Meine Filiale

Lauter Leichen

Elli Gint und Oma Frieda ermitteln Band 1

Zarah Philips

(5)
eBook
eBook
Fr. 5.50
bisher Fr. 10.00
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 45  %
Fr. 5.50
bisher Fr. 10.00 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  45 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 12.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 5.50

Accordion öffnen
  • Lauter Leichen

    ePUB (Midnight)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 5.50

    Fr. 10.00

    ePUB (Midnight)

Beschreibung

Vorsicht, Elli Gint und Oma Frieda auf Verbrecherjagd! 
Elli Gint traut ihren Augen kaum, als sie ihren Exfreund Peter erschossen in der Hamburger Villa ihrer Mutter findet. Für den ermittelnden Kommissar Watkowski gilt Elli sofort als Hauptverdächtige im Mordfall. Dummerweise wurde Peter nämlich mit derselben Waffe erschossen, die bereits achtzehn Jahre zuvor Ellis Vater niederstreckte. Damals war Ellis Mutter als Täterin im Visier der Ermittlungen, ihr konnte aber nie etwas nachgewiesen werden. Den Damen der Familie Gint bleibt nun nichts anderes übrig, als gemeinsam zu ermitteln und Ellis Unschuld zu beweisen. Mit von der Partie ist auch Oma Frieda, die nicht nur sprichwörtlich die eine oder andere Leiche ausgräbt. Und schliesslich ist alles ganz anders, als der Kommissar glaubt ...

Meinungen zum Buch:
Dieses herrlich schräge Buch hat mich so begeistert, dass ich es bereits zum 2. Mal gelesen habe. Und wieder konnte ich es nicht aus der Hand legen. Mit unglaublichem Wortwitz, einem Talent, die Situationen auf den Punkt genau hoch zu kochen und einem berührenden Anteil von tragischen bis innigen Momenten, hat die Autorin ein Werk geschaffen, das Seinesgleichen sucht. Ich würde jederzeit mehr Sterne vergeben und kann dieses Buch wirklich von Herzen empfehlen. (Mona F. auf Amazon)
Dieses Buch enthält wirklich alles, was ein unterhaltsamer Krimi braucht: Sehr viel Spannung und Humor, aber auch einen Hauch Romantik - und einen roten Faden, der sich durch die gesamte Handlung zieht. Es macht definitiv Lust auf mehr und ich freue mich schon auf eine Fortsetzung! (DTL auf Amazon)

Zarah Philips, geboren 1969, ist eine Hamburger Kapitänstochter. Sie liebt Kunst und fremde Kulturen und ist begeisterte Mutter von drei Kindern. Letzterer Umstand hat ihr eine vielseitige Berufsbiografie geschenkt: Zarah war im Controlling, in den PR, als Assistentin und als Therapeutin vornehmlich für seelische Belange tätig.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 312 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783958191488
Verlag Midnight
Dateigröße 2787 KB

Weitere Bände von Elli Gint und Oma Frieda ermitteln

  • Lauter Leichen Lauter Leichen Zarah Philips Band 1
    • Lauter Leichen
    • von Zarah Philips
    • (5)
    • eBook
    • Fr. 5.50
  • Munteres Morden Munteres Morden Zarah Philips Band 2
    • Munteres Morden
    • von Zarah Philips
    • Buch
    • Fr. 14.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
2
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 11.04.2021
Bewertet: anderes Format

Leiche im Keller. In der Halle. Im Nachbarteich... nun, einfach ist der Job von Kommissar Wattkowski nicht, vor allem, weil er die Damen des Hauses längst auf dem Kieker hat. Aber er kriegt sie einfach nicht dran. Herrlicher böser Krimispaß, "Achtsam morden" vergleichbar!

