Reflection

Helene Grimaud, A.S.Von Otter, T. Mork, Salonen, SD

Musik (CD)
Musik (CD)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung

Das ewige Spannungsfeld von Liebe, Tod und Transzendenz erkundet die französische Pianistin Hélène Grimaud auf ihrem neuen Album "Reflection". Das Dreigestirn Robert und Clara Schumann sowie ihr Freund und Bewunderer Johannes Brahms inspirierte Grimaud zu diesem Album sowie die Themen Liebe und Freundschaft, die alle drei Musikergrössen verband: Robert, der Komponist, sein Bewunderer Johannes Brahms und Clara, die als exzellente Pianistin die Werke von beiden spielte. "Ich will, dass du bist - das sind die Worte der Liebe, wie sie Robert Schumann, Clara Schumann und Johannes Brahms in ihren Werken füreinander fanden", sagt Hélène Grimaud. Tief bewegt zeigt sich die Musikerin, die Wölfe als ihre Seelenverwandten nennt und ein Wolfsgehege in den USA gründete, von der Emotionalität der Musik dieser Komponisten. Grimaud wählte Robert Schumanns berühmtes Klavierkonzert in a-Moll op. 54, drei Lieder von Clara Schumann, die sie mit der Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter spielt, sowie von Johannes Brahms zwei Rhapsodien für Klavier und die Sonate für Cello und Klavier Nr. 1 in e-Moll op. 38, bei der sie der Cellist Truls Mørk unterstützt. Hochkonzentriert spielt Hélène Grimaud das grosse Klavierkonzert von Schumann und hat das Glück, mit Esa-Pekka Salonen und der Staatskapelle Dresden ein Ensemble gefunden zu haben, das sensibel genug auf ihr monumentales Spiel eingehen kann. Denn es kostet sie hörbar Kraft, mit diesem Stück vor allem in den ruhigen, gefühlvollen Stellen eins zu werden, was nicht zuletzt die langen Atemzüge, die sie immer wieder nimmt, unterstreichen. Doch zu entdecken gibt es viel in ihrem Spiel. Quirlig und lebendig treibt sie voran und führt Schumanns Konzert zu einem wahren Höhepunkt. Geradezu entspannt wirken danach die Lieder und vor allem Brahms Cello-Sonate, die durch den exzellenten Truls Mørk auch nach Grimauds Monumentalakt ihre Wirkung entfaltet. (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)

Produktdetails

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Reflection

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Konzert für Klavier und Orchester a-moll op. 54 1. Allegro affettuoso
    1. Konzert für Klavier und Orchester a-moll op. 54 1. Allegro affettuoso
    2. Konzert für Klavier und Orchester a-moll op. 54 2. Intermezzo Andantino grazioso
    3. Konzert für Klavier und Orchester a-moll op. 54 3. Allegro vivace
    4. Lieder op. 12 1. Er is gekommen in Sturm und Regen
    5. Lieder op. 12 3. Warum willst du and're fragen?
    6. Am Strande
    7. Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 1 e-moll op. 38 1. Allegro non troppo
    8. Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 1 e-moll op. 38 2. Allegretto quasi minuetto
    9. Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 1 e-moll op. 38 3. Allegro - Più presto
    10. Rhapsodien für Klavier op. 79 Rhapsody in B minor, Op.79, No.1
    11. Rhapsodien für Klavier op. 79 Rhapsody in G minor, Op.79, No.2