Meine Filiale

Hildi Hess

Ein Querschnitt durch das Werk der bedeutenden Schweizer Bildhauerin

Kunst Band 308

Hildi Hess

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 39.90
Fr. 39.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Ein Querschnitt durch das Werk der Bildhauerin Hildi Hess. Mit Texten von Dorothea Christ und Friedrich Dürrenmatt, mit autobiographischen Aufzeichnungen und dem Briefwechsel mit Germaine Richier.

1911 wurde Hildi Hess in Zürich geboren, als Tochter des Orientalisten Jean Jacques Hess und der Malerin und Zeichnerin Sophie von Wyss. Schon als Kind zeichnete und modellierte Hildi Hess. Nach dem Schulabschluss besuchte sie die Zürcher Kunstgewerbeschule. Ihr Lehrer Carl Fischer unterstützte sie auf ihrem Weg zur Bildhauerei. Da es in Zürich keine Bildhauerklasse gab, ging Hildi Hess nach Paris und lernte bei Charles Despiau und später bei Germaine Richier und ihrem Mann Otto Charles Bänninger, die zu Freunden und Arbeitsgefährten wurden. 1937 kehrte Hildi Hess nach Zürich zurück und blieb dort - von vielen Reisen und Auslandsaufenthalten abgesehen - bis zu ihrem Tod 1998. Zweimal erhielt sie das Bundesstipendium der Eidgenossenschaft und wurde 1954 mit dem Preis der C. F. Meyer-Stiftung ausgezeichnet.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Daniel Keel
Seitenzahl 112
Erscheinungsdatum 24.09.1991
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-00308-6
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 40/25/1.8 cm
Gewicht 689 g
Abbildungen zahlreiche Abbildungen a. Taf. und im Text.
Auflage 2. Auflage

Weitere Bände von Kunst

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0