Gedächtnis und Zirkulation

Der Diskurs des Kreislaufs im 18. und frühen 19. Jahrhundert

Formen der Erinnerung Band 14

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 85.90
Fr. 85.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Nach William Harveys Entdeckung des Blutkreislaufs wurde die »Zirkulation« ein Schlüsselbegriff der wissenschaftlichen und kulturtheoretischen Diskussion des 18. und frühen 19. Jahrhunderts. »Zirkulation« stellte eine der wichtigsten Denkfiguren des Wandels dar und wurde zum programmatischen Bild für die Gewinnung und Verbreitung von Wissen. Die Beiträge beleuchten den zeitgenössischen Zusammenhang von Zirkulationsmetaphorik und Gedächtnisvorstellungen.

Dr. Günter Butzer ist Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Neuere deutsche Literatur der Universität Giessen..
Dr. phil. Harald Tausch ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich 434 »Erinnerungskulturen« der Justus-Liebig-Universität Giessen, Institut für Neuere deutsche Literatur..
Dr. phil. Marcus Sandl ist Assistenzprofessor an der Universität Zürich.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 12.05.2002
Herausgeber Marcus Sandl, Harald Schmidt
Verlag Vandenhoeck + Ruprecht
Seitenzahl 262
Maße (L/B/H) 23.4/16.1/2 cm
Gewicht 400 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-525-35573-2

Weitere Bände von Formen der Erinnerung

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0