Warenkorb
 

Flucht in die Schären

Ein Fall für Thomas Andreasson

Thomas Andreasson ermittelt 9

Ein Thriller vor der idyllischen Kulisse der schwedischen Schäreninseln, der einem den Atem stocken lässt.
Nora Linde, Chefanklägerin der Behörde gegen Wirtschaftskriminalität, hat einen gefährlichen Gegner: den Anführer der Drogenszene Stockholms, Andreis Kovač. Er wurde von ihr wegen Steuerhinterziehung angeklagt, denn für Drogenhandel und Geldwäsche fehlen die Beweise. Doch nicht nur Nora kämpft gegen den Drogenboss. Seine junge Frau Mina ist auf verzweifelter Flucht vor ihm, nachdem er sie fast totgeprügelt hat. Alles, was sie möchte, ist, ihren kleinen Sohn zu schützen.So wird sie in Sicherheit gebracht, und kaum einer weiss, wo sie sich aufhält. Sie ist die Schlüsselperson im anstehenden Prozess, vorausgesetzt, Nora kann sie überzeugen auszusagen. Andreis würde alles tun, um seine Gegner auszuschalten und Mina zurückzubekommen. Er scheut keine Mittel, um seine Ziele durchzusetzen, und Minas Unterstützer sind seine Feinde. Als ein Mord geschieht, wird Thomas Andreasson in den Fall hineingezogen, und auch Nora nimmt immer grössere Risiken auf sich, um Mina zu schützen.Der neunte Band der Bestsellerreihe ist ein atemloser Thriller, spannend bis zu letzten Seite.
Rezension
»ein klassischer Sandhamn-Krimi«
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.10.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783462318586
Verlag Kiepenheuer & Witsch eBook
Dateigröße 2120 KB
Übersetzer Dagmar Lendt
Verkaufsrang 22
eBook
eBook
Fr. 15.00
Fr. 15.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
60 Bewertungen
Übersicht
42
16
2
0
0

Spannend mit vielen brutalen Szenen
von einer Kundin/einem Kunden aus Maienfeld am 23.01.2019
Bewertet: Paperback

In ihrem 9. Band hat sich Viveca Sten an ein Thema gewagt, das aktueller nicht sein kann, nämlich häusliche Gewalt. Mina wird von ihrem bosnischen Ehemann Andreis immer wieder brutal zusammengeschlagen. Hingegen vergöttert er seinen kleinen Sohn. Andreis, mit bosnischen Wurzeln, ist der Kopf einer brutalen Bande, die jetzt... In ihrem 9. Band hat sich Viveca Sten an ein Thema gewagt, das aktueller nicht sein kann, nämlich häusliche Gewalt. Mina wird von ihrem bosnischen Ehemann Andreis immer wieder brutal zusammengeschlagen. Hingegen vergöttert er seinen kleinen Sohn. Andreis, mit bosnischen Wurzeln, ist der Kopf einer brutalen Bande, die jetzt wegen Geldwäscherei und Steuerhinterziehung ins Visier der schwedischen Behörde geraten ist. Die zuständige Staatsanwaltschaft, in der Nora seit einiger Zeit als Chefanklägerin arbeitet, setzt alles daran, ihn endlich wegen allen Delikten für längere Zeit hinter Gitter zu bringen. Gleich zu Beginn fragte ich mich, gelingt es Mina sich von ihrem gewalttätigen Mann zu befreien? In einem zweiten Strang erfahren wir einiges aus der Jugendzeit von Andreis, wie er und ein Teil seiner Familie den brutalen Balkan-Krieg überlebt haben. Kein Wunder, dass Andreis und sein Bruder kriegsgeschädigt sind mit einer solchen Vergangenheit. Bis jetzt habe ich die Krimis von Viveca Sten eher als gemässigt kennengelernt. In diesem Buch gibt es jedoch einige brutale Szenen, die starker Tobak sind. Die einzelnen Figuren sind zwar gut ausgearbeitet. Sie haben bei mir aber eher einen eher negativen Eindruck hinterlassen. Nora, die dauernd unter Druck steht und fast nichts mehr auf die Reihe bringt sowie Thomas, dem jegliche berufliche wie auch private Motivation fehlt. Spannung kam bei mir auf, doch hat mich das Buch nicht so gefesselt, wie ich es erwartet habe. Vielleicht lag es auch daran, dass gewisse Szenen zu stark in die Länge gezogen sind. Das Cover ist für den Inhalt fast zu schön und idyllisch.

