Warenkorb
 

Bis Ende April: 10-fach Meilen auf das gesamte Sortiment!*

Die Schwestern von Applecote Manor

Roman


Eine Familiensaga, wie man sie sich schöner nicht wünschen kann!

England 1959. Die vier Schwestern Margot, Dot, Flora und Pam reisen zu ihrer Tante und ihrem Onkel auf das Landgut Applecote Manor, um dort den Sommer zu verbringen. Doch es wird kein unbeschwerter Besuch, denn vor fünf Jahren verschwand ihre Cousine Audrey spurlos. Während das Land von einer Hitzewelle erschüttert wird, machen sich die vier Mädchen auf, das Geheimnis um ihre Cousine zu enthüllen …

50 Jahre später: Jessie und ihr Mann Will wollen mit ihren beiden Töchtern von London aufs Land ziehen. Als Jessie Applecote Manor zum ersten Mal sieht, ist sie sicher, dass sie hier endlich Ruhe und Frieden finden werden. Doch das Landgut birgt ein altes Geheimnis …

Rezension
"Liebe in bewegten Zeiten ..." BUNTE
Portrait
Eve Chase wollte schon immer über Familien schreiben – solche, die fast untergehen aber irgendwie doch überleben – und über grosse, alte Häuser, in denen Familiengeheimnisse und nicht erzählte Geschichten in den bröckelnden Steinmauern weiterleben. Eve Chase ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Oxfordshire.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 27.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-0561-5
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 22,1/14,6/3,5 cm
Gewicht 566 g
Originaltitel The Vanishing of Audrey Wilde
Übersetzer Carolin Müller
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen, Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Geheimnisvolle packende Familiengeschichte
von Ulrike Frey aus Haltern am See am 27.12.2018

Das Cover zeigt ein altes Herrenhaus umgeben von einem Park. Es muss für Kinder herrlich sein, hier aufzuwachsen. Die vier Geschwister Flora, Pam, Margot und Dot verbringen ihren Sommer bei Tante und Onkel auf dem Lande, auf Applecote Manor. Ihre kapriziöse Mutter ist dem Ruf an eine Stelle im... Das Cover zeigt ein altes Herrenhaus umgeben von einem Park. Es muss für Kinder herrlich sein, hier aufzuwachsen. Die vier Geschwister Flora, Pam, Margot und Dot verbringen ihren Sommer bei Tante und Onkel auf dem Lande, auf Applecote Manor. Ihre kapriziöse Mutter ist dem Ruf an eine Stelle im Sekretariat des Konsuls in Marrakesch gefolgt. Die Mädchen freuen sich sehr auf diesen Sommer 1959, den sie nun nicht in Chelsea, London verbringen müssen. Margot wird uns alles über ihre Erlebnisse hier auf Applecote Manor erzählen. Auch, dass die Stimmung im Haus bei ihrem Eintreffen sehr gedrückt ist. Sie erkennen ihre Tante kaum wieder, die immer Scherze auf den Lippen hatte. Das alles hat einen Grund: Ihre Cousine Audrey verschwand hier von jetzt auf gleich vor fünf Jahren. Die Mädchen nehmen sich vor, das Geheimnis um ihre Cousine zu lüften. Da sie eine zusammengeschweisste Gemeinschaft sind, schaffen sie es als erstes, die Tante und den Onkel aufzuheitern. 50 Jahre später: Jessie, die den Witwer Bill geheiratet hat, ist mit ihm auf der Suche nach einem Haus auf dem Land. Sie verliebt sich umgehend in Applecote Manor. In dieses Haus muss allerdings viel Geld gesteckt werden. Auch hat Bill immer eine lange Fahrtzeit zu seiner eigenen Firma vor sich. Aber ihr gemeinsames Ziel ist es, Bills Tochter gewissen Einflüssen zu entziehen, deshalb kaufen sie das Haus. Bella ist in der Pubertät und lehnt Bills neue Frau Jessie absolut ab, ja sie scheint sie zu hassen. Den Unfalltod ihrer Mutter Mandy hat sie auch noch nicht verwunden. Ihre kleine Schwester Romy, die gemeinsame Tochter von Jessie und Bill, verachtet sie offensichtlich. Sie macht es Jessie auch hier kein bisschen leichter, an sie heranzukommen. Gleich ganz zu Anfang weist sie darauf hin, dass mit dem Haus etwas nicht stimmt. Ob das Ablehnung ist oder Empathie? Die Zeit ab dem Einzug erzählt uns Jessie. Dies ist mein erstes Buch von Eve Chase. Sie schreibt flüssig, fesselnd und steigert die unterschwellige Spannung langsam aber stetig. Ich kann mich in beide Zeiten, 1959 und 2009 gut hineinversetzen. Alle Charaktere, insbesondere Margots und Jessies, die Erzählerinnen, sind sehr gut beschrieben. Ich möchte sie hier nicht näher beschreiben, sonst spoiler ich. Als ich das Buch aus der Hand legte, hatte ich eine Gänsehaut. Ein Roman, von dem man sagen kann: der Kreis schließt sich. Der Roman wurde übersetzt von Carolin Müller. Umschlagsmotiv (c) Evelina Kremsdorf/Trevillion Images Das Buch wurde veröffentlicht bei Blanvalet Verlag, in der Verlagsgruppe Random House GmbH, München.

