All die Nacht über uns

Roman

Gerhard Jäger

(11)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 31.90

Accordion öffnen
  • All die Nacht über uns

    Picus

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 31.90

    Picus

eBook (ePUB)

Fr. 21.00

Accordion öffnen
  • All die Nacht über uns

    ePUB (Picus)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 21.00

    ePUB (Picus)

Beschreibung

Die Chronik einer Nacht, die Chronik eines Lebens. Ein bestechender Roman über Schuld und Verlust, Flucht und Heimat, die Liebe und ihre Vergänglichkeit – dicht komponiert und packend erzählt.Ein Soldat allein auf dem Wachturm. Er bewacht eine Grenze, die unvermutet traurige Relevanz erhalten hat. Seine Gedanken wandern immer wieder zurück in der Zeit, zurück zu einem Leben voll Liebe und Glück, das jäh eine Kehrtwende erfahren und ihn gebrochen zurückgelassen hat. Die Nacht ist lang, da ist Regen, da ist Sturm, da ist Verzweiflung und Aufruhr und ein Gesicht auf der anderen Seite des Zaunes, ein Mann auf der Flucht – so wie der Soldat selbst …Hält der Grenzzaun, halten die inneren Dämme?

Gerhard Jäger, geboren 1966 in Dornbirn, arbeitete als Behindertenbetreuer, Lehrer und Vertreter im Aussendienst. Er absolvierte eine Journalistenausbildung und arbeitete als freier Journalist und als Redakteur. 1994 erhielt er ein Nachwuchsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst, 1996 den Vorarlberger Literaturpreis für einen bisher unveröffentlichten Roman. Sein Debütroman »Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod« (Blessing 2016) war ein grosser Erfolg. Sein Roman »All die Nacht über uns«, 2018 im Picus Verlag erschienen, war auf der Shortlist für den Österreichischen Buchpreis 2018. Gerhard Jäger verstarb im November 2018.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 27.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7117-2064-1
Verlag Picus
Maße (L/B/H) 21.3/13.6/2.5 cm
Gewicht 405 g
Auflage 2

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
10
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021

Lange schon hat mich kein Buch mehr so beeindruckt wie dieses. Mit ungeheurer sprachlicher Intensität erzählt Jäger von den brennenden Ereignissen, die ein Leben beeinflussen. Hier steckt wirklich alles drin, was unsere Gesellschaft zu zerreißen droht und auch den einzelnen zur Verzweiflung treibt. Ich wünsche mir eine Welt, in ... Lange schon hat mich kein Buch mehr so beeindruckt wie dieses. Mit ungeheurer sprachlicher Intensität erzählt Jäger von den brennenden Ereignissen, die ein Leben beeinflussen. Hier steckt wirklich alles drin, was unsere Gesellschaft zu zerreißen droht und auch den einzelnen zur Verzweiflung treibt. Ich wünsche mir eine Welt, in der es solche Bücher nicht mehr braucht - doch genau jetzt ist die Zeit für genau dieses Buch!

Unbedingt Lesen!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.04.2019

Wunderbares Buch. Nach seinem Roman "Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod" war ich sehr gespannt auf das neue Buch. Ein wunderbares Buch - berührt sowohl durch Inhalt, "Message" als auch durch den Schreibstil - unbedingt lesen!

von einer Kundin/einem Kunden aus Landau am 04.03.2019
Bewertet: anderes Format

Gerhard Jäger war einer der ganz großen Schriftsteller unserer Zeit! Poetisch und leise erzählt er von einem namenlosen Soldaten, von Flucht und von Menschlichkeit. Toll!


  • Artikelbild-0