Leuchtfeuer
Artikelbild von Leuchtfeuer
Dani Shapiro

1. Leuchtfeuer

Leuchtfeuer

. Ungekürzt.

Hörbuch-Download (MP3)

Leuchtfeuer

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 24.90
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 33.90
eBook

eBook

ab Fr. 26.90

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

440

Gesprochen von

Julian Horeyseck

Spieldauer

8 Stunden und 13 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

19.02.2024

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

440

Gesprochen von

Julian Horeyseck

Spieldauer

8 Stunden und 13 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

19.02.2024

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

162

Verlag

Lübbe Audio

Originaltitel

Signal Fires

Übersetzt von

  • Ulrike Wasel
  • Klaus Timmermann

Sprache

Deutsch

EAN

9783754012932

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

156 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Schicksale die Verbinden

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 17.04.2024

Bewertungsnummer: 2179934

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Leuchtfeuer ist eine zutiefst bewegende Geschichte über die Suche nach Identität und die Bedeutung von Familie. Dani Shapiro zeigt auf einfühlsame Weise, wie unsere Herkunft und die Geheimnisse, die sie umgeben, uns prägen können.  Mit grosser Sensibilität und Ehrlichkeit beschreibt sie die Herausforderungen, denen sich die Protagonisten stellen dürfen. Der Schreibstil ist fesselnd und einfühlsam und vermittelt dem Leser ein tiefes Verständnis für die Komplexität menschlicher Beziehungen und mit jeder Seite taucht man tiefer in die Gedankenwelten der Protagonisten ein. Ein rundum gelungenes Buch, das mich noch nachträglich beschäftigen wird.

Schicksale die Verbinden

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 17.04.2024
Bewertungsnummer: 2179934
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Leuchtfeuer ist eine zutiefst bewegende Geschichte über die Suche nach Identität und die Bedeutung von Familie. Dani Shapiro zeigt auf einfühlsame Weise, wie unsere Herkunft und die Geheimnisse, die sie umgeben, uns prägen können.  Mit grosser Sensibilität und Ehrlichkeit beschreibt sie die Herausforderungen, denen sich die Protagonisten stellen dürfen. Der Schreibstil ist fesselnd und einfühlsam und vermittelt dem Leser ein tiefes Verständnis für die Komplexität menschlicher Beziehungen und mit jeder Seite taucht man tiefer in die Gedankenwelten der Protagonisten ein. Ein rundum gelungenes Buch, das mich noch nachträglich beschäftigen wird.

Mehr ein Funkeln, als ein Feuer

adorablesophie am 16.04.2024

Bewertungsnummer: 2179065

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch ist perfekt für Liebhaber des Zitats “Everything happens for a reason”, da es einem verdeutlicht, dass am Ende alles irgendwie miteinander verbunden ist. Der Klappentext spielt auf den tragischen Unfall an. Dementsprechend dachte ich, dasss dieser auf der Dreh- und Angelpunkt dieseer Geschichte sein würde. Jedoch beginnt die Geschichte kurz nach dem Unfall und springt dann immer wieder zwischen den Zeiten. Dies war jedoch für mein Verständnis und mein Leseerlebnis kein Problem. Die Autorin hat die weitsicht um viele verschiedene gesellschaftliche Themen anzusprechen, jedoch werden diese eher kurz behandelt. Sie bilden keinen roten Faden über die Geschichte und die Handlung des Buches, sondern wirken teilweise eher zufällig hiineingestreut. Auch werden diese nicht sehr tiefgründig bearbeitet. Weiter begleitet das Buch einen auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle. So werden teils sombre Momente durch sehr fröhliche und fast schon wunschartige aufgelockert, sodass sich das Buch nie deprimierend anfühlt. Dieses Buch behandelt sehr intenisv bestimmte familliäre aber auch freundschaftliche Beziehungen, sodass es teilweise zu einer sehr ausführlichen Charakterstudie im Roman führt, was mir sehr gefallen hat. Dieser Roman ist eine Empfehlung für alle, die sich mindestens einmal geftragt haben, ob es nach einem Schicksalsschlag überhaupt jemals wieder besser werden kann.

