Maria Sabina - Botin der heiligen Pilze. Vom traditionellen Schamanentum...

Vom traditionellen Schamanentum zur weltweiten Pilzkultur

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 107.00
Fr. 107.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Maria Sabina, die Botin der heiligen Pilze, war eine Schamanin und Heilerin aus dem mexikanischen Indianervolk der Mazateken. Sie lüftete in den fünfziger Jahren das Geheimnis der heiligen Pilze Mexikos.
Gordon Wasson, ein Bankier aus New York, wurde von ihr - als erster Weisser - in die Welt der psychedelischen oder entheogenen ("das Göttliche enthüllenden") Zauberpilze eingeführt.
Im ersten Teil des Buches erzählt Maria Sabina ihre Lebensgeschichte. Sie berichtet von den geheimen Heilritualen, von ihrer Begegnung mit den Weissen und ihrem Heimatort Huautla im Bergland von Oaxaca.
Im zweiten Teil finden sich Artikel von Wissenschaftlern und Forschern.
Neben persönlichen Erinnerungen an die Schamanin werden indianische und moderne Pilzrituale vorgestellt. Neueste Erkenntnisse aus Mykologie, Chemie und Pharmakologie sowie Berichte über den Einsatz von Pilzwirkstoffen in der Psychotherapie runden dieses den Pilzen würdige Buch ab.
Mit Beiträgen von Betty Eisner, Alvaro Estrada, Jochen Gartz, Albert Hofmann, Hartmut Laatsch, Hanscarl Leuner, Roger Liggenstorfer, Jonathan Ott,Torsten Passie, Christian Rätsch, Michael Schlichting, Rene Strassmann, Richard Yensen u.a.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Roger Liggenstorfer, Christian Rätsch
Seitenzahl 270
Erscheinungsdatum 01.01.1995
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-907080-12-2
Verlag Nachtschatten Verlag Ag
Maße (L/B/H) 27.1/19.7/2.2 cm
Gewicht 900 g
Abbildungen mit zahlreichen zum Teil farbigen Abbildungen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0