Warenkorb
 

Bis Ende April: 10-fach Meilen auf das gesamte Sortiment!*

Am liebsten aß der Hamster Hugo Spaghetti mit Tomatensugo

Tiergedichte

Minigeschichten, die gute Laune machen und von den Eigenarten und Geheimnissen der Tiere erzählen: von der schwächlichen Tarantel, die sich fit hält mit der Hantel, dem weissen Hermelin auf seinem Weg nach Berlin, einem grauen Wolf mit dem neuesten Hobby Golf, über die junge Fliege ganz in Liebe mit der Ziege oder dem Reh im Gewitter und der Meldung auf Twitter. Franz Hohler beherrscht die Kunst der gereimten Unterhaltung aufs Vortrefflichste. Seine Tiergedichte machen grossen Spass und allerbeste Laune. Und mal ehrlich: Wer würde sich nicht gern mit Kathrin Schärers Hamster Hugo auf einen Teller Spaghetti mit Tomatensugo treffen?
Rezension
"Dass Franz Hohler schräg und mit Sinn fu?r feinsinnige Pointen reimt, hat sich herumgesprochen. Der
Clou bei diesem wunderbar zusammengestellten Buch sind die unglaublich guten Zeichnungen: Kathrin
Schärer illustriert kein bisschen niedlich, dafu?r voller Übermut und Empathie. Mit jedem einzelnen dieser
Tiere erlebt man die gereimten Ereignisse mit." Jörgpeter von Clarenau, NDR, Mikado, 30.11.2018

"So leichtfüssig wie hintersinnig und auf allerbeste Weise sprachverspielt ... Wir haben uns in dieses kleine Büchlein und die Verse verknallt." Anna Morlinghaus, zibb RBB, 10.09.18
Portrait
Hohler, Franz
Franz Hohler, geboren 1943, zählt zu den grossen Schweizer Autoren der Gegenwart. Seine Kinderbücher wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Schweizer Jugendbuchpreis und dem Prix Enfantaisie. Bei Hanser erschienen zuletzt Wenn ich mir etwas wünschen könnte (2008, illustriert von Rotraut Susanne Berner), Das grosse Buch (2009, illustriert von Nikolaus Heidelbach), Es war einmal ein Igel (2011, illustriert von Kathrin Schärer) sowie Die Nacht des Kometen (2015, illustriert von Kathrin Schärer). 2018 folgte das ebenfalls von Kathrin Schärer illustrierte Kinderbuch Am liebsten ass der Hamster Hugo Spaghetti mit Tomatensugo.

Schärer, Kathrin
Kathrin Schärer, 1969 in Basel geboren, hat zahlreiche Kinderbücher illustriert. Ihr Bilderbuch Johanna im Zug war 2010 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Für Hanser illustrierte sie Es war einmal ein Igel (2011) und Die Nacht des Kometen (2015) von Franz Hohler, Das Herz der Puppe (2012) von Rafik Schami sowie Rudyard Kiplings Der Schmetterling, der mit dem Fuss aufstampfte (2016). 2018 folgte das von ihr illustrierte Kinderbuch Am liebsten ass der Hamster Hugo Spaghetti mit Tomatensugo von Franz Hohler.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 64
Altersempfehlung 5 - 7
Erscheinungsdatum 24.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-26055-9
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 24,4/16,1/1,2 cm
Gewicht 311 g
Abbildungen Durchgehend farbig illustriert
Auflage 2. Auflage
Illustrator Kathrin Schärer
Verkaufsrang 746
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 21.90
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen, Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Im Titel sieht man schon die Art der Reime, dazu wunderschöne Bilder
von Dagmar M. aus Essen am 26.09.2018

In dem Buch wimmel es von Tieren aller Art und zu jedem gibt es ein kurzes Gedicht. "Ein Elefant im Zoo von Brüssel hat einen furchtbar langen Rüssel. Er holt in Rom Kastanien und Nüsse aus Albanien." oder "Ich kannte eine Gämse, die hatte keine Bremse. Sie lief am... In dem Buch wimmel es von Tieren aller Art und zu jedem gibt es ein kurzes Gedicht. "Ein Elefant im Zoo von Brüssel hat einen furchtbar langen Rüssel. Er holt in Rom Kastanien und Nüsse aus Albanien." oder "Ich kannte eine Gämse, die hatte keine Bremse. Sie lief am Morgen los, durchquerte rasch Davos und kam der Abendstern, da war sie schon in Bern" Zum einen sind die Gedichte sehr spaßig zum anderen quält man sie ein bisschen, damit sie sich reimen. Ich glaube, dass sie Kinder sich über die verrückten Reime amüsieren werden, hätte mir aber doch etwas mehr Qualität gewünscht. Die Bilder zu den Gedichten sind wieder wunderschön gezeichnet und das Anschauen ist schon der halbe Spaß.