Elli und ihre Leichen...
von Sylvia Ballschmieter aus Fredersdorf-Vogelsdorf am 16.03.2021

Lauter Leichen von Zarah Philips zur Geschichte: Elli Gint traut ihren Augen kaum, als sie ihren Exfreund Peter erschossen in der Hamburger Villa ihrer Mutter findet. Für den ermittelnden Kommissar Watkowski gilt Elli sofort als Hauptverdächtige im Mordfall. Dummerweise wurde Peter nämlich mit derselben Waffe erschossen, die b... Lauter Leichen von Zarah Philips zur Geschichte: Elli Gint traut ihren Augen kaum, als sie ihren Exfreund Peter erschossen in der Hamburger Villa ihrer Mutter findet. Für den ermittelnden Kommissar Watkowski gilt Elli sofort als Hauptverdächtige im Mordfall. Dummerweise wurde Peter nämlich mit derselben Waffe erschossen, die bereits achtzehn Jahre zuvor Ellis Vater niederstreckte. Damals war Ellis Mutter als Täterin im Visier der Ermittlungen, ihr konnte aber nie etwas nachgewiesen werden. Den Damen der Familie Gint bleibt nun nichts anderes übrig, als gemeinsam zu ermitteln und Ellis Unschuld zu beweisen. Mit von der Partie ist auch Oma Frieda, die nicht nur sprichwörtlich die eine oder andere Leiche ausgräbt. Und schließlich ist alles ganz anders, als der Kommissar glaubt ... Mein Fazit: Den Leser erwartet eine humorvolle und turbulente Geschichte. Ideenreich, mit viel Witz und Charme werden die einzelnen Teile erzählt. Das gesamte Buch gliedert sich in verschiedene Teile und mehrere Unterkapitel. Als Leser folgen wir Elli, die sich erst nach einer ganzen Weile mit ihrem Namen vorstellt und ihrer flotten Oma Frieda. Aber auch Ellis Mutter hat so ihre Leichen versteckt... Der Roman beginnt turbulent, denn Elli und ihre Oma finden im Haus ihrer Mutter Peter, ihren Ex- Liebhaber erschossen. Für sie zwei Mafiosi, die zwei kleine Frauen umbringen wollen... Elli schafft es, an eine Waffe zu gelangen und den mit ca. 30 jährigen Mann mit Schnauzer und einem erstaunten Gesicht zu erschießen. Den anderen Einbrecher hat Oma Frieda im Visir. Was tun mit den Leichen, diese können nicht die nächsten 3 Wochen im Haus liegen bleiben. Kurz entschlossen landet der Einbrecher im Seerosenteich der Nachbarn. Diese gehen nie in ihren parkähnlichen Garten. Und wohin mit Peter? Elli möchte, dass er gefunden wird... Kommt mit und hört euch Ellis turbulente humorvolle Geschichten an. Wie es scheint, gibt es noch mehr Leichen...

Skuril
von J. Kaiser am 05.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Klapptext: Elli Gint traut ihren Augen kaum, als sie ihren Exfreund Peter erschossen in der Hamburger Villa ihrer Mutter findet. Für den ermittelnden Kommissar Watkowski gilt Elli sofort als Hauptverdächtige im Mordfall. Dummerweise wurde Peter nämlich mit derselben Waffe erschossen, die bereits achtzehn Jahre zuvor Ellis Vater ... Klapptext: Elli Gint traut ihren Augen kaum, als sie ihren Exfreund Peter erschossen in der Hamburger Villa ihrer Mutter findet. Für den ermittelnden Kommissar Watkowski gilt Elli sofort als Hauptverdächtige im Mordfall. Dummerweise wurde Peter nämlich mit derselben Waffe erschossen, die bereits achtzehn Jahre zuvor Ellis Vater niederstreckte. Damals war Ellis Mutter als Täterin im Visier der Ermittlungen, ihr konnte aber nie etwas nachgewiesen werden. Den Damen der Familie Gint bleibt nichts anderes übrig, als gemeinsam zu ermitteln und Ellis Unschuld zu beweisen. Fazit: Das Buch ist eine sehr schräge Familiengeschichte. Die ist mit lauter Leichen gepflastert. Was beim Lesen auffällt ist der schwarze Humor, welcher das Lesen sehr amüsant macht. Als erstes wird man sofort in das Geschehen mit reingezogen. Was ist das für eine Familiensitzung, bei welcher es sich nur um eine Frage dreht. Wer ist für welche Leiche zuständig. Ich bin von der Story und dem Schreibstil hell begeistert. Das Weglegen des Buches ist mir jedes Mal schwer gefallen. Es ist eine Story, die seinesgleichen suchen muss. Also gibt es nur eine Möglichkeit herauszufinden wer zuständig für die Leichen ist. Lesen Ich wünsche viel Vergnügen.


  • Artikelbild-0