Meine Filiale

Traurige Tropen

suhrkamp taschenbücher wissenschaft Band 240

Claude Levi-Strauss

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 27.90
Fr. 27.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 27.90

Accordion öffnen
  • Traurige Tropen

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 27.90

    Suhrkamp

eBook (ePUB)

Fr. 27.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit seiner Verbindung von Poesie und Wissenschaft, Reiseroman und ethnologischer Reflexion nimmt dieses Buch eine einzigartige Stellung im Werk von Claude Lévi-Srauss und in der ethnologischen Literatur insgesamt ein. »Traurige Tropen« meint das Aussterben der »primitiven« Kulturen in ihrer Konfrontation mit dem zivilisatorischen sogenannten »Fortschritt«, mit seiner imperialistischen Zerstörungswut und seinen Krankheiten - in diesem Falle das Aussterben der Indianervölker im Mato Grosso (Brasilien). Seine Reflexionen sind nichts weniger als eine Theorie des Verhältnisses von subjektiver Erfahrung und der Möglichkeit objektiver Wissenschaft, von ethnographischer Erfahrung und ethnologischer Modellstruktur sowie von Betrachtung der fremden und politischer Veränderung der eigenen Gesellschaft - eine Grundlegung der strukturalistischen Sozialanthropologie. Eingebettet sind diese theoretischen Überlegungen nicht nur in einen Vergleich zwischen der Kultur der Urbewohner Brasiliens und der Kultur ihrer Kolonialherren, sondern auch in einen universalen Kulturvergleich zwischen Buddhismus, Islam und Christentum.

"Zu Recht wird dieses vielleicht bekannteste Werk von Lévi-Strauss als eines der wichtigsten Bücher des 20. Jahrhunderts bezeichnet."
Die Literarische Welt 09.12.2017

Claude Lévi-Strauss wurde 1908 in Brüssel geboren und starb am 1. November 2009 in Paris. Er gilt als Begründer des Strukturalismus und lehrte von 1935 bis 1939 Soziologie an der Universität von São Paulo und von 1935 bis 1945 an der New School for Social Research. 1950 erhielt er an der École Pratique des Hautes Études einen Lehrstuhl für Vergleichende Religionswissenschaften der schriftlosen Völker und 1959 am Collège de France den Lehrstuhl für Anthropologie..
Eva Moldenhauer, 1934 in Frankfurt am Main geboren, war seit 1964 als Übersetzerin tätig. Sie übersetzte Literatur und wissenschaftliche Schriften französischsprachiger Autoren ins Deutsche, u.a. von Claude Simon, Jorge Semprún, Marcel Mauss, Mircea Eliade, Gilles Deleuze und Lévi-Strauss. Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Helmut-M.-Braem-Übersetzerpreis und dem Paul-Celan-Preis. Eva Moldenhauer verstarb am 22. April 2019.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 424
Erscheinungsdatum 11.06.1978
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-27840-6
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 17.7/10.8/2.7 cm
Gewicht 305 g
Originaltitel Tristes Tropiques (1955)
Abbildungen Nachdr. mit 38 Abbildungen, 63 Fotos. 17,5 cm
Auflage 23. Auflage
Übersetzer Eva Moldenhauer
Verkaufsrang 38079

Weitere Bände von suhrkamp taschenbücher wissenschaft

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Zurück zur Natur! In die heile Welt der Guten Wilden Brasiliens!
von Buechermaxe aus München am 31.10.2006

Können moderne, aufgeklärte Menschen, die scheinbar für alles, was in der Natur vorgeht , eine Erklärung parat haben, auch wenn diese noch so banal ist; die ihr Leben in einer fremdbestimmten Zivilisationsform in der Einförmigkeit eines irgendwie lebbaren Alltags eingeordnet haben, von einem solchen Buch profitieren? Einem Buch,... Können moderne, aufgeklärte Menschen, die scheinbar für alles, was in der Natur vorgeht , eine Erklärung parat haben, auch wenn diese noch so banal ist; die ihr Leben in einer fremdbestimmten Zivilisationsform in der Einförmigkeit eines irgendwie lebbaren Alltags eingeordnet haben, von einem solchen Buch profitieren? Einem Buch, dass den guten Wilden preist, denjenigen, der dem Untergang schon gewidmet ist? Jedenfalls war diese Buch und all die Forschungen Claude Lévi-Strauss' über die Naturvölker Brasiliens für die 60er Jahre und mithin für die 68er Bewegung ein Indiz für die Tatsache, dass der verfügbare, verführbare Mensch durch Aufklärung und Humanismus, durch festgeschriebene Menschenrechte allein nicht einfach nur gut wird. Lévi-Strauss zeigte in diesem Buch, dass Naturvölker vielleicht gesünder und zufriedener leben, trotz ihrer Einfachheit in Lebensführung und Alltag, trotz ihres Glaubens an Naturdämonen und -götter. Dass wir sie mit unseren Brillen moderner Menschen einfach nur falsch sehen, auf falscher Grundlage und aus falscher Perspektive. Nämlich aus unseren eigenen, verkürzten Ansichten über uns und sie. So wurde das Buch von Claude Lévi-Strauss Initialie zum Siegeszug von Ökologie und Naturschutz. Ein Buch, das auch heute nichts, aber auch gar nichts an seiner Aktualität verloren hat. Man denke nur an Hurricans, an Unwetter in allen Teilen der Welt, an schmelzende Polkappen, an Verschmutzung, an Überbevölkerung usf. Also ein hoch aktuelles Buch in seiner tiefgehenden Wahrheitssuche.

  • Artikelbild-0