Koppeln, Kühe, Kaseralm

Ein Alpenkrimi

Ein-Kommissar-Egger-Krimi Band 3

Walter Bachmeier

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 19.90

Accordion öffnen
  • Koppeln, Kühe, Kaseralm

    Midnight

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 19.90

    Midnight

eBook (ePUB)

Fr. 4.50

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein neuer Fall für Chefinspektor Egger

Der Winter ist vorüber im Salzburger Land und die Kühe werden auf die Sommeralmen getrieben. Doch Chefinspektor Martin Egger kann die Alpenidylle nicht geniessen, denn ein neuer Fall wartet auf ihn. Auf der Kaseralm wurde ein Toter gefunden. Es stellt sich heraus, dass der Ermordete mehr Geld besass als gedacht. Er war nicht nur Bauer, sondern betrieb illegale Geschäfte mit Gold. Schon bald ist klar, dass Martin es nicht mit einem einfachen Mord zu tun hat. Doch er ahnt nicht, in welche Abgründe ihn dieser Fall führt …



Von Walter Bachmeier sind bei Midnight by Ullstein erschienen:

Mord in der Schickeria (Ein-Tina-Gründlich-Krimi 1)

Mord an der Salzach (Ein-Tina-Gründlich-Krimi 2)

Mord in der Alpenvilla (Ein-Tina-Gründlich-Krimi 3)

Mord im Pinzgau (Ein-Tina-Gründlich-Krimi 4)

Mord in der Berghütte (Ein-Tina-Gründlich-Krimi 5)

Mord am Wildkogel (Ein-Tina-Gründlich-Krimi 6)

Affären, Alpen, Apfelstrudel (Chefinspektor Egger Fall 1)

Berge, Brotzeit, Bauernherbst (Chefinspektor Egger Fall 2)

Koppeln, Kühe, Kaseralm (Chefinspektor Egger Fall 3)

Morde, Matsch, Marillenknödel (Chefinspektor Egger Fall 4)

Diebe, Dörfer, Dampfnudeln (Chefinspektor Egger Fall 5)

Gauner, Glühwein, Geigenklänge (Chefinspektor Egger Fall 6)

Walter Bachmeier, geboren 1957 in Karlsruhe, wuchs in Münchsmünster in der Hallertau auf. Nach seiner Ausbildung zum Koch begann er unter dem Pseudonym zu schreiben. Sein erstes Werk war ein Kochbuch, das sehr erfolgreich verkauft wurde. Dies gab ihm den Ansporn, seinen Beruf aufzugeben und weiter zu schreiben. Im Laufe der Jahre entstanden so mehrere Erzählungen, Kinderbücher und Artikel in verschiedenen Tageszeitungen. Seit etwa 2012 widmet er sich voll und ganz der Literatur. Immer wieder finden in seinen Büchern auch Erlebnisse aus seinem Leben Platz.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 06.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95819-150-1
Verlag Midnight
Maße (L/B/H) 20.3/13.7/3 cm
Gewicht 352 g
Auflage 3. Auflage

Weitere Bände von Ein-Kommissar-Egger-Krimi

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein Wahnsinn!!! Ich hatte viel Spaß!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Gronau am 16.07.2018

Fee zur Geschichte Auf der Kaseralm wird der Senner umgebracht. Seine hübsche Freundin Evi ist einige Jahre jünger und mit ihm verlobt. Sein Gold, Silber, Geld und Waffen sind gestohlen. Evi erbt und wird auch umgebracht. Fees Meinung Lokalkolorit: Hier gibt es eine Menge Lokalkolorit, Berge, Almen, Natur, Kühe und natü... Fee zur Geschichte Auf der Kaseralm wird der Senner umgebracht. Seine hübsche Freundin Evi ist einige Jahre jünger und mit ihm verlobt. Sein Gold, Silber, Geld und Waffen sind gestohlen. Evi erbt und wird auch umgebracht. Fees Meinung Lokalkolorit: Hier gibt es eine Menge Lokalkolorit, Berge, Almen, Natur, Kühe und natürlich die tollen Dialekte, die ich total toll finde. Das macht die Serie einfach zu etwas liebenswertem und besonderen. Schreibstil: So typisch charakteristisch für solch einen Regionalkrimi, find ich total gut und das liest sich so schnell. Zumal das ganze ja total spannend ist. Für mich ist das eher unvorhersehbar gesehen, was ich auch gut finde. Es war so verzwickt und verwickelt, dass ich meine helle Freude daran hatte. Charaktere: Sind auch sehr gut gezeichnet. Vanessa ist neues Mitglied bei den Ermittlern. Ich finde sie sehr sympathisch. Nette Familie, die sie sich da ausgesucht hat. ;) Der Chefinspektor bekommt einen Schinken und lehnt ihn ab, weil er Angst hat, dass jemand sagen könnte, er wäre bestochen worden. Mei so a guader Tiroler Schinken isst man doch und lehnt ihn nicht ab. ;) Ich hab so richtig Appetit bekommen. Einige Szenen waren total lustig, vor allem als der Chefinspektor gezeigt hat, dass er ein zackiger, strenger Chef sein kann. Ich hab mich scheggich gelacht. Fees Fazit Eine wirklich tolle, spannende Krimiserie, in der wirklich schön viel Lokalkolorit enthalten ist. Da lohnt sich die Lesezeit, die total schnell vorbei ist. Sehr empfehlenswert!!! Da würd’ ich gerne mehr als 5 Sterne geben!!


  • Artikelbild-0