• Die verheimlichte Tochter
  • Die verheimlichte Tochter
  • Die verheimlichte Tochter
  • Die verheimlichte Tochter
  • Die verheimlichte Tochter
  • Die verheimlichte Tochter
Band 3

Die verheimlichte Tochter

Roman

Buch (Taschenbuch)

Fr. 19.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Die verheimlichte Tochter

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 22.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 19.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

54

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.06.2024

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

18.9/12.4/3.5 cm

Beschreibung

Rezension

"Lane verbindet hier eine zu Herzen gehende Familiengeschichte mit viel Flair und Atmosphäre." oe24.at 20240630

Details

Verkaufsrang

54

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.06.2024

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

18.9/12.4/3.5 cm

Gewicht

392 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

The Royal Daughter

Übersetzt von

  • Sigrun Zühlke
  • Hannah Freiwald

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-53025-2

Weitere Bände von Die verlorenen Töchter

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

18 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannende Geschichte aber spielt sehr wenig Griechenland

Anna am 23.07.2024

Bewertungsnummer: 2251091

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin ein großer Fan der "Verlorenen Töchter" und auch diese Geschichte war wieder sehr berührend und wundervoll geschrieben. Zudem ist das Cover traumhaft schön. Was mich leider etwas enttäuscht hat war, dass die Geschichte nicht mal zur Hälfte in Griechenland stattgefunden und obwohl von der Königsfamilie die Rede war so erfährt man doch herzlich wenig über den Verfall der Monarchie. 4 Sterne für dieses lesenswerte, vom Handlungsort her aber etwas enttäuschende Buch. Ich freue mich dennoch schon sehr auf den 4. Teil.

Spannende Geschichte aber spielt sehr wenig Griechenland

Anna am 23.07.2024
Bewertungsnummer: 2251091
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin ein großer Fan der "Verlorenen Töchter" und auch diese Geschichte war wieder sehr berührend und wundervoll geschrieben. Zudem ist das Cover traumhaft schön. Was mich leider etwas enttäuscht hat war, dass die Geschichte nicht mal zur Hälfte in Griechenland stattgefunden und obwohl von der Königsfamilie die Rede war so erfährt man doch herzlich wenig über den Verfall der Monarchie. 4 Sterne für dieses lesenswerte, vom Handlungsort her aber etwas enttäuschende Buch. Ich freue mich dennoch schon sehr auf den 4. Teil.

