Meine Filiale

Ein Haus zum Träumen

Roman

Nora Roberts

(4)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Ein Haus zum Träumen

    Blanvalet

    Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen

    Fr. 14.90

    Blanvalet
  • Ein Haus zum Träumen

    Blanvalet

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Blanvalet

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein idyllisches Landhaus, ein Stapel alter Briefe und ein Geheimnis, das tief in der Vergangenheit begraben liegt.

Das idyllische Landhaus ihrer Grossmutter Janet erscheint Cilla McGowan perfekt für einen Neuanfang. Wegen des eigenwilligen, sexy Nachbarn und weil das Haus einer liebevollen Renovierung bedarf – Cillas Leidenschaft, aus der sie sich eine neue Existenz aufbauen will. Aber als sie auf dem Dachboden einen Stapel Liebesbriefe findet und Fragen über Janets frühen Tod stellt, gerät sie in Gefahr. Jemand will sichergehen, dass Cilla nicht den Putz von der Fassade gut zugedeckter Familiengeheimnisse abzuschlagen beginnt …

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 19.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0677-4
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18.8/12.1/4.3 cm
Gewicht 414 g
Originaltitel Tribute
Übersetzer Margarethe van Pee
Verkaufsrang 33962

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
2
0
0

Ein Haus zum Träumen oder doch nicht?
von summerfeeling9 am 26.05.2020

Dies ist mein erster Roman von Nora Roberts und ich habe das Buch geschenkt bekommen. In dem Roman geht es um Cilla McGowan, die aus dem Scheinwerferlicht der Stars und Sternchen entfliehen möchte und einen Neuanfang starten will. Sie möchte das idyllische Landhaus ihrer verstorbenen Großmutter renovieren um dort sesshaft zu ... Dies ist mein erster Roman von Nora Roberts und ich habe das Buch geschenkt bekommen. In dem Roman geht es um Cilla McGowan, die aus dem Scheinwerferlicht der Stars und Sternchen entfliehen möchte und einen Neuanfang starten will. Sie möchte das idyllische Landhaus ihrer verstorbenen Großmutter renovieren um dort sesshaft zu werden. In Zukunft will sie dann ihren Traum verwirklichen und alte Häuser renovieren und diese gewinnbringend weiterverkaufen. In der traumhaft schönen Gegend schließt sie auch sofort Freundschaft mit dem sexy und eigenwilligen Nachbarn Ford Sawyer, dem sie im Laufe der Geschichte auch immer näher kommt. Durch Zufall findet sie eines Tages einen Stapel Liebesbriefe ihrer Großmutter auf dem Dachboden des Hauses und erstmals stellt sie sich die Frage, ob diese damals in so jungen Jahren wirklich Selbstmord begangen hat. Sie versucht herauszufinden wer die Liebesbriefe an ihre Großmutter geschrieben hat und beginnt Fragen zu stellen und da plötzlich beginnen auch unerwartete Unfälle (ihr Haus wird verwüstet, ein guter Freund der zu Besuch ist wird krankenhausreif verprügelt usw) Es scheint so, als würde sie wer zum Schweigen bringen wollen, die Wahrheit herauszufinden, was mit ihrer Großmutter damals wirklich passiert ist.... und die Wurzeln der Vergangenheit reichen tief zurück.... Die Idee der Geschichte ist an sich sehr gut. Auch die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet, besonders Fords Hund Spock hat es mir angetan und brachte mich zum Schmunzeln. Ansonsten finde ich das Buch etwas langatmig und wenig spannend und auch die Liebesgeschichte zwischen Cilla und Ford konnte mich nicht wirklich fesseln. Gebe dem Buch drei Sterne, selbst kaufen würde ich es mir nicht.

Ich musste es erst fertiglesen...
von Jörg Hartmann aus Bottighofen am 16.09.2012
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Es war "nur" eine Überbrückung, bis Teil 2 von Fifty Shades of Grey auf Deutsch veröffentlicht wurde. So habe ich nach dem Probelesen, dieses gewählt. Kurs darauf ist das andere Buch erschienen. Jedoch konnte und wollte ich dieses nicht einfach wieder weglegen. Es hat mich fasziniert, wie Cilla das Haus wieder zum Leben erweckte... Es war "nur" eine Überbrückung, bis Teil 2 von Fifty Shades of Grey auf Deutsch veröffentlicht wurde. So habe ich nach dem Probelesen, dieses gewählt. Kurs darauf ist das andere Buch erschienen. Jedoch konnte und wollte ich dieses nicht einfach wieder weglegen. Es hat mich fasziniert, wie Cilla das Haus wieder zum Leben erweckte und welche Energie sie hineinsteckte. Die Liebe zu den Details, die Gefühle, die Gedanken... So eine wunderschöne Geschichte von Liebe und Erfüllung - und solch eine Nidertracht, welche immer wieder zerstören will... Nie hätte ich gedacht, dass solch ein Hass und solch eine Wut ein ganzes Leben auf Standby gehalten werden kann, ohne dass jemand etwas merkt. Und die Liebe ... lies es einfach.

Enttäuschener Roberts-Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 19.09.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nora Roberts ist normalerweise ein Garant für spannende Krimis mit einem Touch von Erotik/Liebesroman - dieser hier leider nicht! Cilla, eine erfolgreiche Frau, die Häuser kauft, diese umbaut und dann wieder weiterverkauft, hat sich nun ihren Traum erfüllt, und das alte Haus ihrer Oma gekauft, um auch dieses umzubauen und dann ... Nora Roberts ist normalerweise ein Garant für spannende Krimis mit einem Touch von Erotik/Liebesroman - dieser hier leider nicht! Cilla, eine erfolgreiche Frau, die Häuser kauft, diese umbaut und dann wieder weiterverkauft, hat sich nun ihren Traum erfüllt, und das alte Haus ihrer Oma gekauft, um auch dieses umzubauen und dann aber selbst drin zu leben. Doch als sie sich zu sehr für die Todesursache ihrer Großmutter zu interessieren beginnt, häufen sich lebensgefährliche Unfälle in ihrem Umfeld... Parallel lernt sie ihren interessanten Nachbarn Ford kennen und lieben, aber die beiden müssen zunächst einige gefährliche Situationen meistern, bevor sie sich über ihre Zukunft Gedanken machen können. Anders als die meisten anderen ihrer Romane, ist dieser Roberts-Roman sehr enttäuschend. Die Geschichte ist gut angelegt, aber die Charaktere bleiben farblos, man fühlt - trotz der geschilderten Hintergrundinformationen, ihrer Geschichte und Gefühle - nicht mit ihnen mit. Die Hauptfiguren - obwohl erst 30 Jahre alt - wirken abgeklärt, wenig lebensnah. Es ist eher eine Geschichte über das Haus als über Menschen. Der Roman liest sich dennoch sehr flüssig, ist aber insgesamt - im Vergleich zu den anderen Titeln der Autorin - enttäuschend, leider!


  • Artikelbild-0