• Und zwischen uns ein Ozean aus Schweigen
  • Und zwischen uns ein Ozean aus Schweigen
  • Und zwischen uns ein Ozean aus Schweigen

Und zwischen uns ein Ozean aus Schweigen

Das hochemotionale und feinfühlige YA-Debüt der mehrfach ausgezeichneten New-York-Times-Bestsellerautorin!

Buch (Taschenbuch)

Fr. 24.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Und zwischen uns ein Ozean aus Schweigen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 24.90
eBook

eBook

ab Fr. 20.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

37838

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

17.04.2024

Verlag

CBJ

Seitenzahl

480

Beschreibung

Rezension

»Dieses Jugendbuch öffnet durch die Perspektivenpracht reihenweise Horizonte und bietet einen wertvollen Beitrag zur Bildung einer eigenen rassismuskritischen Meinung.« ("Jugendbuchcouch.de über »Und zwischen uns ein Ozean aus Schweigen«")
»In dieser komplexen und hochaktuellen Geschichte kämpft ein trauernder Teenager gegen den Hass gegenüber Asiaten, in dem sie ihre eigene Stimme findet.« ("Kirkus Reviews (starred review)")
»Eine unverzichtbare Botschaft über die Macht der eigenen Stimme, wenn man etwas ändern will. Anspruchsvoll und leicht zugänglich, realistisch und ehrgeizig zugleicht.« ("Kelly Loy Gilbert, Autorin von »When We Were Infinite«")
»Joanna Hos Roman beschäftigt sich in einem vielschichtigen und sensiblen Ton mit den Themen Rassismus, Klassismus, Verlust und Heilung.« ("Publishers Weekly (starred review)")
»Eine kraftvolle und empowernde Geschichte, die viele Leser*innen dazu inspirieren wird, aufzustehen, ihre Stimmen zu erheben und ihre Wahrheiten zu teilen! Eine absolut unerlässliche Lektüre!« ("Tiffany Jewell, Autorin von »Das Buch vom Antirassismus«")
»Ein kunstvoll ausgearbeiteter Blick in den Kern dessen, was uns alle als Menschen ausmacht. Ich habe dieses Buch gelesen, erneut gelesen. Und dann noch einmal.« ("Nic Stone, New-York-Times-Bestsellerautorin von »Dear Martin«")

Details

Verkaufsrang

37838

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

17.04.2024

Verlag

CBJ

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

21.4/13.4/3.5 cm

Gewicht

508 g

Originaltitel

The silence that binds us

Übersetzt von

Claudia Max

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-570-16669-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wow - bin positiv überrascht

julzpaperheart am 11.06.2024

Bewertungsnummer: 2220675

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Maybelline Chen ist ein typisch amerikanischer Teenager mit chinesisch-taiwanesischen Wurzeln – und definitiv nicht die Tochter, die sich ihre Mutter wünscht. Mays geliebter älterer Bruder Danny auf der anderen Seite ist der perfekte Sohn und hat gerade die Zusage für ein Studium in Princeton erhalten. Was niemand ahnt: Im Verborgenen kämpft Danny mit Depressionen, und als er sich das Leben nimmt, bricht für May eine Welt zusammen. Doch noch während May und ihre Familie versuchen, ihre Trauer zu bewältigen und zurück ins Leben zu finden, werden den Chens rassistische Anschuldigungen entgegengeschleudert. May kann den Hass kaum ertragen und wehrt sich mit einer emotionalen Gegendarstellung in der Zeitung. May will damit eigentlich nur ihre Familie verteidigen und ist in keiner Weise auf die Folgen vorbereitet, die ihr Artikel nach sich zieht... Ich hatte keinerlei Erwartungen an dieses Buch und wurde positiv überrascht. Der Schreibstil war flüssig, authentisch und berührend. Die Themen waren sehr tiefgründig und ergreifend. Im Vordergrund stand die Trauerbewältigung der Familie, aber auch Rassismus gegenüber Asiaten. Beides wurde stark ausgearbeitet und hat viel Raum bekommen. Die Autorin nimmt auch bei ernsten Themen kein Blatt vor den Mund. Die Charaktere waren interessant und tiefergehend. Mit Mays Eltern musste ich erst warm werden, doch mit der Zeit war ihr Verhalten nachvollziehbar. Besonders beeindruckend fand ich Mays Selbstreflexion. Durch ihre zahlreichen inneren Monologe und die vielen Fragen, die sie sich selbst gestellt hat, zeigt sie, wie wichtig es ist, sich gerade in jungen Jahren mit sich selbst auseinanderzusetzen. Die Liebesgeschichte spielte keine zentrale Rolle und war für meinen Geschmack etwas zu oberflächlich. Die Dialoge wirkten zum Teil auch etwas gestellt. Aber alles in allem hat mich diese Geschichte sehr berührt und trotz der traurigen und etwas düsteren Aspekte in den Bann gezogen. Hier werden viele Emotionen und spannende Themen verarbeitet. Gerne spreche ich hier eine Weiterempfehlung aus.

