• Das Waldhaus
  • Das Waldhaus
  • Das Waldhaus
  • Das Waldhaus
  • Das Waldhaus
  • Das Waldhaus
  • Das Waldhaus
Neu

Das Waldhaus

Thriller - Mit farbigem Buchschnitt in limitierter Auflage

Buch (Taschenbuch)

Fr. 24.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Waldhaus

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 24.90
eBook

eBook

ab Fr. 21.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

271

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.03.2024

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

20.7/13.5/4 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

271

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.03.2024

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

20.7/13.5/4 cm

Gewicht

536 g

Originaltitel

The Daughter

Übersetzt von

Ivana Marinović

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-49538-2

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.8

59 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Wer hat's getan?

Bewertung am 11.04.2024

Bewertungsnummer: 2175886

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Erste, was bei dem Buch ins Auge fällt – Fallen bzw. Falling-Story werdet ihr auch öfter im Buch lesen – ist das interessante Cover mit dem Düsteren, den Quitten und dem Wald hinter dem Gartenzaun, das sich in der Geschichte widerspiegelt. Die Story ist ein Wechselbad der Gefühle. Zuerst dachte ich, was für ein humorvoller Einstieg für einen Thriller, denn die Protagonistin Hannah nahm, trotz ihrer schwierigen Situation mit ihrem dementen Vater, kein Blatt vor den Mund, was auf mich erfrischend sympathisch wirkte. Dann kam die Wendung, als ihr Wesen immer wieder in Alkoholexzesse abglitt und so viel Absurdität in Hannah steckte, dass ich es etwas zu viel für sie als Hauptfigur empfand. Sie hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, um herauszufinden, wie ihre Mutter gestorben ist. Wurde sie umgebracht oder war es doch Selbstmord? Aber leider fehlte mir für einen gelungenen Thriller auch der Nervenkitzel, aber ich wollte auf alle Fälle wissen, wer der Täter war, und habe das Buch bis zum Ende gelesen. Wer eine Mischung aus Krimi, Drama, Absurdität und leichtem Thriller mag, dem kann ich das Buch empfehlen.

Wer hat's getan?

Bewertung am 11.04.2024
Bewertungsnummer: 2175886
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Erste, was bei dem Buch ins Auge fällt – Fallen bzw. Falling-Story werdet ihr auch öfter im Buch lesen – ist das interessante Cover mit dem Düsteren, den Quitten und dem Wald hinter dem Gartenzaun, das sich in der Geschichte widerspiegelt. Die Story ist ein Wechselbad der Gefühle. Zuerst dachte ich, was für ein humorvoller Einstieg für einen Thriller, denn die Protagonistin Hannah nahm, trotz ihrer schwierigen Situation mit ihrem dementen Vater, kein Blatt vor den Mund, was auf mich erfrischend sympathisch wirkte. Dann kam die Wendung, als ihr Wesen immer wieder in Alkoholexzesse abglitt und so viel Absurdität in Hannah steckte, dass ich es etwas zu viel für sie als Hauptfigur empfand. Sie hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, um herauszufinden, wie ihre Mutter gestorben ist. Wurde sie umgebracht oder war es doch Selbstmord? Aber leider fehlte mir für einen gelungenen Thriller auch der Nervenkitzel, aber ich wollte auf alle Fälle wissen, wer der Täter war, und habe das Buch bis zum Ende gelesen. Wer eine Mischung aus Krimi, Drama, Absurdität und leichtem Thriller mag, dem kann ich das Buch empfehlen.

Spannend!

Aleyna am 11.04.2024

Bewertungsnummer: 2175217

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine spannende Geschichte, voller Lügen und Geheimnisse.. Erzählt wird der Thriller aus der ich-Perspektive der Protagonistin Hannah. Wie man dem Klappentext entnehmen kann, kehrt sie in ihr Elternhaus zurück, um sich um ihren dementen Vater zu kümmern. Als ihr Vater sie dann aber für ihre Mutter hält, schlüpft sie dann in die Rolle ihrer ermordeten Mutter und versucht herauszufinden, was damals wirklich passiert ist.. Wir begleiten Hannah also dabei, mehr herauszufinden und im Laufe der Geschichte, kommt immer mehr ans Licht. Hannah sucht beispielsweise auch ihren Bruder auf, der Schauspieler ist. Beide haben sich auseinander gelebt und hatten schon sehr lange kein Kontakt mehr. Die Beziehung zwischen den beiden, nimmt auch sehr viel Platz in diesem Thriller ein. Ich habe Anfangs etwas gebraucht, in die Geschichte reinzukommen. Das lag vor allem auch daran, dass ich mit Hannah einfach nicht warm wurde. Sie war mir einfach sehr unsympathisch. Immer mehr Geheimnisse kommen schließlich ans Licht, auch Geheimnisse, die ihre ermordete Mutter betreffen.. und man merkte schnell, dass das, was ihr passiert ist, aus Rache war.. Fazit: Auch wenn das Ende vorhersehbar war, fand ich die Geschichte spannend und kann sie weiterempfehlen.

