Warenkorb
 

20% Rabatt auf Romane ab Fr. 30.- Einkauf* - Code: ROMANE

Beifang

Eine Kindheit wie ein Roman

(1)

„Achtundzwanzig Prozent der männlichen Bevölkerung der USA könnten der Vater sein." Das sagte Steve Jobs dem Time Magazine über seine Tochter Lisa. Für die Öffentlichkeit war er da schon ein Halbgott. Was bedeutet es, einen Vater zu haben, der lange nichts von einem wissen wollte? Behutsam nähert Lisa Brennan-Job sich dieser für sie brennenden Frage und versucht mit ihren Kindheitserinnerungen Antworten zu finden. Aber, anders als von vielen erhofft, ist es keine gehässige Abrechnung mit dem Apple-Guru geworden, sondern ein kluges und berührendes Buch über die Liebe zwischen Eltern und Kindern - allen Widrigkeiten zum Trotz.

Lisa war das Ergebnis einer schon im Ansatz gescheiterten Liebe. Als die Studentin Chrisann Brennan schwanger wurde, hatte Steve Jobs hatte gerade das College geschmissen und schraubte in der berühmten Garage im Silicon Valley komische Kästen zusammen. Chrisann wollte Künstlerin werden und verliess den "Nerd" Steve. Diese Kränkung sollte er ihr - und auch Lisa - lange nicht verzeihen. Der Apple-Gründer bestritt die Vaterschaft, nannte aber gleichzeitig wohl einen seiner Computer nach ihr. Und das kleine Mädchen erlebte eine Kindheit der Extreme: Da war einerseits ihre Hippie-Mutter, die nicht einmal genug Geld für ein Sofa hatte, und andrerseits eben einer der reichsten und berühmtesten Männer der Welt … Herzzerreissend und komisch - eine Kindheit, die man so nie erfinden könnte.

"Ein zauberhaftes, berührend intimes Porträt, eine Geschichte aus der Sicht einer Tochter, deren Vater mit seinen eigenen Wurzeln zu kämpfen hatte - und der doch beinahe zu dem Vater wurde, den sie sich gewünscht hätte." ¿Susan Cheever

Portrait
Lisa Nicole Brennan-Jobs ist eine amerikanische Autorin. Sie ist die Tochter von Apple-Gründer Steve Jobs und der Künstlerin Chrisann Brennan. Nachdem Jobs mehrere Jahre die Vaterschaft an Lisa auch gerichtlich bestritt, kam es später zur Versöhnung, und Lisa lebte einen Teil ihrer Teenagerjahre bei ihm und ihren Stiefgeschwistern.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 04.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8270-1364-4
Verlag Berlin Verlag
Maße (L/B/H) 22,5/14,7/3,6 cm
Gewicht 550 g
Originaltitel Small Fry
Übersetzer Bettina Abarbanell
Verkaufsrang 12.014
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 33.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Eine tolle Biographie, die die Perspektive ändert
von einer Kundin/einem Kunden am 20.10.2018

Wüsste man nicht, dass diese Biographie auch das Leben und den Charakter der legendären I-Phone-Ikone Steve Jobs beschreibt, könnte man glauben eine ungewöhnliche und schockierende Familiengeschichte zu lesen. Die Journalistin und Autorin versteht ihr Handwerk. Sie hat einen angenehm zugänglichen Schreibstil, der ihrem Leben als nichteheliche Tochter des eigensinnigen... Wüsste man nicht, dass diese Biographie auch das Leben und den Charakter der legendären I-Phone-Ikone Steve Jobs beschreibt, könnte man glauben eine ungewöhnliche und schockierende Familiengeschichte zu lesen. Die Journalistin und Autorin versteht ihr Handwerk. Sie hat einen angenehm zugänglichen Schreibstil, der ihrem Leben als nichteheliche Tochter des eigensinnigen Vaters eine gewisse Dynamik verleiht, die fesselt. Sie findet klare und sachliche Worte um den Fokus auf ihr Leben zu legen. Wobei es, das liegt in der Natur der Sache, auch wieder eine Biographie über Steve Jobs ist. Dennoch erzählt Brennan-Jobs ganz lebhaft und scheinbar ohne Groll auf ihren Vater. Diese Lebensgeschichte hat mir sehr gut gefallen, besonders weil sie den Blickwinkel auf diesen Mann grundlegend ändert.