Spannend bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 20.01.2019

Im neunten Teil der Beststellerreihe widmet sich Viveca Sten einem oft tot geschwiegenen, aber doch sehr erschreckend realem Thema: häusliche Gewalt. Ein gesellschaftliches "Tabu-Thema", dem immer noch viele Frauen und auch Männer ausgesetzt sind. Nora Linda versucht Andreis Kovac als Kopf der Stockholmer Drogenszene wegen Steuerbetrugs und Geldwäsche zu verhaften.... Im neunten Teil der Beststellerreihe widmet sich Viveca Sten einem oft tot geschwiegenen, aber doch sehr erschreckend realem Thema: häusliche Gewalt. Ein gesellschaftliches "Tabu-Thema", dem immer noch viele Frauen und auch Männer ausgesetzt sind. Nora Linda versucht Andreis Kovac als Kopf der Stockholmer Drogenszene wegen Steuerbetrugs und Geldwäsche zu verhaften. Als dieser seine Frau Mina fast totprügelt, erscheint eine Aussage Minas als fast einzige Möglichkeit Andreis aus dem Verkehr zu ziehen. Die junge Frau flieht in ein Frauenhaus auf die Schären. Doch Andreis ist skrupellos und verfolgt seine Frau unerbittlich. Als ein Mord geschieht, trott Thomas Andreasson als Ermittler auf den Plan. Gemeinsam mit Nora versucht er alles, um Andreis aufzuhalten. Da es mein erstes Buch der bekannten skandinavischen Autorin war, war ich sehr gespannt auf die Geschichte, die doch einen so aktuellen Bezug hat. Ich fand die Erzählweise der Autorin, den Aufbau der Handlung und auch die immer wieder neuen dramatischen Wendungen sehr packend. Ich habe die Geschichte fast in einem Rutsch durchgelesen. Gerade die Erzählabschnitte aus der Sicht von Mina, die verzweifelt versucht, sich vor ihrem Mann zu verstecken und im Kontrast dazu das fast rücksichtslose Verhalten von Andreis machen den Hauptteil der spannenden Geschichte aus. Beide Handlungsstränge fügen sich sehr gut ineinander und lassen die Ermittlungsversuche von Thomas und Nora fast in den Hintergrund treten. Aber das tut der Geschichte dennoch sehr gut. Denn dadurch gewinnt sie für mich an Dynamik, die mich beim Lesen fesseln konnte. Gerade als Mina ins Haus ihres Mannes zurückkehrt, um sich Kleidungsstücke zu holen und ihr Mann gerade wieder auf dem Rückweg ist... puh... wie habe ich da mit Mina mitgezittert. Viveca Sten versucht zudem, den gewaltätigen Andreis zum "Opfer" zu machen, als er als Kind vor dem Bürgerkrieg und der Gewalt aus dem umkämpften Kroatien fliehen musste. Gleichzeitig wird der Erklärungsversuch unternommen, warum Andreis so gewalttätig geworden ist. Freilich überlässt es die Autorin jedem Leser selbst zu entscheiden, über Andreis zu urteilen. Sicherlich ist sein Schicksal kein Pauschalfallbeispiel für die Entstehung häuslicher Gewalt. Ich bin sicher, das war auch nicht die Absicht der Autorin. Für mich ist die Geschichte dennoch ein echtes packendes Lesevergnügen gewesen, das jeden zum Nachdenken anregt.

Großartiges Lesevergnügen
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidenheim am 17.01.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Von der ersten Seite an befindet sich der Leser in einem Sog aus Spannung und menschlichen Abgründen, sofort nimmt die Geschichte an Fahrt auf und der stetig ansteigende Spannungsbogen, macht dem Leser wirklich zu schaffen, weil er das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann ! Die stets vorhandene... Von der ersten Seite an befindet sich der Leser in einem Sog aus Spannung und menschlichen Abgründen, sofort nimmt die Geschichte an Fahrt auf und der stetig ansteigende Spannungsbogen, macht dem Leser wirklich zu schaffen, weil er das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann ! Die stets vorhandene Spannung und ein undurchschaubarer Plot machen dieses Buch zu einem großartigen Lesevergnügen, welchen an Nervenkitzel und packender Spannung kaum zu überbieten ist. Außerdem begeistern auch die Protagonisten der Geschichte, denn diese bewegen sich nie einem Stillstand zu, sondern entwickelt sich stetig weiter und gerade dieser Umstand macht die menschlichen Entwicklungen so interessante Auch die großartige urlaubsartige und packende Atmosphäre begeistern, diese noch einmal anspornen die Geschichte schneller zu verschlingen ! Mit überraschenden Wendungen gespickt und mit einem faszinierend irreleitenden Plot, weiß die Autorin mit ihren Lesern zu spielen und diese absolut in die Irre zu führen, denn ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand diesen durchschauen könnte? Für mich eine grandiose Fortsetzung, die durch Spannung, Nervenkitzel und glaubhaft gezeichnete Charaktere besticht. Außerdem ist dieses Buch ein wahrer Pageturner, der den Leser fesselt und zu begeistern weiß ! Fazit: Mit einem routinierten und flüssigen Schreibstil und einer großen Portion Spannung, konnte mich dieser Krimi absolut von sich überzeugen Dieser Krimi schenkt dem Leser neuartige Lesestunden, denn hier werden altbekannte Mittel des Spannungsgenres mit neuartigen und überzeugenden Zutaten glaubhaft vermischt. Für mich ein wahrer Lesegenuss, der bis zum Schluss spannend bleibt. Ganz klar 5 volle Sterne für alle Krimifans, aber auch die, die diesem Genre normalerweise eher skeptisch gegenüberstehen!