Im Château
Band 16

Im Château

Der sechzehnte Fall für Bruno, Chef de police

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr. 34.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Im Château

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 25.90
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 34.90
eBook

eBook

ab Fr. 29.00

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

123

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.04.2024

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

18.6/12.1/2.8 cm

Beschreibung

Rezension

»Man hätte kaum eine Stunde in anregenderer Unterhaltung verbringen können als mit dem gebürtigen Schotten.«
»Martin Walker schafft es, eine ruhige südwestfranzösische Landschaft zu kreieren, die man riechen und schmecken kann.«
»Man hätte kaum eine Stunde in anregenderer Unterhaltung verbringen können als mit dem gebürtigen Schotten.«
»Martin Walker schafft es, eine ruhige südwestfranzösische Landschaft zu kreieren, die man riechen und schmecken kann.«
»Martin Walker versteht es blendend, Geschichte, Aktuelles, die politische Kultur Frankreichs und die ganz spezifische Denke der französischen Provinz immer wieder zu neuen spannenden Geschichten zu vermengen.«

Details

Verkaufsrang

123

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.04.2024

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

18.6/12.1/2.8 cm

Gewicht

346 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

A Chateau Under Siege

Übersetzt von

Michael Windgassen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-07288-4

Weitere Bände von Bruno, Chef de police

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(1)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Gut und spannend geschrieben

Bewertung am 02.06.2024

Bewertungsnummer: 2214668

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Martin Walker, Im Château Diogenes Verlag 26,00 € Es beginnt mit einem großen Event in der mittelalterlichen Stadt Sarlat, gelegen im Périgord im südwestlichen Frankreich. Was mit einer spektakulären, nachgestellten Schlacht während des jährlichen Theaterfestivals beginnt, endet mit einem im Finale schwer verletzten Helden des Stücks. Die Frage, die sich Bruno, der Chef de Police, stellt, ist: War es ein tragischer Unfall oder geschah es mit voller Absicht? Im Laufe der Geschichte wird Bruno in die Welt der Reichen und Schönen sowie in die der Geheimdienste geführt. Die bereits vor dem Unglück eingeladenen Gäste des Opfers wurden im luxuriösen Château de Rouffillac untergebracht. Sein Chef gab ihm den Auftrag, diese Gäste zu bewachen. Dies lässt ihn eintauchen in die große Politik und die Hintergründe der Finanzspekulation. Hier werden Zusammenhänge offengelegt, und auch dort, wo es um Krieg und Frieden sowie um Macht geht. Martin Walker beschreibt in seinem Buch eine packende Geschichte, gespickt mit vielen historischen Informationen. Beim Lesen spürt man, dass Martin Walker nicht nur Journalist und Schriftsteller, sondern auch Historiker ist. Martin Walker versteht es, mich immer wieder zu fesseln. Da ist nicht nur die Geschichte selbst, sondern auch die Beschreibung der Charaktere. Von Bruno bis hin zur Darstellung des Überläufers Dular, der viel auf sich nimmt, um Krieg zu verhindern, und doch nicht den letzten Schritt wagt, ganz sein Land zu verlassen. Diese inneren Konflikte und die Charakterstudien machen die Geschichte besonders fesselnd. Viel Wert wird auf die Beschreibung der geführten Gespräche gelegt, allerdings nicht langatmig, sondern fesselnd. Nicht unerwähnt bleiben soll natürlich Brunos Kochkunst, die beim Lesen die Lust auf französische Küche weckt. Seine kulinarischen Fähigkeiten werden detailliert beschrieben und verleihen der Geschichte zusätzlichen Charme. Das Buch wurde vor dem Angriffskrieg Russlands geschrieben, und doch spielt dieser eine bedrückende Rolle. Martin Walker nimmt darauf im Nachwort Stellung. Manchmal wird die beklemmende Wirklichkeit spürbar. Die historischen und politischen Anspielungen sind aktuell und regen zum Nachdenken an. Ich kann den neuen Bruno-Krimi sehr empfehlen. Jeder, der an Geschichte, Politik oder einfach an gut erzählten Krimis interessiert ist, wird dieses Buch lieben.

