Warenkorb
 

Lempi, das heißt Liebe

Roman

Der junge Bauernsohn Viljami hat sich in Lempi, die Tochter des Ladenbesitzers aus der kleinen Stadt Rovaniemi in Lappland, verliebt. Hals über Kopf heiraten sie, und Lempi, der das Landleben fremd ist, zieht zu Viljami auf den Hof. Um sie zu entlasten, stellt ihr Mann die Magd Elli ein, die insgeheim selbst gern an seiner Seite wäre. Nach einem einzigen glücklichen Sommer wird Viljami 1943 zum Kriegsdienst eingezogen. Als er zurückkehrt, ist die Stadt zerstört und Lempi verschwunden. Dass sie wie ihre Zwillingsschwester mit einem Offizier nach Deutschland gegangen sei, kann er sich nicht vorstellen. Vielschichtig, emotional und mitreissend erzählt Minna Rytisalo in ihrem Debütroman von der Liebe.
Portrait
Rytisalo, Minna
Minna Rytisalo, geboren 1974 in Lappland, arbeitet als Finnischlehrerin und schreibt einen literarischen Blog. Lempi, das heisst Liebe ist ihr erster Roman und wurde von finnischen Bloggern als bester Roman 2016 mit dem Blogistania-Finlandia-Preis ausgezeichnet; ausserdem erhielt Rytisalo 2017 den Botnia-Literaturpreis.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 23.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-26004-7
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 20.8/12.8/2.2 cm
Gewicht 332 g
Originaltitel LEMPI
Auflage 5. Auflage
Übersetzer Elina Kritzokat
Verkaufsrang 3202
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
27
4
1
0
0

Schöner, ungewöhnlicher Schreibstil, mit etwas anstrengenden Charakteren
von Lia48 am 08.09.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

“Die Erinnerung an diese Zeit reibt mich auf und reißt mich in Stücke. Jetzt zittern mir die Hände. In meiner Faust steckt grünes Moos, aber in meiner Seele nur Leere, die nie verschwinden wird und schmerzt und hallt.“ INHALT: Im finnischen Lappland kehrt Viljami aus dem Krieg zurück. Er erinnert sich an damals, wie er sich... “Die Erinnerung an diese Zeit reibt mich auf und reißt mich in Stücke. Jetzt zittern mir die Hände. In meiner Faust steckt grünes Moos, aber in meiner Seele nur Leere, die nie verschwinden wird und schmerzt und hallt.“ INHALT: Im finnischen Lappland kehrt Viljami aus dem Krieg zurück. Er erinnert sich an damals, wie er sich in seine Frau Lempi verliebte. Trotz Abitur und ohne große Ahnung vom Landleben zu haben, zog sie nach der Heirat zu ihm auf den Hof. Sie verbrachten wunderschöne Tage zusammen. Doch das junge Glück hielt nicht all zu lange an, als Viljami 1943 zum Kriegsdienst einberufen wurde. Laut ihrer Magd Elli, die selbst ein Auge auf den Bauernsohn geworfen hat, soll seine Frau während seiner Abwesenheit und nach der Geburt ihres Kindes, mit einem Offizier nach Deutschland gegangen sein. Doch Viljami will das nicht glauben... MEINUNG: Dies ist ein Buch, das während und nach dem Lesen sehr zwiegespaltene Gefühle in mir auslöste. Es ist in drei Abschnitte gegliedert. Der Reihe nach erzählen Viljami, die Magd Elli und schließlich Lempis Zwillingsschwester Sisko aus ihrer Perspektive einiges über Lempi und lassen den Leser dabei an ihrer Gefühls- und Gedankenwelt teilhaben. Die sprachliche Gestaltung empfand ich dabei als besonders markant: Leicht poetisch und zu Beginn wird häufig das Konjunktiv verwendet. Das war erst mal etwas ungewohnt. Und da Viljami zudem am Anfang sehr schwärmerisch auf seine Lempi zurückblickt, könnte es auf den ein oder anderen Leser durchaus etwas zu kitschig wirken. Da mir vor allem zu Beginn die Sprache sehr gut gefiel, konnte ich an dieser Stelle darüber hinwegsehen. Durch äußerst atmosphärische Schilderungen, hatte ich zunächst einen leichten "Wow-Effekt" beim Lesen und ich konnte Viljamis Schmerz regelrecht spüren. Doch mit fortschreitender Handlung, fiel es mir immer schwerer, Viljamis Jammern, sein Selbstmitleid, sowie anschließend den Hass der Magd Elli auszuhalten. Irgendwann war ich nur noch genervt von den beiden Charakteren. Die Geschichte von Lempis Zwillingsschwester Sisko, die mit einem Mann nach Deutschland geht, hat mir dann wieder deutlich besser gefallen. Ihre Geschichte stand mir jedoch ein kleines bisschen zu abseits vom Rest des Buches. Zwar erinnert auch sie sich an die Zeit mit ihrer Schwester, aber sonst geht es hier mehr um ihre eigenen Geschichte. Da Lempi die drei Perspektiven miteinander verbindet, hätte ich mir das an dieser Stelle noch etwas runder gewünscht. Es ist eine recht düstere und eher traurige Geschichte. Insgesamt wurde mein Interesse aufrecht erhalten, da ich immer wissen wollte, was mit Lempi tatsächlich geschehen ist... FAZIT: Ein Buch, das manchen Lesern etwas zu kitschig sein könnte. Ich würde dazu raten, vor dem Kauf unbedingt mal reinzulesen, da der Schreibstil - welcher mir nach kurzer Eingewöhnung sehr gut gefallen hat - anfangs etwas außergewöhnlich ist. Mich lässt das Buch zwiegespalten zurück. 3-3,5/5 Sterne.

von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2019
Bewertet: anderes Format

Ein vielschichtiger Roman: über die Liebe aus verschiedenen Perspektiven, über die Geschichte des 2. Weltkrieges aus der Sicht Lapplands und über das Überleben allgemein.

Lempi = Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 01.03.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

ein Roman, der den Leser/die Leserin auf eine Blickwinkelreise mitnimmt. Drei Erzähler geben Einblicke in ihr Leben, ihre Gefühle und ihre Gedanken in bezug auf Lempi - ihr Ehemann Viljami, der aus dem Krieg nach Hause kommt und seine Liebe nicht mehr vorfindet, Erinnerungen und Zweifel plagen ihn, Liebeskummer. Die Magd Elli gi... ein Roman, der den Leser/die Leserin auf eine Blickwinkelreise mitnimmt. Drei Erzähler geben Einblicke in ihr Leben, ihre Gefühle und ihre Gedanken in bezug auf Lempi - ihr Ehemann Viljami, der aus dem Krieg nach Hause kommt und seine Liebe nicht mehr vorfindet, Erinnerungen und Zweifel plagen ihn, Liebeskummer. Die Magd Elli gibt Einblicke in ihren Hass und ihre Eifersucht auf Lempi, sie die nun auf die Kinder achten tut - sie die nun den Hof zusammenhält, sie die Viljami liebt und an seiner Seite ab nun sein will, nachdem Lempi nicht mehr ist - und aus der Sicht von Lempis Schwester Sisko, die so gerne ihre Seelenverwandte sein möchte und das "Geheimnis" um Lempi lüftet. Eine tolle Geschichte - wunderbar geschrieben und erzählt. War begeistert!