Eine Familiengeschichte
von Marakkaram aus dem Emsland am 20.11.2018

So vieles ist wie früher, dass es die eine niederschmetternde, unglaubliche Sache hervorhebt, die nicht wie früher ist: Audrey wird nicht aus dem Haus stürzen und, aufgeregt meinen Namen rufend, den Weg entlanggerannt kommen. 1956: Die vier Schwestern Flora, Pam, Margot und Dot verbringen zum ersten Mal wieder einen... So vieles ist wie früher, dass es die eine niederschmetternde, unglaubliche Sache hervorhebt, die nicht wie früher ist: Audrey wird nicht aus dem Haus stürzen und, aufgeregt meinen Namen rufend, den Weg entlanggerannt kommen. 1956: Die vier Schwestern Flora, Pam, Margot und Dot verbringen zum ersten Mal wieder einen Sommer auf Applecot Manor. 5 Jahre sind vergangen, seit ihre damals 12-jährige Cousine Audrey dort spurlos verschwand. 2006: Es ist Liebe auf den ersten Blick, als Jessie das in die Jahre gekommene Applecote Manor erblickt. Sie überredet ihren Mann das Anwesen auf dem Land zu kaufen, um mit ihrer Stieftochter Bella und der gemeinsamen Tochter Romy einen Neuanfang zu wagen. Doch das Haus ist wie ein böses Omen, Bella ist fasziniert von der Vergangenheit und statt zusammenzuwachsen driften sie nur noch weiter auseinander. Und was hat es mit der alten Frau auf sich, die dort herumschleicht und das Haus ganz genau zu kennen scheint? ~ * ~ * ~ * Ich habe schon "Black Rabbit Hall" von Eve Chase sehr gemocht und "Die Schwestern von Applecote Manor" hat mich fast noch stärker in seinen Bann gezogen. Es ist eine Familiengeschichte. Dabei geht es gar nicht mal in erster Linie um die Spannung und Dramatik, die natürlich auch sehr präsent ist, sondern um die Familie, die Hinterbliebenen. Wie verändern sich Menschen, nach einem Verlust. Der Schreibstil ist dem jeweiligen Jahrzehnt angepasst. Bildhaft, lebendig und absolut in den Bann ziehend. Man fühlt sich direkt in die 60-iger Jahre versetzt und sieht das Anwesen und die Umgebung naturgetreu vor sich. Eve Chase erzählt die Geschichte zweier Familien, Familien, die beinahe untergehen, aber aneinander die Kraft und den Halt finden um zu überleben. Das ist schon großartig geschildert, insbesondere in den 60-igern, da hier die Charaktere noch tiefer ausgearbeitet sind, als in der Gegenwart - aber auch Jessies Geschichte überzeugt! Fazit: Ich liebe Eve Chase`s Häuser und Geschichten. Auch Applecote Manor hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Ich hoffe, noch viel von ihr lesen zu dürfen.

Der Sommer, der alles veränderte
von Miss Norge am 27.10.2018

Ohne zu ahnen worum es genau geht, hat mich das Cover sofort in seinen Bann gezogen. Es schreit förmlich nach einem alten Herrenhaus, welches bestimmt ein dunkles und düsteres Geheimnis in seinen Mauern bewahrt. Und genau so war es. Ein spannender und zugleich auch tief berührender Roman, der in... Ohne zu ahnen worum es genau geht, hat mich das Cover sofort in seinen Bann gezogen. Es schreit förmlich nach einem alten Herrenhaus, welches bestimmt ein dunkles und düsteres Geheimnis in seinen Mauern bewahrt. Und genau so war es. Ein spannender und zugleich auch tief berührender Roman, der in zwei Zeitebenen angesetzt ist und in abwechselnden Kapiteln immer mehr das Rätsel um die verschwundene Audrey lüftet. Die Cousine der vier Schwestern verschwindet 1954 und keiner weiß was mit ihr geschehen ist. Lebt sie noch? Ist sie tot? Diese Ungewissheit hat Audrey´s Eltern Perry und Sybil nie mehr losgelassen. Im Jahre 1959 sollen die vier Schwestern Margot, Pam, Flora und Dot ihre Ferien dort verbringen, da ihre Mutter beruflich ins Ausland geht. Nun werden die Mädchen wieder mit dem Verschwinden ihrer Cousine konfrontiert und die Ferien, die so herrlich begonnen hatten, werden von einem dunklen Schatten überdeckt. In der anderen Zeitschiene ist man als LeserIn mit Jessie, Will, Bella und Romy unterwegs, die im Jahre 2009 Applecote Manor kaufen und dort einziehen, um dem lauten und wilden London zu entkommen. Jessie ist die zweite Frau von Will und die Stiefmutter von Bella und man ahnt, das die Beiden nicht ohne Zoff und Stress miteinander leben. Bella bekommt das Zimmer unterm Dach, welches damals Audrey gehörte und sie spürt ein ganz besonderes Flair, aber auch eine gewisse Unheimlichkeit in diesem Zimmer. Es tauchen alte Gegenstände auf, die aus der damaligen Zeit zu stammen scheinen. Der Geist von Audrey scheint noch in diesem Zimmer zu verweilen. Hier hätte die Autorin ein paar mehr gruselige Elemente einbauen können. Können die neuen Bewohner des Landsitzes vielleicht das jahrelange Geheimnis um Audrey lüften? Lebt sie vielleicht noch? Eve Chase hat die wunderbare Gabe einfach herrlich erzählen und beschreiben zu können. Egal ob die Charaktere aus dem Damals oder Heute, sie sind alle auf ihre Art und Weise gut angelegt. Die Beschreibungen der Landschaft, des riesigen Anwesens und die einzelnen Räume des Herrenhauses sind so detailliert und beeindruckend beschrieben, das man sich alles sehr gut vorstellen kann. Ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt und die Seiten flogen nur so dahin. Ein toller Roman um ein düsteres Familiengeheimnis in spektakulärer Kulisse. Sehr lesenswert !