Warenkorb
 

20% Rabatt ab Fr. 30.- Einkauf auf (fast) alles* - Code: HASE2X

Meine geniale Freundin

Kindheit und frühe Jugend. Roman

Neapolitanische Saga 1


In einem volkstümlichen Viertel Neapels wachsen sie auf, derbes Fluchen auf den Strassen, Familien, die sich seit Generationen befehden, das Silvesterfeuerwerk artet in eine Schiesserei aus. Hier gehen sie gemeinsam in die Schule, die unangepasste, draufgängerische Lila und die schüchterne, beflissene Elena, beide darum wetteifernd, besser zu sein als die andere. Bis Lilas Vater sein brillantes Kind zwingt, in der Schusterei mitzuarbeiten, und Elena mit dem bohrenden Verdacht zurückbleibt, das Leben zu leben, das eigentlich ihrer besten, ihrer so unberechenbaren Freundin zugestanden hätte.

Rezension
"Ein grandioses Zeitpanorama!"
Franz Haas, Neue Zürcher Zeitung Online 01.04.2016
Portrait
Ferrante, Elena
Elena Ferrante hat sich mit dem Erscheinen ihres Debütromans im Jahr 1992 für die Anonymität entschieden. Ihre vierbändige Neapolitanische Saga - bestehend aus Meine geniale Freundin, Die Geschichte eines neuen Namens, Die Geschichte der getrennten Wege und Die Geschichte des verlorenen Kindes - ist ein weltweiter Bestseller. Ab 2018 erscheinen im Suhrkamp Verlag auch Ferrantes jüngster Band Frantumaglia sowie ihre früheren Romane Lästige Liebe, Tage des Verlassenwerdens und Frau im Dunkeln in neuer Übersetzung.

Krieger, Karin
Karin Krieger übersetzt vorwiegend aus dem Italienischen und Französischen, darunter Bücher von Claudio Magris, Anna Banti, Armando Massarenti, Margaret Mazzantini, Ugo Riccarelli, Andrea Camilleri, Alessandro Baricco und Giorgio Fontana. Sie war mehrfach Stipendiatin des Deutschen Übersetzerfonds und erhielt 2011 den Hieronymusring.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 488
Erscheinungsdatum 04.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46930-9
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,8/12,2/3,8 cm
Gewicht 450 g
Originaltitel L'amica geniale
Auflage 3
Übersetzer Karin Krieger
Verkaufsrang 33
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen, Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Neapolitanische Saga

  • Band 1

    115377855
    Meine geniale Freundin
    von Elena Ferrante
    (117)
    Buch
    Fr.16.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    140155167
    Die Geschichte eines neuen Namens
    von Elena Ferrante
    (66)
    Buch
    Fr.18.90
  • Band 3

    140155160
    Die Geschichte der getrennten Wege
    von Elena Ferrante
    Buch
    Fr.18.90
  • Band 4

    142816114
    Die Geschichte des verlorenen Kindes
    von Elena Ferrante
    Buch
    Fr.18.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
117 Bewertungen
Übersicht
52
39
17
6
3

Meine geniale Freundin
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 15.03.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Schöne Erzählung über das Leben der Jugend in einem Armenviertel Neapels.

Freue mich auf das Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 02.02.2019

Leider kann ich es im Moment noch nicht lesen! Silvia

Schade- die Erwartungen wurden nicht erfüllt
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 14.01.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der erste Teil der vierbändigen Erzählung handelt von zwei Mädchen, die im Neapel der fünfziger Jahre aufwachsen. Es ist erfreulich, dass Verlage noch bereit sind ein enormes Budget für Werbung zu investieren. Im Internet, im Fernsehen, Literaturmagazinen und Tageszeitungen waren die Inserate omnipräsent. Es gäbe einige Bücher und... Der erste Teil der vierbändigen Erzählung handelt von zwei Mädchen, die im Neapel der fünfziger Jahre aufwachsen. Es ist erfreulich, dass Verlage noch bereit sind ein enormes Budget für Werbung zu investieren. Im Internet, im Fernsehen, Literaturmagazinen und Tageszeitungen waren die Inserate omnipräsent. Es gäbe einige Bücher und Autoren, die diese Investition rechtfertigen würden. Umso größer ist die Enttäuschung über eine einfache Geschichte, die schlecht erzählt wurde. Weder die Sprache noch die Zeichnung der Charaktere können überzeugen. Nur mit ausreichend Durchhaltevermögen kann man dieses Buch zu Ende lesen.