Gut und spannend geschrieben

Bewertung am 02.06.2024
Bewertungsnummer: 2214668
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Martin Walker, Im Château Diogenes Verlag 26,00 € Es beginnt mit einem großen Event in der mittelalterlichen Stadt Sarlat, gelegen im Périgord im südwestlichen Frankreich. Was mit einer spektakulären, nachgestellten Schlacht während des jährlichen Theaterfestivals beginnt, endet mit einem im Finale schwer verletzten Helden des Stücks. Die Frage, die sich Bruno, der Chef de Police, stellt, ist: War es ein tragischer Unfall oder geschah es mit voller Absicht? Im Laufe der Geschichte wird Bruno in die Welt der Reichen und Schönen sowie in die der Geheimdienste geführt. Die bereits vor dem Unglück eingeladenen Gäste des Opfers wurden im luxuriösen Château de Rouffillac untergebracht. Sein Chef gab ihm den Auftrag, diese Gäste zu bewachen. Dies lässt ihn eintauchen in die große Politik und die Hintergründe der Finanzspekulation. Hier werden Zusammenhänge offengelegt, und auch dort, wo es um Krieg und Frieden sowie um Macht geht. Martin Walker beschreibt in seinem Buch eine packende Geschichte, gespickt mit vielen historischen Informationen. Beim Lesen spürt man, dass Martin Walker nicht nur Journalist und Schriftsteller, sondern auch Historiker ist. Martin Walker versteht es, mich immer wieder zu fesseln. Da ist nicht nur die Geschichte selbst, sondern auch die Beschreibung der Charaktere. Von Bruno bis hin zur Darstellung des Überläufers Dular, der viel auf sich nimmt, um Krieg zu verhindern, und doch nicht den letzten Schritt wagt, ganz sein Land zu verlassen. Diese inneren Konflikte und die Charakterstudien machen die Geschichte besonders fesselnd. Viel Wert wird auf die Beschreibung der geführten Gespräche gelegt, allerdings nicht langatmig, sondern fesselnd. Nicht unerwähnt bleiben soll natürlich Brunos Kochkunst, die beim Lesen die Lust auf französische Küche weckt. Seine kulinarischen Fähigkeiten werden detailliert beschrieben und verleihen der Geschichte zusätzlichen Charme. Das Buch wurde vor dem Angriffskrieg Russlands geschrieben, und doch spielt dieser eine bedrückende Rolle. Martin Walker nimmt darauf im Nachwort Stellung. Manchmal wird die beklemmende Wirklichkeit spürbar. Die historischen und politischen Anspielungen sind aktuell und regen zum Nachdenken an. Ich kann den neuen Bruno-Krimi sehr empfehlen. Jeder, der an Geschichte, Politik oder einfach an gut erzählten Krimis interessiert ist, wird dieses Buch lieben.

Bruno

Bewertung am 30.04.2024

Bewertungsnummer: 2190847

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der neue Bruno hat mir nicht so richtig gefallen. Erst sah es ja so aus als es einen normalen Kriminal Fall gebe. Dann wurde es reine ziemlich verwirrende Geheimdienst Sache. Wenn Ich das vorangegangene Buch nicht auch gelesen hätte wäre das Verstehen noch schwieriger geworden. Das was in meinen Augen den Reiz der Bruno Bücher ausmacht, Landleben, gutes Essen, die Rezepte und natürlich die Freunde von Bruno, kam deutlich zu kurz. Soldaten, Geheimdienst usw. kann ich in entsprechenden Büchern lesen. Es war einfach ein bisschen zu viel. Ich freue mich aber trotzdem schon auf den nächsten Teil.

Bruno

Bewertung am 30.04.2024
Bewertungsnummer: 2190847
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der neue Bruno hat mir nicht so richtig gefallen. Erst sah es ja so aus als es einen normalen Kriminal Fall gebe. Dann wurde es reine ziemlich verwirrende Geheimdienst Sache. Wenn Ich das vorangegangene Buch nicht auch gelesen hätte wäre das Verstehen noch schwieriger geworden. Das was in meinen Augen den Reiz der Bruno Bücher ausmacht, Landleben, gutes Essen, die Rezepte und natürlich die Freunde von Bruno, kam deutlich zu kurz. Soldaten, Geheimdienst usw. kann ich in entsprechenden Büchern lesen. Es war einfach ein bisschen zu viel. Ich freue mich aber trotzdem schon auf den nächsten Teil.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Im Château

von Martin Walker

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Im Château