Spannende Suche nach dem Geheimnis der Vergangenheit

NiniSte aus Kiel am 16.07.2024

Bewertungsnummer: 2246308

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit ,, Die verheimlichte Tochter " ist nun schon der 3. Band der 8 teiligen Reihe von Soraya Lane erschienen.   Nachdem mich bereits die ersten zwei Teile absolut begeistert haben, war ich auf diese Geschichte schon sehr gespannt.  Die auf zwei Zeitebebenen erzählte spannende Handlung entführt den Leser in Ellas Leben in der Gegenwart und Alexandras in den Jahren ab 1967. Auf geheimnisvolle Weise sind sie durch ein Holzkästchen miteinander verbunden.  Auch die 30 jährige erfolgreiche   Kunstgaleristin Ella erhält in einer Londoner Kanzelei ein geheimnisvolles Kästchen. Es stammt aus Hopes House, einer Einrichtung,  die sich um junge, schwangere Frauen  in Not kümmerte  und nun abgerissen wurde. Dabei wurden  unter den  Dielen 7 Schachteln gefunden, sorgfältig verschnürt und Namen versehen.  In diesen Kästchen hinterlegten  die jungen Mütter , die ihre Kinder zur Adoption gegeben haben, etwas Persönliches  für ihr Kind, was diese dann später erhalten sollten.  Doch erst jetzt sind diese gefunden worden. In Ellas Kästchen befindet sich ein Notenblatt mit einer Widmung vom B.  und ein Bild, welches anscheinend in Griechenland aufgenommen wurde. Ellas Neugierde ist geweckt.  Sie möchte herausfinden,  was ihre Großmutter,  für die dieses Gegenstände anscheinend gedacht sind,  mit ihnen verbindet.  Soll sie nach Griechenland reisen und dort nach der Verbindung suchen?  Unterstützung erhält sie von dem Cellisten Gabriel,  einem alten Schulfreund und erster Liebe,  den sie unverhofft nach so vielen Jahren wieder trifft. Alte , längst vergessene Gefühle lassen es im Bauch kribbeln. .  Alexandra verbringt in Griechenland eine wohlbehütete und privilegierte Kindheit. Doch von einem Tag auf den anderen ändert sich alles. Bei einem schrecklichen Unfall  verliert die erst 12jährige ihre Mutter.  Ihr bleibt kein Raum für Trauer und die Verarbeitung des Verlustes,  da ihr gefühlskalter Vater aufgrund der politischen Unruhen und durch seine Tätigkeit als Berater der königlichen Familie innerhalb kürzester Zeit mit ihr die Heimat verlassen muss. Er bringt Ella zur Schwester  ihrer Mutter nach London. Ganz liebevoll , wie ein weiteres eigenes Kind , wird sie in der Familie aufgenommen. Ihre Tante ermöglicht ihr ein Musikinstrument zu erlernen.  Bald erfüllt sie das Spielen der Violine mit großer Freude.  An ihrem 18. Geburtstag lernt sie einen erfolgreichen Musiker kennen,  der sofort große Gefühle in ihr weckt. Sie träumen von einer gemeinsamen Zukunft . Bis zu einem schicksalshaften Tag , an dem  Alexandras Träume zerstört werden.  Einfühlsam und wunderbar detailliert erzählt Soraya Lane die Handlung   abwechselnd aus  den Perspektiven von Ella und Alexandra. Die Beschreibungen sind so authentisch und bildhaft ausgearbeitet,  daß ich augenblicklich  alles direkt vor mir sehen und auch hören  konnte. Tief bin  ich in die Gefühle,  die Ängste und Sorgen,  aber auch in die Freude und das Glück von den Frauen eingetaucht.   Ellas und Alexandras Lebensgeschichten haben mich sehr berührt und auch zu Tränen gerührt.  Soraya Lane hat mich mit ihrem unglaublich tollen Schreibstil so sehr in den  Bann gezogen,  daß ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt.  Der Spannungsbogen ist durchgehend hoch, ich habe so sehr mitgefiebert,  ob Ella das Geheimnis  der Schachtel lösen kann  und wie ihr Leben mit dem von Alexandra verknüpft ist.  Beide Frauen,  die mir von ersten Moment an ans Herz gewachsen sind,  haben mich mit ihrer Liebe zur Kunst und ihrem Talent beeindruckt. Es hilft ihnen, mit den Schicksalsschlägen umzugehen, die ihr Leben so sehr prägen.  Die Kapitel haben eine angenehme Länge , sind jeweils mit der Zeit und Ort übertitelt.  Außerdem befinden sich wunderschöne Zeichnungen von Olivenzweigen am Anfang jedes Kapitels.  Die Bilder der Innenseite und die tollen Beschreibungen wecken Sehnsucht nach einer Reise auf die griechische Insel nsel Skopelos und nach London.   Das Ende dieses Teiles macht mich schon jetzt ganz neugierig auf den 4. Teil  ,, Die verborgene Tochter " , der im Dezember 2024 erscheinen wird.  Diese spannende,  emotionsgeladene und hervorragend erzählte  Geschichte empfehle ich von ganzem Herzen.  Lasst Euch entführen in die Geheimnisse der Vergangenheit,  die Liebe zur Musik und Kunst  und  wundervollen Gefühlen. 

