Red Rising: Zeitalter des Lichts Teil 2
Vorbesteller Neu

Red Rising: Zeitalter des Lichts Teil 2

Teil 2 (Red-Rising-Reihe, Band 6.2)

eBook

Fr. 13.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Red Rising: Zeitalter des Lichts Teil 2

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 37.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 21.90
eBook

eBook

ab Fr. 13.00

Artikel erhalten

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

15.07.2024

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

15.07.2024

Verlag

Cross Cult

Seitenzahl

650 (Printausgabe)

Übersetzt von

Claudia Kern

Sprache

Deutsch

EAN

9783986664381

Weitere Bände von Red Rising

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Hoffnung als verzweifelte treibende Kraft

LizzyCurse am 15.01.2024

Bewertungsnummer: 2109189

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Darrow hat beinahe alles verloren. Auf dem Merkur kämpft er mit seiner Crew darum, dass Schiff wieder flugtauglich zu machen um Richtung Mars zu fliegen. Lysander au Lune spielt ein gefährliches Spiel mit der Diktatorin der Weltengesellschaft Atlantia und Mustang, Oberhaupt der Sonnenrepublik und Darrows Ehefrau, kämpft einen verzweifelten Kampf auf dem Mars. Was soll ich sagen? Wie dieses actiongeladene Feuerwerk beschreiben? Pierce Brown spielt die Asse, die er in der Hand hält, sehr klug aus. Er kann einfach actiongeladene Kämpfe schreiben, bei denen ich an den Seiten klebe. Warum? Weil er die Figuren, die ich so liebe wie Virginia oder Sevro nie aus den Augen verliert, trotz oder gerade wegen den unglaublichen Materialschlachten. Ich bin bei den ultimativen Raumschlachten dabei, wenn sie sich durch Dreck und Fäkalien kämpfen müssen oder wenn einer dem anderen das werte Hinterteil rettet. Diese Verbundenheit beschreibt Brown einfach unglaublich glaubhaft und gehaltvoll. Man erlebt die verzweifelte Freundschaft zwischen Darrow und Sevro mit, die einem fast das Herz bricht. Man erlebt die Liebe mit, die Darrow für Virginia empfindet und trotzdem in der Vergangenheit zweifelhafte Entscheidungen getroffen hat. Ich konnte sogar Lysander verstehen, der unerfahren intrigiert, aber eigentlich immer nur das beste für die Republik möchte. Sie alle kämpfen, lieben, verzweifeln und herrschen, nur aus einem Grund: und das ist Hoffnung, die man wie ein schwach schlagendes Herz das ganze Buch hindurch spürt. Mir persönlich hat das Figurenverzeichnis am Anfang des Buches sehr geholfen. Es ist schon etwas her, seit dem ich den letzten Band gelesen hatte, und ich konnte mich nur noch nebulös an einige Charaktere erinnern. Manchmal hätte ich mir auch ein paar detaillierte Informationen gewünscht, die meiner Erinnerung auf die Sprünge geholfen hätten. So konnte ich manchmal nur aus den Dialogen erraten, welcher Charakter wen mit seinem Razor bedroht hat und wer wem eine Narbe verpasst hat. Aber seis drum, ich hatte mit oder ohne den Informationen meine helle Freude an dem Buch - ich brauchte das Hintergrundwissen nicht, um mich den Figuren verbunden zu fühlen. Dafür lag der Fokus zu sehr auf Action und den schon erwähnten Kernbeziehungen, die ich natürlich noch präsent hatte. Der Band „Light Bringer“ ist im CrossCultverlag in zwei Teilen erschienen. Der zweite Teil erscheint Anfang diesen Jahres - am besten ihr lest die Bücher hintereinander weg, Den ersten Teil habe ich inhaliert, obwohl die Teilung nicht so ins Gewicht fällt wie bei anderen Büchern. Der erste Teil hatte zwei bombastische Höhepunkte für sich. Um mangelnde Spannung braucht sich keiner zu sorgen. Red Rising besteht übrigens aus zwei Hauptreihen. Band 1 - 3 gehören zusammen, Band 4 - 6 (wobei 5 & 6 geteilt worden sind) spielen 10 Jahre später) und weisen eine andere für mich interessantere Erzählstruktur auf. Für wen ist die Reihe empfehlenswert? Pierce Browns Romanzyklus ist keine SciFi, die wirklich nur auf Technik ausgelegt ist. Es sind die Charaktere, die faszinieren, und die mich durch den Zyklus getragen haben. Die Bücher sind voller Schuld und Sühne, Ehre und Rebellion, Freundschaft und Verrat und atemraubender Action. Ich mag die Tonalität der Reihe sehr, wenngleich ich sie irgendwann noch mal am Stück lesen muss, um auch die feinen Facetten zu erfassen. Auf was wartet ihr noch? Schnappt euch euren Razor und auf in den Kampf.

