeit werden Mitarbeitende als Individuen wahrgenommen mit ihren Bedürfnissen und Gefühlen und nicht nur als ‘Objekt’ und Produktionsfaktor.» (S.103) Das sind nach meinem Dafürhalten zwei Schlüsselgedanken in dem eindrücklichen und inspirierenden Buch «Das Design humaner Unternehmen» von Dr. Bettina Hoffmann-Ripken und Dr. Andrea Barrueto. Es scheint mir nicht nur höchst aufschluss- und hilfreich für Unternehmensführung, -entwicklung und -beratung, sondern auch äusserst anregend für die, die sich historisch für die Geschichte der Unternehmens- und Arbeitswelt sowie psychologisch und philosophisch für unternehmerisches Denken, Fühlen (!) und Handeln interessieren. Die Richtung, in die das Buch führen möchte, geben die beiden oben genannten Zitate an – und sie klingen für mich als in den Geisteswissenschaften «Beheimateten» nach einer Aktualisierung dessen, was einst Immanuel Kant mit einer seiner Fassungen des sog. «Kategorischen Imperativs» zum Ausdruck brachte: «Handle so, dass du die Menschheit sowohl in deiner Person als in der Person eines jeden anderen jederzeit zugleich als Zweck, niemals bloss als Mittel brauchst.» Eine in diesem kantisch-hoffmannschen-barruetoschen Sinn gestaltete Unternehmenskultur ist, wie die Autorinnen zeigen, gekennzeichnet durch Sicherheit, die den Mitarbeitenden vermittelt, Empathie, mit der ihnen begegnet, Verantwortung, die ihnen übertragen, Unterstützung, die ihnen durch Trainings, Feedbacks, Mentoring und Coaching gegeben, und Aufmerksamkeit, die auch ihrer Privatwelt geschenkt wird. In einem solchen Klima – einem Klima der Achtsamkeit – kann sich die je eigene Persönlichkeit entfalten und weiterentwickeln, können Fehler als Chancen wahrgenommen und Konflikte konstruktiv gelöst werden. Und damit, so macht das Buch nachdrücklich deutlich, sind nicht zuletzt die entscheidenden Grundlagen für agile, d.h. schnelle Transformationen in Unternehmen gelegt. Das auch für solche Leser:innen, die nicht in der Unternehmenswelt tätig sind wie ich, sehr verständlich, flüssig und mit etlichen Beispielen anschaulich geschriebene Buch hat einen stringenten Aufbau: Nach einer Einführung mit der Zentralhypothese der Autorinnen folgt ein aufschlussreicher historischer Tour d’Horizon durch die Entwicklungsgeschichte der Arbeit, gefolgt von einer präzise er- und be-gründeten Darlegung der «Kultur der Menschlichkeit» und dann der Präsentation eines mit Farben arbeitenden Spiralmodells, das gleichsam entwicklungspsychologisch die «Werteentwicklung als Basis für eine Kultur der Menschlichkeit» aufzeigt – nicht nur für Unternehmen, sondern auch für jede:n einzelne:n zur Selbstorientierung sehr geeignet! Die beiden letzten Kapitel des Buches (einschliesslich der digitalen Playbox zum Buch) bieten schliesslich Praxishilfen, wie Unternehmen in gelingender Weise die «Kultur der Menschlichkeit» realisieren können. Kurzum: Ein äusserst lesenswertes Buch, das hilft, Unternehmen und Organisationen sowie ebenso – und keineswegs bloss nebenbei – das Miteinander von Menschen ganz generell zeitgemässer und humaner zu gestalten.

Höchst inspirierend!

Dr. phil. Andreas Heieck aus CH-Schaffhausen am 21.12.2023
Bewertungsnummer: 2092322
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

«Eine Kultur der Menschlichkeit in Organisationen schafft einen Raum, in dem Menschen sich mit ihren Gefühlen und vor allem auch mit ihren Mängeln, Imperfektionen und Unsicherheiten zeigen dürfen und können» (S.135) – denn: «In einer Kultur der Menschlichkeit werden Mitarbeitende als Individuen wahrgenommen mit ihren Bedürfnissen und Gefühlen und nicht nur als ‘Objekt’ und Produktionsfaktor.» (S.103) Das sind nach meinem Dafürhalten zwei Schlüsselgedanken in dem eindrücklichen und inspirierenden Buch «Das Design humaner Unternehmen» von Dr. Bettina Hoffmann-Ripken und Dr. Andrea Barrueto. Es scheint mir nicht nur höchst aufschluss- und hilfreich für Unternehmensführung, -entwicklung und -beratung, sondern auch äusserst anregend für die, die sich historisch für die Geschichte der Unternehmens- und Arbeitswelt sowie psychologisch und philosophisch für unternehmerisches Denken, Fühlen (!) und Handeln interessieren. Die Richtung, in die das Buch führen möchte, geben die beiden oben genannten Zitate an – und sie klingen für mich als in den Geisteswissenschaften «Beheimateten» nach einer Aktualisierung dessen, was einst Immanuel Kant mit einer seiner Fassungen des sog. «Kategorischen Imperativs» zum Ausdruck brachte: «Handle so, dass du die Menschheit sowohl in deiner Person als in der Person eines jeden anderen jederzeit zugleich als Zweck, niemals bloss als Mittel brauchst.» Eine in diesem kantisch-hoffmannschen-barruetoschen Sinn gestaltete Unternehmenskultur ist, wie die Autorinnen zeigen, gekennzeichnet durch Sicherheit, die den Mitarbeitenden vermittelt, Empathie, mit der ihnen begegnet, Verantwortung, die ihnen übertragen, Unterstützung, die ihnen durch Trainings, Feedbacks, Mentoring und Coaching gegeben, und Aufmerksamkeit, die auch ihrer Privatwelt geschenkt wird. In einem solchen Klima – einem Klima der Achtsamkeit – kann sich die je eigene Persönlichkeit entfalten und weiterentwickeln, können Fehler als Chancen wahrgenommen und Konflikte konstruktiv gelöst werden. Und damit, so macht das Buch nachdrücklich deutlich, sind nicht zuletzt die entscheidenden Grundlagen für agile, d.h. schnelle Transformationen in Unternehmen gelegt. Das auch für solche Leser:innen, die nicht in der Unternehmenswelt tätig sind wie ich, sehr verständlich, flüssig und mit etlichen Beispielen anschaulich geschriebene Buch hat einen stringenten Aufbau: Nach einer Einführung mit der Zentralhypothese der Autorinnen folgt ein aufschlussreicher historischer Tour d’Horizon durch die Entwicklungsgeschichte der Arbeit, gefolgt von einer präzise er- und be-gründeten Darlegung der «Kultur der Menschlichkeit» und dann der Präsentation eines mit Farben arbeitenden Spiralmodells, das gleichsam entwicklungspsychologisch die «Werteentwicklung als Basis für eine Kultur der Menschlichkeit» aufzeigt – nicht nur für Unternehmen, sondern auch für jede:n einzelne:n zur Selbstorientierung sehr geeignet! Die beiden letzten Kapitel des Buches (einschliesslich der digitalen Playbox zum Buch) bieten schliesslich Praxishilfen, wie Unternehmen in gelingender Weise die «Kultur der Menschlichkeit» realisieren können. Kurzum: Ein äusserst lesenswertes Buch, das hilft, Unternehmen und Organisationen sowie ebenso – und keineswegs bloss nebenbei – das Miteinander von Menschen ganz generell zeitgemässer und humaner zu gestalten.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Design humaner Unternehmen

von Bettina Hoffmann-Ripken, Andrea Barrueto

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Design humaner Unternehmen