Warenkorb
 

Die Sch'tis in Paris - Eine Familie auf Abwegen

Das angesagte Architektenpaar Valentin D. und Constance Brandt organisiert die Eröffnung einer Retrospektive im Pariser Museum für Moderne Kunst. Was niemand weiss: Valentin hat der High Society seine Sch’ti-Herkunft verschwiegen. Valentins verschuldeter Bruder Gustave sieht als einzigen Ausweg, sich vom reichen Valentin Geld zu leihen. Er erzählt seiner Mutter, Valentin habe die ganze Familie nach Paris eingeladen, um ihren 80. Geburtstag zu feiern und sich wieder zu versöhnen. Als die Provinzler überraschend im Museum für Moderne Kunst auftauchen und die beiden gegensätzlichen Welten aufeinandertreffen, wird es turbulent … besonders als Valentin nach einem Unfall sein Gedächtnis verliert und plötzlich nur noch Sch'ti spricht. Pressezitate: "„Nach dem riesen Erfolg der Komödie ,Willkommen bei den Sch'tis', bringt Dany Boon zehn Jahre danach die ulkigen Nordfranzosen zurück in die Kinos. Mit neuen Figuren und gleichem Akzent darf man gespannt sein.“ (cinema.de) „Starkomödiant Dany Boon, der Regie führte und das Drebhuch schrieb, lässt Gag auf Gag und Sprachwitz auf Slapstick prallen in dieser turbulenten Cultur-Clash-Komödie. Und als besonderes Bonbon für seine Fans hierzulande wurde Boon im Deutschen von Comedy-Ass Christoph Maria Herbst kongenial synchronisiert." Kino&Co „Viel Wortwitz und Slapstick nach bewährtem französischem Erfolgsrezept." (Start)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 02.08.2018
Regisseur Dany Boon
Sprache Deutsch, Französisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4010324203397
Genre Komödie
Studio Concorde
Originaltitel La Ch’tite Famille
Spieldauer 103 Minuten
Bildformat Widescreen (2,39:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Französisch: DD 5.1, Deutsch: DD 2.0, Deutsch: DTS 5.1
Produktionsjahr 2018
Film (DVD)
Film (DVD)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen, Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb

Wir suchen die 50 beliebtesten Bücher der Schweiz



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
0
3
0
0

Anstrengend und abgedreht
von einer Kundin/einem Kunden aus Lauffen am 17.03.2019
Bewertet: Medium: Blu-ray

Da ich den ersten Film mit den „Sch’tis“ immer noch sehr gerne sehe, war es für mich ein Muss, auch „Die Sch’tis in Paris“ anzusehen. Die Handlung: Valentin D. (Dany Boon) stammt aus der Region der „Sch’tis“ in Nordfrankreich, hat sich aber unterdessen in Paris als Designer etabliert und... Da ich den ersten Film mit den „Sch’tis“ immer noch sehr gerne sehe, war es für mich ein Muss, auch „Die Sch’tis in Paris“ anzusehen. Die Handlung: Valentin D. (Dany Boon) stammt aus der Region der „Sch’tis“ in Nordfrankreich, hat sich aber unterdessen in Paris als Designer etabliert und ist mit seiner Partnerin Constance sehr glücklich. Doch eines Tages erscheint seine Verwandtschaft in Paris. Noch mehr Chaos gibt es, als Valentin einen Unfall hat, plötzlich nur noch „Sch’ti“ spricht und sich an nichts mehr erinnern kann. Meine Meinung: Wer den ersten Film mit den „Sch’tis“ nicht gesehen hat, wird bei „Die Sch’tis in Paris“ ziemlich ratlos sein. Der Film „Die Sch’tis in Paris“ ist stellenweise lustig – mir aber auch oft zu überdreht. Die Idee mit den dreibeinigen Stühlen, die Valentin entworfen hat, die aber immer wieder umkippen oder bei manchen Leuten zu Rückenproblemen führen, ist originell und lustig. Überdreht dagegen fand ich beispielsweise viele Szenen mit Pierre Richard. Diese sind zu übertrieben. Die Handlung ist in Ordnung, nicht sonderlich spannend. Man sieht den Film an, weil man wissen will, ob Valentin D. sich wieder an alles erinnern wird, was er vergessen hat. Anstrengend zu hören ist der Dialekt, der von den deutschen Synchronsprechern gesprochen wird. Manches versteht man da nicht. Bild und Ton des Films sind einwandfrei. Ich vergebe drei Sterne.

lachhafter Abklatsch
von einer Kundin/einem Kunden am 31.08.2018

Die Bad-Szene fand ich mega-lustig; den Rest eher mittelmäßig unterhaltsam. Zu viele Stereotype werden bemüht, zu extrem war der "erhobene Zeigefinger" dahinter zu spüren... Die Frische und Originalität des ersten Sch`tis-Film fehlte komplett. Pierre Richard war allerdings schon ein Schmunzeln wert.

Französischer Klamauk
von einer Kundin/einem Kunden am 17.08.2018

Zehn Jahre ist es her, seit wir über die so herrlich witzige Komödie 'Willkommen bei den Sch'tis' mit den ulkigen Nordfranzosen mit dem Sprachfehler uns vor Lachen gebogen haben. Jetzt gibt es nach bewährtem Erfolgsrezept einen neuen Film, der leider trotz Wortwitz nicht an den Riesenerfolg anknüpft. Leider zu... Zehn Jahre ist es her, seit wir über die so herrlich witzige Komödie 'Willkommen bei den Sch'tis' mit den ulkigen Nordfranzosen mit dem Sprachfehler uns vor Lachen gebogen haben. Jetzt gibt es nach bewährtem Erfolgsrezept einen neuen Film, der leider trotz Wortwitz nicht an den Riesenerfolg anknüpft. Leider zu abgedreht und zu klamaukig. So ist es eben manchmal mit den Fortsetzungen - Schade!