Wir Töchter von Sparta
Artikelbild von Wir Töchter von Sparta
Claire Heywood

1. Wir Töchter von Sparta

Wir Töchter von Sparta

Hörbuch-Download (MP3)

Wir Töchter von Sparta

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 25.90
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 33.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 19.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Irina Scholz

Spieldauer

12 Stunden und 58 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 18 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.03.2024

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Irina Scholz

Spieldauer

12 Stunden und 58 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 18 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.03.2024

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

60

Verlag

Hörbuch München von RBmedia Verlag

Sprache

Deutsch

EAN

9783987854309

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Top Roman

Bewertung am 11.01.2024

Bewertungsnummer: 2106741

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Habe mir dieses Buch in der Buchhandlung gekauft. Das Cover hat mich angezogen und wusste, DAS muss ich lesen. Eines der tollsten, schönsten Bücher die ich in der letzten Zeit gelesen habe. Man wird mitgerissen auf eine Reise die hängen bleibt im Kopf. Eine Packende Geschichte über Leben und Tot, Gehorsam und falschen Stolz........Werde es irgendwann nochmal lesen :-)

Top Roman

Bewertung am 11.01.2024
Bewertungsnummer: 2106741
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Habe mir dieses Buch in der Buchhandlung gekauft. Das Cover hat mich angezogen und wusste, DAS muss ich lesen. Eines der tollsten, schönsten Bücher die ich in der letzten Zeit gelesen habe. Man wird mitgerissen auf eine Reise die hängen bleibt im Kopf. Eine Packende Geschichte über Leben und Tot, Gehorsam und falschen Stolz........Werde es irgendwann nochmal lesen :-)

Highlight Highlight Highlight

Lowin1000 aus Heide am 21.12.2023

Bewertungsnummer: 2091937

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension [Genre:Historischer/Mythologie Roman] F:Hast du eine Lieblingsfigur aus der griechischen Sage? In ,,Wir Töchter von Sparta” von Claire Heywood geht es um Helena und Klytaimnestra von Sparta. Beide Frauen kenne ich aus diversen Geschichten und doch dieser Roman gibt ihnen eine große Stimme. Die Autorin weist am Ende des Romans darauf hin, dass sie nicht vor hatte, es historisch korrekt zu erzählen oder über die Kriege .Sie wollte diesen beiden wichtigen Figuren eine Stimme geben und das ist ihr zu 1000% gelungen. Wie soll ich mich ausdrücken.Wenn man auf die Geschichten der damaligen Zeit betrachtet, ist sie voller Gewalt und Unterdrückung der Frauen ,dieser Punkt macht mich wütend und sehr traurig. Die Autorin verschönert hier nichts. Sie stellt die beiden Schwestern als Frauen hin, die ihre Träume haben und sich wünschen, dass sie ihre Erfüllung bekommen. Wer sich mit der griechischen Mythologie auskennt, weiß natürlich, was auf beide Frauen erwartet ein harter, steiniger Weg ,der ganze Schmerz, der beim Lesen hoch kommt ,tut weh. Ich will mir nicht vorstellen, was Frauen vor hunderten Jahren alles erdulden mussten ,ich möchte es nicht. Umso mehr hoffe ich ,wenn es solche Schicksale wirklich gab, dass die Frauen gekämpft hatten. Den Schmerz der Helena und Klytaimnestra im Buch durchlebt haben , hat mich viel zum Weinen gebracht. Denn ich bin eine Mutter und verstehe den Schmerz . Umso mehr tat es weh zu lesen, wie Frauen untereinander waren und teilweise immer noch untereinander sind.z.B. ich nehme Helena ,als sie in Troja war.Die ganzen Leute haben sie verachtet und ihre schlimmsten Beleidigungen gesagt. Wenn sie gewusst hätte, was durch ihre Flucht aus Sparta passiert, dann wäre sie niemals mitgekommen, außerdem macht doch keiner wegen einer Person einen Krieg, das wussten die Leute und trotzdem war sie der Sündenbock. Auch einige weitere Aktionen ,wo ich einfach traurig bin.Toleranz und Akzeptanz waren schon in der Antike schwierig. Trotz dieser Männer dominierenden Welt hat mich diese Geschichte fasziniert . Ich bin einfach froh , nach dem Roman "Die Heldinnen von Troja"wieder ein ganz tolles Buch zum Thema griechische Mythologie gelesen zu haben. Nach dieser Lektüre bin ich einfach dankbar, in diesen Jahrhundert zu leben . Für mich sind die Frauen von früher Heldinnen! Ein Highlight, Must Read! Für jeden, der die griechische Mythologie liebt! Vielen Dank für das Bereitstellen des Leseexemplars an den Verlag. Alles Gute, eure Jassy!