Wow - bin positiv überrascht

julzpaperheart am 11.06.2024
Bewertungsnummer: 2220675
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Maybelline Chen ist ein typisch amerikanischer Teenager mit chinesisch-taiwanesischen Wurzeln – und definitiv nicht die Tochter, die sich ihre Mutter wünscht. Mays geliebter älterer Bruder Danny auf der anderen Seite ist der perfekte Sohn und hat gerade die Zusage für ein Studium in Princeton erhalten. Was niemand ahnt: Im Verborgenen kämpft Danny mit Depressionen, und als er sich das Leben nimmt, bricht für May eine Welt zusammen. Doch noch während May und ihre Familie versuchen, ihre Trauer zu bewältigen und zurück ins Leben zu finden, werden den Chens rassistische Anschuldigungen entgegengeschleudert. May kann den Hass kaum ertragen und wehrt sich mit einer emotionalen Gegendarstellung in der Zeitung. May will damit eigentlich nur ihre Familie verteidigen und ist in keiner Weise auf die Folgen vorbereitet, die ihr Artikel nach sich zieht... Ich hatte keinerlei Erwartungen an dieses Buch und wurde positiv überrascht. Der Schreibstil war flüssig, authentisch und berührend. Die Themen waren sehr tiefgründig und ergreifend. Im Vordergrund stand die Trauerbewältigung der Familie, aber auch Rassismus gegenüber Asiaten. Beides wurde stark ausgearbeitet und hat viel Raum bekommen. Die Autorin nimmt auch bei ernsten Themen kein Blatt vor den Mund. Die Charaktere waren interessant und tiefergehend. Mit Mays Eltern musste ich erst warm werden, doch mit der Zeit war ihr Verhalten nachvollziehbar. Besonders beeindruckend fand ich Mays Selbstreflexion. Durch ihre zahlreichen inneren Monologe und die vielen Fragen, die sie sich selbst gestellt hat, zeigt sie, wie wichtig es ist, sich gerade in jungen Jahren mit sich selbst auseinanderzusetzen. Die Liebesgeschichte spielte keine zentrale Rolle und war für meinen Geschmack etwas zu oberflächlich. Die Dialoge wirkten zum Teil auch etwas gestellt. Aber alles in allem hat mich diese Geschichte sehr berührt und trotz der traurigen und etwas düsteren Aspekte in den Bann gezogen. Hier werden viele Emotionen und spannende Themen verarbeitet. Gerne spreche ich hier eine Weiterempfehlung aus.

Großartiges gutes Buch ❤️❤️❤️

Bewertung am 09.06.2024

Bewertungsnummer: 2219200

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch zu lesen war toll. Allein schon das Cover passt super zu dem Buch. Selten habe ich ein Buch gelesen, indem die Emotionen so gut ausgedrückt waren. Die Charaktere in dem Buch sind nicht perfekt, was allein schon echt toll ist. Das Buch wird somit noch realistisch, was ich in vielen anderen Büchern vermisse. Dieses Buch regt einen echt zum Nachdenken an und rührt einen zu Tränen. May wird erst viel später bewusst, dass sie viel mehr auf Rassismus hätte achten müssen. Ihr ist aufgefallen, das auch ihre Freunde dem Rassismus ausgesetzt sind und sie hat es anfangs gar nicht richtig gemerkt. May wächst dadurch das Mr McIntyre ihre Familie angreift und sie das natürliche Bedürfnis hat zu handeln, was auch richtig ist, doch dabei hört sie nicht auf ihre Eltern, die sie vor den Konsequenzen warnen. Das Buch fängt damit an, das erst die Familie beschrieben wird. Ihr Bruder spielt dabei natürlich auch eine wichtige Rolle. Ihr Bruder war für May mit die wichtigste Person in ihrem Leben. Ihr Bruder hat sich immer um sie gekümmert, auf sie aufgepasst, immer darauf geachtet das es ihr gut geht, auch wenn es ihm selbst nicht gut geht und als er stirbt bricht für May die Welt zusammen. Schlussendlich ist es ein tolles Buch, indem es um Freundschaft geht, um Wut, Trauer und noch viel mehr, weshalb es von mir auch 5 Sterne bekommt.

Großartiges gutes Buch ❤️❤️❤️

Bewertung am 09.06.2024
Bewertungsnummer: 2219200
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch zu lesen war toll. Allein schon das Cover passt super zu dem Buch. Selten habe ich ein Buch gelesen, indem die Emotionen so gut ausgedrückt waren. Die Charaktere in dem Buch sind nicht perfekt, was allein schon echt toll ist. Das Buch wird somit noch realistisch, was ich in vielen anderen Büchern vermisse. Dieses Buch regt einen echt zum Nachdenken an und rührt einen zu Tränen. May wird erst viel später bewusst, dass sie viel mehr auf Rassismus hätte achten müssen. Ihr ist aufgefallen, das auch ihre Freunde dem Rassismus ausgesetzt sind und sie hat es anfangs gar nicht richtig gemerkt. May wächst dadurch das Mr McIntyre ihre Familie angreift und sie das natürliche Bedürfnis hat zu handeln, was auch richtig ist, doch dabei hört sie nicht auf ihre Eltern, die sie vor den Konsequenzen warnen. Das Buch fängt damit an, das erst die Familie beschrieben wird. Ihr Bruder spielt dabei natürlich auch eine wichtige Rolle. Ihr Bruder war für May mit die wichtigste Person in ihrem Leben. Ihr Bruder hat sich immer um sie gekümmert, auf sie aufgepasst, immer darauf geachtet das es ihr gut geht, auch wenn es ihm selbst nicht gut geht und als er stirbt bricht für May die Welt zusammen. Schlussendlich ist es ein tolles Buch, indem es um Freundschaft geht, um Wut, Trauer und noch viel mehr, weshalb es von mir auch 5 Sterne bekommt.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Und zwischen uns ein Ozean aus Schweigen

von Joanna Ho

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Und zwischen uns ein Ozean aus Schweigen
  • Und zwischen uns ein Ozean aus Schweigen
  • Und zwischen uns ein Ozean aus Schweigen