Mehr ein Funkeln, als ein Feuer

adorablesophie am 16.04.2024
Bewertungsnummer: 2179065
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch ist perfekt für Liebhaber des Zitats “Everything happens for a reason”, da es einem verdeutlicht, dass am Ende alles irgendwie miteinander verbunden ist. Der Klappentext spielt auf den tragischen Unfall an. Dementsprechend dachte ich, dasss dieser auf der Dreh- und Angelpunkt dieseer Geschichte sein würde. Jedoch beginnt die Geschichte kurz nach dem Unfall und springt dann immer wieder zwischen den Zeiten. Dies war jedoch für mein Verständnis und mein Leseerlebnis kein Problem. Die Autorin hat die weitsicht um viele verschiedene gesellschaftliche Themen anzusprechen, jedoch werden diese eher kurz behandelt. Sie bilden keinen roten Faden über die Geschichte und die Handlung des Buches, sondern wirken teilweise eher zufällig hiineingestreut. Auch werden diese nicht sehr tiefgründig bearbeitet. Weiter begleitet das Buch einen auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle. So werden teils sombre Momente durch sehr fröhliche und fast schon wunschartige aufgelockert, sodass sich das Buch nie deprimierend anfühlt. Dieses Buch behandelt sehr intenisv bestimmte familliäre aber auch freundschaftliche Beziehungen, sodass es teilweise zu einer sehr ausführlichen Charakterstudie im Roman führt, was mir sehr gefallen hat. Dieser Roman ist eine Empfehlung für alle, die sich mindestens einmal geftragt haben, ob es nach einem Schicksalsschlag überhaupt jemals wieder besser werden kann.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Leuchtfeuer

von Dani Shapiro

4.2

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Kathrin Bögelsack

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kathrin Bögelsack

Orell Füssli Bern Bahnhof Galerie – OG

Zum Portrait

5/5

Vermutlich einer der schönsten Romane,...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

… den ich 2024 lesen werde. Dani Shapiro schildert in «Leuchtfeuer» als allwissende Erzählerin aus wechselnden Perspektiven die Leben zweier Familien und wie diese durch bestimmte Ereignisse miteinander verbunden werden.  Ben und Mimi Wilf ziehen in den 70ern mit ihren beiden Kindern, Sarah und Theo, in die Division Street in Avalon. Gut 30 Jahre später zieht ihnen gegenüber die junge Familie Shenkman ein. Weitere 20 Jahre danach macht sich deren Sohn, Waldo, auf den Weg nach Kalifornien, um dort in Bens Nähe leben zu können.  Shapiro spannt somit einen grossen zeitlichen Bogen und springt in ihrer Erzählung nicht nur von Person zu Person, sondern auch in der Zeit. Für mich unheimlich reizvoll, weil sich so das Gesamtbild erst nach und nach entschlüsselt.  Die Erzählperspektive hält uns dabei ein wenig auf Distanz, sodass wir Schicksalsschläge nicht so unmittelbar erleben. Das verleiht ihrer Geschichte Leichtigkeit. Mit viel Empathie und sprachlichem Feingefühl schildert sie die Leben ihrer Figuren, die uns sogleich ans Herz wachsen, mit all ihren Ecken und Kanten. Wir erkennen uns in Teilen ihres Charakters oder ihrer Lebensumstände wieder und nehmen umso mehr Anteil an ihrem Werdegang. Absolut berührend ist ihre Darstellung von Bens und Mimis Zuneigung.  «Leuchtfeuer» hält, was der Titel verspricht, und verbreitet Zuversicht und Hoffnung. 
5/5

Vermutlich einer der schönsten Romane,...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

… den ich 2024 lesen werde. Dani Shapiro schildert in «Leuchtfeuer» als allwissende Erzählerin aus wechselnden Perspektiven die Leben zweier Familien und wie diese durch bestimmte Ereignisse miteinander verbunden werden.  Ben und Mimi Wilf ziehen in den 70ern mit ihren beiden Kindern, Sarah und Theo, in die Division Street in Avalon. Gut 30 Jahre später zieht ihnen gegenüber die junge Familie Shenkman ein. Weitere 20 Jahre danach macht sich deren Sohn, Waldo, auf den Weg nach Kalifornien, um dort in Bens Nähe leben zu können.  Shapiro spannt somit einen grossen zeitlichen Bogen und springt in ihrer Erzählung nicht nur von Person zu Person, sondern auch in der Zeit. Für mich unheimlich reizvoll, weil sich so das Gesamtbild erst nach und nach entschlüsselt.  Die Erzählperspektive hält uns dabei ein wenig auf Distanz, sodass wir Schicksalsschläge nicht so unmittelbar erleben. Das verleiht ihrer Geschichte Leichtigkeit. Mit viel Empathie und sprachlichem Feingefühl schildert sie die Leben ihrer Figuren, die uns sogleich ans Herz wachsen, mit all ihren Ecken und Kanten. Wir erkennen uns in Teilen ihres Charakters oder ihrer Lebensumstände wieder und nehmen umso mehr Anteil an ihrem Werdegang. Absolut berührend ist ihre Darstellung von Bens und Mimis Zuneigung.  «Leuchtfeuer» hält, was der Titel verspricht, und verbreitet Zuversicht und Hoffnung. 

Kathrin Bögelsack
  • Kathrin Bögelsack
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Leuchtfeuer

von Dani Shapiro

0 Rezensionen filtern

  • Leuchtfeuer