Highlight Highlight Highlight

Lowin1000 aus Heide am 21.12.2023
Bewertungsnummer: 2091937
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension [Genre:Historischer/Mythologie Roman] F:Hast du eine Lieblingsfigur aus der griechischen Sage? In ,,Wir Töchter von Sparta” von Claire Heywood geht es um Helena und Klytaimnestra von Sparta. Beide Frauen kenne ich aus diversen Geschichten und doch dieser Roman gibt ihnen eine große Stimme. Die Autorin weist am Ende des Romans darauf hin, dass sie nicht vor hatte, es historisch korrekt zu erzählen oder über die Kriege .Sie wollte diesen beiden wichtigen Figuren eine Stimme geben und das ist ihr zu 1000% gelungen. Wie soll ich mich ausdrücken.Wenn man auf die Geschichten der damaligen Zeit betrachtet, ist sie voller Gewalt und Unterdrückung der Frauen ,dieser Punkt macht mich wütend und sehr traurig. Die Autorin verschönert hier nichts. Sie stellt die beiden Schwestern als Frauen hin, die ihre Träume haben und sich wünschen, dass sie ihre Erfüllung bekommen. Wer sich mit der griechischen Mythologie auskennt, weiß natürlich, was auf beide Frauen erwartet ein harter, steiniger Weg ,der ganze Schmerz, der beim Lesen hoch kommt ,tut weh. Ich will mir nicht vorstellen, was Frauen vor hunderten Jahren alles erdulden mussten ,ich möchte es nicht. Umso mehr hoffe ich ,wenn es solche Schicksale wirklich gab, dass die Frauen gekämpft hatten. Den Schmerz der Helena und Klytaimnestra im Buch durchlebt haben , hat mich viel zum Weinen gebracht. Denn ich bin eine Mutter und verstehe den Schmerz . Umso mehr tat es weh zu lesen, wie Frauen untereinander waren und teilweise immer noch untereinander sind.z.B. ich nehme Helena ,als sie in Troja war.Die ganzen Leute haben sie verachtet und ihre schlimmsten Beleidigungen gesagt. Wenn sie gewusst hätte, was durch ihre Flucht aus Sparta passiert, dann wäre sie niemals mitgekommen, außerdem macht doch keiner wegen einer Person einen Krieg, das wussten die Leute und trotzdem war sie der Sündenbock. Auch einige weitere Aktionen ,wo ich einfach traurig bin.Toleranz und Akzeptanz waren schon in der Antike schwierig. Trotz dieser Männer dominierenden Welt hat mich diese Geschichte fasziniert . Ich bin einfach froh , nach dem Roman "Die Heldinnen von Troja"wieder ein ganz tolles Buch zum Thema griechische Mythologie gelesen zu haben. Nach dieser Lektüre bin ich einfach dankbar, in diesen Jahrhundert zu leben . Für mich sind die Frauen von früher Heldinnen! Ein Highlight, Must Read! Für jeden, der die griechische Mythologie liebt! Vielen Dank für das Bereitstellen des Leseexemplars an den Verlag. Alles Gute, eure Jassy!

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Wir Töchter von Sparta

von Claire Heywood

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Svenja Halter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Svenja Halter

Rösslitor Orell Füssli St. Gallen

Zum Portrait

4/5

Griechische Mythologie trifft auf Feminismus

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In dem Roman "Wir Töchter von Sparta" versuchen die Schwestern Klytämnestra und Helena aus der griechischen Mythologie ihr persönliches Glück zu finden. In einer von Männern & Göttern dominierten Welt erleben die Beiden viele Grausamkeiten und Ungerechtigkeiten. Klytämnestra und Helena werden verheiratet, trotz ihrer edlen Geburt sind sie nichts weiter als Trophäen und dienen immer wieder als Spielball der Politik, in der die beiden Schwestern erst recht nichts zu sagen haben. Dessen ungeachtet beginnen sie gegen ihre vorgegebene Rolle aufzubegehren und nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand. "Wir Töchter von Sparta" ist sowohl eine Neuerzählung als auch eine Neuinterpretation durch Claire Heywood, die mich sehr überzeugt hat. Ihre Erzählweise kam mir ab und an etwas simpel vor, weshalb ich das Buch eher als Jugendroman empfehlen möchte. Dennoch eignet sich der Roman für allem für jene, die genug haben von den männlichen Heldengeschichten der griechischen Mythologie.
4/5

Griechische Mythologie trifft auf Feminismus

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In dem Roman "Wir Töchter von Sparta" versuchen die Schwestern Klytämnestra und Helena aus der griechischen Mythologie ihr persönliches Glück zu finden. In einer von Männern & Göttern dominierten Welt erleben die Beiden viele Grausamkeiten und Ungerechtigkeiten. Klytämnestra und Helena werden verheiratet, trotz ihrer edlen Geburt sind sie nichts weiter als Trophäen und dienen immer wieder als Spielball der Politik, in der die beiden Schwestern erst recht nichts zu sagen haben. Dessen ungeachtet beginnen sie gegen ihre vorgegebene Rolle aufzubegehren und nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand. "Wir Töchter von Sparta" ist sowohl eine Neuerzählung als auch eine Neuinterpretation durch Claire Heywood, die mich sehr überzeugt hat. Ihre Erzählweise kam mir ab und an etwas simpel vor, weshalb ich das Buch eher als Jugendroman empfehlen möchte. Dennoch eignet sich der Roman für allem für jene, die genug haben von den männlichen Heldengeschichten der griechischen Mythologie.

Svenja Halter
  • Svenja Halter
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Wir Töchter von Sparta

von Claire Heywood

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Wir Töchter von Sparta