Hoffnung als verzweifelte treibende Kraft

LizzyCurse am 15.01.2024
Bewertungsnummer: 2109189
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Darrow hat beinahe alles verloren. Auf dem Merkur kämpft er mit seiner Crew darum, dass Schiff wieder flugtauglich zu machen um Richtung Mars zu fliegen. Lysander au Lune spielt ein gefährliches Spiel mit der Diktatorin der Weltengesellschaft Atlantia und Mustang, Oberhaupt der Sonnenrepublik und Darrows Ehefrau, kämpft einen verzweifelten Kampf auf dem Mars. Was soll ich sagen? Wie dieses actiongeladene Feuerwerk beschreiben? Pierce Brown spielt die Asse, die er in der Hand hält, sehr klug aus. Er kann einfach actiongeladene Kämpfe schreiben, bei denen ich an den Seiten klebe. Warum? Weil er die Figuren, die ich so liebe wie Virginia oder Sevro nie aus den Augen verliert, trotz oder gerade wegen den unglaublichen Materialschlachten. Ich bin bei den ultimativen Raumschlachten dabei, wenn sie sich durch Dreck und Fäkalien kämpfen müssen oder wenn einer dem anderen das werte Hinterteil rettet. Diese Verbundenheit beschreibt Brown einfach unglaublich glaubhaft und gehaltvoll. Man erlebt die verzweifelte Freundschaft zwischen Darrow und Sevro mit, die einem fast das Herz bricht. Man erlebt die Liebe mit, die Darrow für Virginia empfindet und trotzdem in der Vergangenheit zweifelhafte Entscheidungen getroffen hat. Ich konnte sogar Lysander verstehen, der unerfahren intrigiert, aber eigentlich immer nur das beste für die Republik möchte. Sie alle kämpfen, lieben, verzweifeln und herrschen, nur aus einem Grund: und das ist Hoffnung, die man wie ein schwach schlagendes Herz das ganze Buch hindurch spürt. Mir persönlich hat das Figurenverzeichnis am Anfang des Buches sehr geholfen. Es ist schon etwas her, seit dem ich den letzten Band gelesen hatte, und ich konnte mich nur noch nebulös an einige Charaktere erinnern. Manchmal hätte ich mir auch ein paar detaillierte Informationen gewünscht, die meiner Erinnerung auf die Sprünge geholfen hätten. So konnte ich manchmal nur aus den Dialogen erraten, welcher Charakter wen mit seinem Razor bedroht hat und wer wem eine Narbe verpasst hat. Aber seis drum, ich hatte mit oder ohne den Informationen meine helle Freude an dem Buch - ich brauchte das Hintergrundwissen nicht, um mich den Figuren verbunden zu fühlen. Dafür lag der Fokus zu sehr auf Action und den schon erwähnten Kernbeziehungen, die ich natürlich noch präsent hatte. Der Band „Light Bringer“ ist im CrossCultverlag in zwei Teilen erschienen. Der zweite Teil erscheint Anfang diesen Jahres - am besten ihr lest die Bücher hintereinander weg, Den ersten Teil habe ich inhaliert, obwohl die Teilung nicht so ins Gewicht fällt wie bei anderen Büchern. Der erste Teil hatte zwei bombastische Höhepunkte für sich. Um mangelnde Spannung braucht sich keiner zu sorgen. Red Rising besteht übrigens aus zwei Hauptreihen. Band 1 - 3 gehören zusammen, Band 4 - 6 (wobei 5 & 6 geteilt worden sind) spielen 10 Jahre später) und weisen eine andere für mich interessantere Erzählstruktur auf. Für wen ist die Reihe empfehlenswert? Pierce Browns Romanzyklus ist keine SciFi, die wirklich nur auf Technik ausgelegt ist. Es sind die Charaktere, die faszinieren, und die mich durch den Zyklus getragen haben. Die Bücher sind voller Schuld und Sühne, Ehre und Rebellion, Freundschaft und Verrat und atemraubender Action. Ich mag die Tonalität der Reihe sehr, wenngleich ich sie irgendwann noch mal am Stück lesen muss, um auch die feinen Facetten zu erfassen. Auf was wartet ihr noch? Schnappt euch euren Razor und auf in den Kampf.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Red Rising: Zeitalter des Lichts

von Pierce Brown

4.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Red Rising: Zeitalter des Lichts Teil 2