Spannend!

Aleyna am 11.04.2024
Bewertungsnummer: 2175217
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine spannende Geschichte, voller Lügen und Geheimnisse.. Erzählt wird der Thriller aus der ich-Perspektive der Protagonistin Hannah. Wie man dem Klappentext entnehmen kann, kehrt sie in ihr Elternhaus zurück, um sich um ihren dementen Vater zu kümmern. Als ihr Vater sie dann aber für ihre Mutter hält, schlüpft sie dann in die Rolle ihrer ermordeten Mutter und versucht herauszufinden, was damals wirklich passiert ist.. Wir begleiten Hannah also dabei, mehr herauszufinden und im Laufe der Geschichte, kommt immer mehr ans Licht. Hannah sucht beispielsweise auch ihren Bruder auf, der Schauspieler ist. Beide haben sich auseinander gelebt und hatten schon sehr lange kein Kontakt mehr. Die Beziehung zwischen den beiden, nimmt auch sehr viel Platz in diesem Thriller ein. Ich habe Anfangs etwas gebraucht, in die Geschichte reinzukommen. Das lag vor allem auch daran, dass ich mit Hannah einfach nicht warm wurde. Sie war mir einfach sehr unsympathisch. Immer mehr Geheimnisse kommen schließlich ans Licht, auch Geheimnisse, die ihre ermordete Mutter betreffen.. und man merkte schnell, dass das, was ihr passiert ist, aus Rache war.. Fazit: Auch wenn das Ende vorhersehbar war, fand ich die Geschichte spannend und kann sie weiterempfehlen.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Waldhaus

von Liz Webb

3.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Nadia Fava

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nadia Fava

Orell Füssli Bahnhof St. Gallen

Zum Portrait

4/5

kein einfacher Thriller

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In diesem Buch werden die Themen Demenz, Alkoholabhängigkeit und Suizid behandelt, also keine einfachen Themen. Ich habe etwas gebraucht bis ich warm wurde mit dem Buch, danach konnte ich es kaum mehr weglegen. Es herrscht eine ständige unterschwellige Spannung und ich habe mich selbst gefragt wer Hannahs Mutter getötet hat. Das Ende hat mir gut gefallen und ich fand es nicht übertrieben.
4/5

kein einfacher Thriller

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In diesem Buch werden die Themen Demenz, Alkoholabhängigkeit und Suizid behandelt, also keine einfachen Themen. Ich habe etwas gebraucht bis ich warm wurde mit dem Buch, danach konnte ich es kaum mehr weglegen. Es herrscht eine ständige unterschwellige Spannung und ich habe mich selbst gefragt wer Hannahs Mutter getötet hat. Das Ende hat mir gut gefallen und ich fand es nicht übertrieben.

Nadia Fava
  • Nadia Fava
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Katrin Staratzke-Schamaun

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katrin Staratzke-Schamaun

Orell Füssli St. Margrethen – Einkaufszentrum Rheinpark

Zum Portrait

5/5

Die Wahrheit liegt tief verborgen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hannah beugt sich zu ihrem demenzkranken Vater und erlaubt sich endlich, die Frage auszusprechen, die ihr seit 23 Jahren unter den Nägeln brennt: «Papa, hast Du Mama ermordet?» Und mit dieser Frage sind wir schon mittendrin in einem spannenden Thriller, der nicht nur den bitteren Geschmack von Fruchtfleisch roher Quitten auf der Zunge hinterlässt. Ein bisschen unheimlich und ganz schön düster wird es, wenn die zerbrochene Hannah auf die Geschichte ihrer Familie zurückblickt und dabei Schicht für Schicht die Wahrheit aus den verworrenen Lügen schält, die diese umgeben. Ein richtiger Page-Turner, den man kaum aus der Hand legen kann!
5/5

Die Wahrheit liegt tief verborgen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hannah beugt sich zu ihrem demenzkranken Vater und erlaubt sich endlich, die Frage auszusprechen, die ihr seit 23 Jahren unter den Nägeln brennt: «Papa, hast Du Mama ermordet?» Und mit dieser Frage sind wir schon mittendrin in einem spannenden Thriller, der nicht nur den bitteren Geschmack von Fruchtfleisch roher Quitten auf der Zunge hinterlässt. Ein bisschen unheimlich und ganz schön düster wird es, wenn die zerbrochene Hannah auf die Geschichte ihrer Familie zurückblickt und dabei Schicht für Schicht die Wahrheit aus den verworrenen Lügen schält, die diese umgeben. Ein richtiger Page-Turner, den man kaum aus der Hand legen kann!

Katrin Staratzke-Schamaun
  • Katrin Staratzke-Schamaun
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das Waldhaus

von Liz Webb

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Waldhaus
  • Das Waldhaus
  • Das Waldhaus
  • Das Waldhaus
  • Das Waldhaus
  • Das Waldhaus
  • Das Waldhaus