Meine Filiale

Ein unvergänglicher Sommer

Ungekürzte Ausgabe, Lesung

Isabel Allende

(94)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
Fr. 33.90
Fr. 33.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Ein unvergänglicher Sommer

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Suhrkamp

gebundene Ausgabe

Fr. 36.90

Accordion öffnen
  • Ein unvergänglicher Sommer

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 36.90

    Suhrkamp

eBook (ePUB)

Fr. 14.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 33.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 19.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Isabel Allendes persönlichster Roman

Ein Autounfall bringt drei Menschen während eines Schneesturms in Brooklyn zueinander: Lucía, eine chilenische Gastprofessorin an der New York University, ihren Vermieter Richard, ebenfalls Professor der Universität und Evelyn, ein guatemaltekisches Kindermädchen. Kurz danach steht Evelyn plötzlich aufgelöst vor Richards Tür. Aus dem unbedeutenden Unfall wird Ernst: In ihrem Kofferraum ist eine Leiche. Sie kann nicht zur Polizei, denn sie ist illegal im Land. Die drei machen sich auf den Weg, um die Leiche verschwinden zu lassen. Es beginnt eine Reise in die eigene Lebensgeschichte, die sie für immer verändern wird.

Gelesen von Barbara Auer.

(9 CDs, Laufzeit: 10h 22)

Isabel Allende, 1942 in Lima (Peru) geboren, verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Chile, wo sie seit ihrem achtzehnten Lebensjahr als Journalistin arbeitete. Als ihr Onkel Salvador Allende, Präsident Chiles, 1973 bei einem Militärputsch ums Leben kam, floh sie nach Caracas (Venezuela), wo sie zehn Jahre lebte. Hier entstand ihr erster, weltberühmter Roman »Das Geisterhaus« (dt. 1984). Es folgten viele weitere Romane, wie u. a. »Von Liebe und Schatten« (dt. 1986), »Die Insel unter dem Meer« (dt. 2010) oder »Mayas Tagebuch« (dt. 2012). Im Hörverlag erschienen zuletzt ihre Romane »Amandas Suche« (2014), »Der japanische Liebhaber« (2015), »Ein unvergänglicher Sommer« (2018) und »Dieser weite Weg« (2019). Isabel Allende lebt heute mit ihrer Familie in Kalifornien.

Barbara Auer studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg. Sie hatte Engagements an verschiedenen Theatern, u.a. dem Schauspielhaus Wuppertal, dem Wiener Burgtheater und dem St. Pauli-Theater Hamburg. 1982 wurde sie von Alexander Kluge für den Film entdeckt und hat seither in unzähligen TV- und Kinoproduktionen mitgewirkt, darunter die Verfilmungen der Krimis von Donna Leon, »Yella« und »Die Bücherdiebin«. Für den Hörverlag las sie zahlreiche Hörbücher, darunter Romane von Jodi Picoult und Isabel Allende.

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Barbara Auer
Spieldauer 622 Minuten
Erscheinungsdatum 20.08.2018
Verlag Der Hörverlag
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Übersetzer Svenja Becker
Sprache Deutsch
EAN 9783844531091

Kundenbewertungen

Durchschnitt
94 Bewertungen
Übersicht
58
24
10
2
0

von einer Kundin/einem Kunden am 09.04.2020
Bewertet: anderes Format

Ich liebe diesen "Sommer"-Roman", der im eisigen Winter spielt. Eine Liebe im höheren Alter, eine Leiche im Kofferraum, eine illegal Beschäftigte und der typisch kulturbunte Erzählton einer Könnerin: Isabel Allende - so gut wie lange nicht!

So ist also Allende
von einer Kundin/einem Kunden am 23.03.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine bisherige Vorstellung von der Welt der Isabel Allende beschränkte sich auf Bilder aus der Verfilmung von "Das Geisterhaus" - besonders die Szenenbilder mit Glenn Close und Meryl Streep ließen mich eine Art moderne Brontë-Literatur erwarten mit überforderten Frauen, in denen es brodelt, ohne dass das komplett nach außen dri... Meine bisherige Vorstellung von der Welt der Isabel Allende beschränkte sich auf Bilder aus der Verfilmung von "Das Geisterhaus" - besonders die Szenenbilder mit Glenn Close und Meryl Streep ließen mich eine Art moderne Brontë-Literatur erwarten mit überforderten Frauen, in denen es brodelt, ohne dass das komplett nach außen dringen darf. Wie groß war also meine Überraschung, wie agil die Protagonisten in "Ein unvergänglicher Sommer" sind! Was als harmloser Auffahrunfall beginnt, gibt den Weg frei für die Reise in die Psychen von drei Figuren mit einem reichen Innenleben. Die junge Evelyn aus Guatemala und der US-Amerikaner Richard haben vieles mitgemacht - möglicherweise hat die Chilenin Lucía von den dreien noch die am wenigsten traumatische Vergangenheit, ist aber gleichzeitig das Herz des Romans. Als bisheriger Nicht-Kenner des Stils der Allende wartete ich bei der Annäherung zwischen Richard und Lucía die ganze Zeit darauf, dass eine Katastrophe einsetzt, und auch Evelyn hat mit Gefahren zu kämpfen - aber ich will nicht zu viel verraten. Ich wäre jedenfalls überrascht, wenn das mein einziger Ausflug ins Werk von Isabel Allende ist. Das mag zwar alles nicht bahnbrechend neu sein, aber ich dachte z.B. immer wieder an Bodo Kirchhoffs "Widerfahrnis", das ebenfalls Personen, die einander nicht sehr gut kennen, zusammen in ein Auto führen. "Ein unvergänglicher Sommer" ist viel reichhaltiger. Gerade wenn man Figuren mag, lohnt es sich also fraglos.

Wunderbare unterhaltsame Spannung mit Seitenhieb auf Gesellschaftliche Unterschiede
von einer Kundin/einem Kunden am 08.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Späte Liebe- Ein Schneesturm in New York führt den Uni-Professor Richard, seine chilenische Kollegin Lucia und das illegale Kindermädchen Evelyn aus Guatemala zusammen. Im Kofferraum: Eine Leiche!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Ein unvergänglicher Sommer

    1. Ein unverg\E4nglicher Sommer