Spannende Suche nach dem Geheimnis der Vergangenheit

NiniSte aus Kiel am 16.07.2024
Bewertungsnummer: 2246308
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit ,, Die verheimlichte Tochter " ist nun schon der 3. Band der 8 teiligen Reihe von Soraya Lane erschienen.   Nachdem mich bereits die ersten zwei Teile absolut begeistert haben, war ich auf diese Geschichte schon sehr gespannt.  Die auf zwei Zeitebebenen erzählte spannende Handlung entführt den Leser in Ellas Leben in der Gegenwart und Alexandras in den Jahren ab 1967. Auf geheimnisvolle Weise sind sie durch ein Holzkästchen miteinander verbunden.  Auch die 30 jährige erfolgreiche   Kunstgaleristin Ella erhält in einer Londoner Kanzelei ein geheimnisvolles Kästchen. Es stammt aus Hopes House, einer Einrichtung,  die sich um junge, schwangere Frauen  in Not kümmerte  und nun abgerissen wurde. Dabei wurden  unter den  Dielen 7 Schachteln gefunden, sorgfältig verschnürt und Namen versehen.  In diesen Kästchen hinterlegten  die jungen Mütter , die ihre Kinder zur Adoption gegeben haben, etwas Persönliches  für ihr Kind, was diese dann später erhalten sollten.  Doch erst jetzt sind diese gefunden worden. In Ellas Kästchen befindet sich ein Notenblatt mit einer Widmung vom B.  und ein Bild, welches anscheinend in Griechenland aufgenommen wurde. Ellas Neugierde ist geweckt.  Sie möchte herausfinden,  was ihre Großmutter,  für die dieses Gegenstände anscheinend gedacht sind,  mit ihnen verbindet.  Soll sie nach Griechenland reisen und dort nach der Verbindung suchen?  Unterstützung erhält sie von dem Cellisten Gabriel,  einem alten Schulfreund und erster Liebe,  den sie unverhofft nach so vielen Jahren wieder trifft. Alte , längst vergessene Gefühle lassen es im Bauch kribbeln. .  Alexandra verbringt in Griechenland eine wohlbehütete und privilegierte Kindheit. Doch von einem Tag auf den anderen ändert sich alles. Bei einem schrecklichen Unfall  verliert die erst 12jährige ihre Mutter.  Ihr bleibt kein Raum für Trauer und die Verarbeitung des Verlustes,  da ihr gefühlskalter Vater aufgrund der politischen Unruhen und durch seine Tätigkeit als Berater der königlichen Familie innerhalb kürzester Zeit mit ihr die Heimat verlassen muss. Er bringt Ella zur Schwester  ihrer Mutter nach London. Ganz liebevoll , wie ein weiteres eigenes Kind , wird sie in der Familie aufgenommen. Ihre Tante ermöglicht ihr ein Musikinstrument zu erlernen.  Bald erfüllt sie das Spielen der Violine mit großer Freude.  An ihrem 18. Geburtstag lernt sie einen erfolgreichen Musiker kennen,  der sofort große Gefühle in ihr weckt. Sie träumen von einer gemeinsamen Zukunft . Bis zu einem schicksalshaften Tag , an dem  Alexandras Träume zerstört werden.  Einfühlsam und wunderbar detailliert erzählt Soraya Lane die Handlung   abwechselnd aus  den Perspektiven von Ella und Alexandra. Die Beschreibungen sind so authentisch und bildhaft ausgearbeitet,  daß ich augenblicklich  alles direkt vor mir sehen und auch hören  konnte. Tief bin  ich in die Gefühle,  die Ängste und Sorgen,  aber auch in die Freude und das Glück von den Frauen eingetaucht.   Ellas und Alexandras Lebensgeschichten haben mich sehr berührt und auch zu Tränen gerührt.  Soraya Lane hat mich mit ihrem unglaublich tollen Schreibstil so sehr in den  Bann gezogen,  daß ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt.  Der Spannungsbogen ist durchgehend hoch, ich habe so sehr mitgefiebert,  ob Ella das Geheimnis  der Schachtel lösen kann  und wie ihr Leben mit dem von Alexandra verknüpft ist.  Beide Frauen,  die mir von ersten Moment an ans Herz gewachsen sind,  haben mich mit ihrer Liebe zur Kunst und ihrem Talent beeindruckt. Es hilft ihnen, mit den Schicksalsschlägen umzugehen, die ihr Leben so sehr prägen.  Die Kapitel haben eine angenehme Länge , sind jeweils mit der Zeit und Ort übertitelt.  Außerdem befinden sich wunderschöne Zeichnungen von Olivenzweigen am Anfang jedes Kapitels.  Die Bilder der Innenseite und die tollen Beschreibungen wecken Sehnsucht nach einer Reise auf die griechische Insel nsel Skopelos und nach London.   Das Ende dieses Teiles macht mich schon jetzt ganz neugierig auf den 4. Teil  ,, Die verborgene Tochter " , der im Dezember 2024 erscheinen wird.  Diese spannende,  emotionsgeladene und hervorragend erzählte  Geschichte empfehle ich von ganzem Herzen.  Lasst Euch entführen in die Geheimnisse der Vergangenheit,  die Liebe zur Musik und Kunst  und  wundervollen Gefühlen. 

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die verheimlichte Tochter

von Soraya Lane

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Dominique Aebersold

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dominique Aebersold

Orell Füssli Kriens – Pilatusmarkt

Zum Portrait

5/5

Auch dieser Roman hat mich wieder gepackt.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Ella von einer Anwaltskanzlei eine von sieben Schachteln erhält, weiss sie zunächst nicht was sie denken und damit tun soll. Es sind lediglich zwei Gegenstände darin. Ein Foto und ein Notenblatt. Ihre Mutter rät ihr, die ganze Sache zu vergessen, aber ihre Tante rät ihr, das Rätsel zu lösen. Sie beschliesst schlussendlich, dass sie gerne wissen möchte, wie das Ganze zu ihrer Familie passen soll. Durch einen Zufall trifft sie dabei auf ihre Jugendliebe wieder. Gabriel hilft ihr dann dabei eines der zwei Hinweisen, das Notenblatt zu enträtseln. Das Foto bringt sie dann bis nach Griechenland. Findet sie dort das ganze Rätsel heraus? Wie passen die zwei Hinweisen zusammen?
5/5

Auch dieser Roman hat mich wieder gepackt.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Ella von einer Anwaltskanzlei eine von sieben Schachteln erhält, weiss sie zunächst nicht was sie denken und damit tun soll. Es sind lediglich zwei Gegenstände darin. Ein Foto und ein Notenblatt. Ihre Mutter rät ihr, die ganze Sache zu vergessen, aber ihre Tante rät ihr, das Rätsel zu lösen. Sie beschliesst schlussendlich, dass sie gerne wissen möchte, wie das Ganze zu ihrer Familie passen soll. Durch einen Zufall trifft sie dabei auf ihre Jugendliebe wieder. Gabriel hilft ihr dann dabei eines der zwei Hinweisen, das Notenblatt zu enträtseln. Das Foto bringt sie dann bis nach Griechenland. Findet sie dort das ganze Rätsel heraus? Wie passen die zwei Hinweisen zusammen?

Dominique Aebersold
  • Dominique Aebersold
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die verheimlichte Tochter

von Soraya Lane

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die verheimlichte Tochter
  • Die verheimlichte Tochter
  • Die verheimlichte Tochter
  • Die verheimlichte Tochter
  • Die verheimlichte Tochter
  • Die verheimlichte Tochter