Warenkorb
 

Fr. 30.- Rabatt auf (fast) alles* - Code: 46WEEK

Die Opfer, die man bringt

Ein Fall für Sebastian Bergman

Ein Fall für Sebastian Bergman 6

(14)
Sebastian Bergman. Kriminalpsychologe. Er ist hochintelligent. Steht vor seiner schwersten Entscheidung. Aber wird er auch das Richtige tun?
Kriminalpsychologe Sebastian Bergman hat sich damit abgefunden, dass er Kommissar Höglunds Team bei der Reichsmordkommission verlassen musste. Er widmet sich seinem Buchprojekt und hält Vorträge, einzig zu Tatortanalytikerin Ursula hat er noch Kontakt. Seine Tochter Vanja will ihn weder sehen noch sprechen. Vanja arbeitet inzwischen bei der Polizei in Uppsala, sie ermittelt in einer perfiden Vergewaltigungsserie. Als die Reichsmordkommission eingeschaltet und auch Sebastian Bergman hinzugezogen wird, trifft das Team von einst wieder zusammen: Alte Konflikte drohen zu eskalieren. Und der brutale Vergewaltiger schlägt weiter zu. Bei der Suche nach ihm verdichten sich die Hinweise, dass er seine Opfer nicht zufällig auswählt. Doch gleich mehrere Personen scheinen verhindern zu wollen, dass die Verbindung zwischen den Frauen ans Licht kommt und der Täter gefasst wird.
Portrait
Michael Hjorth ist ein erfolgreicher schwedischer Produzent, Regisseur und Drehbuchautor. Er schrieb u.a. Drehbücher für die Verfilmungen der Romane von Henning Mankell.

Hans Rosenfeldt, Jahrgang 1964, schreibt Drehbücher, zuletzt für die international bislang erfolgreichste skandinavische Serie 'Die Brücke', die zahlreiche Preise erhielt, sowie für 'Marcella'. In seinem Heimatland Schweden ist er ein beliebter Radio- und Fernsehmoderator.

Ursel Allenstein, 1978 geboren, übersetzt u.a. Sara Stridsberg, Kjersti Skomsvold und Christina Hesselholdt. 2011 erhielt sie den Hamburger Förderpreis und 2013 den Förderpreis der Kunststiftung NRW.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 11.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8052-5088-7
Verlag Wunderlich
Maße (L/B/H) 20,8/13,2/4,5 cm
Gewicht 645 g
Originaltitel En högre rättvisa
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Ursel Allenstein, Ulla Ackermann
Verkaufsrang 34
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 35.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Ein Fall für Sebastian Bergman

  • Band 1

    93827738
    Der Mann, der kein Mörder war
    von Michael Hjorth
    (92)
    Buch
    Fr.12.90
  • Band 2

    35374455
    Die Frauen, die er kannte
    von Michael Hjorth
    (63)
    Buch
    Fr.14.90
  • Band 3

    33790012
    Die Toten, die niemand vermisst
    von Michael Hjorth
    (34)
    Buch
    Fr.22.90
  • Band 6

    117433973
    Die Opfer, die man bringt
    von Michael Hjorth
    (14)
    Buch
    Fr.35.90
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
11
2
1
0
0

Religiöser Wahnsinn?
von einer Kundin/einem Kunden aus Nordhorn am 13.11.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Religiöser Wahnsinn? Die Opfer, die man bringt von Hjorth & Rosenfeldt Hier handelt es sich um den 6. Fall des Psychologen Sebastian Bergman Zuerst möchte ich erwähnen, dass ich nicht alle Teile der Reihe kenne, dadurch hatte ich bei einigen Details was die Charaktere angeht so meine Schwierigkeiten allem zu folgen.... Religiöser Wahnsinn? Die Opfer, die man bringt von Hjorth & Rosenfeldt Hier handelt es sich um den 6. Fall des Psychologen Sebastian Bergman Zuerst möchte ich erwähnen, dass ich nicht alle Teile der Reihe kenne, dadurch hatte ich bei einigen Details was die Charaktere angeht so meine Schwierigkeiten allem zu folgen. Der Fall selbst ist in sich abgeschlossen und daher auch für Neulinge der Reihe gut zu verfolgen. Worum geht es? Frauen in Uppsala werden vergewaltigt. Anne holt sich bei diesen Fällen Unterstützung von Sebastian Bergman. Da Vanja auch an diesem Fall arbeitet, ist Ärger vorprogrammiert, Zuviel steht noch zwischen Vater und Tochter, auch wenn Sebastian sehr bemüht ist alles zu kitten. Ein weiterer spannender Handlungsstrang dreht sich um Billy, den Computerspezialisten des Teams. Er tötete seine Kollegin Jennifer, weil er seinen perversen Trieb nicht unter Kontrolle hat und versucht dies zu vertuschen. Tragischerweise ist er verheiratet und gaukelt seiner Frau den liebevollen Ehemann vor. Der Vater der Toten ahnt jedoch etwas, obwohl Billy sehr geschickt versucht hat alles zu inszenieren in dem er sie über ihre Daten der sozialen Medien einiges frisiert, und es so darstellt, als wenn sie zum tauchen verreist ist. Die Kombination aus einer spannenden Ermittlung und den Problemen der Teammitglieder hat mir sehr gut gefallen. Das Ende war recht überraschend und für meinen Geschmack nicht rund. Werde die Reihe aber weiterverfolgen, da das Team betreffend viele Fragen offen geblieben sind. Ein solider Krimi, mit einem Hauptcharakter,der sehr unsympathisch aber interessant ist. Habe diesen Krimi als Hörbuch genossen und war sehr angetan von der Stimme des Sprechers Douglas Welbat.

Komplex
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 12.11.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Viele behaupten, das 6. Werk sei ein Pageturner. Für das Hörbuch trifft das eher nicht zu, denn der Vorleser ist zwar unaufgeregt und hat eine ruhige Stimme, aber das drosselt das "Lesetempo", das man an den Tag legen würde, würde man eben lesen und nicht hören. Wer die Vorläuferromane nicht... Viele behaupten, das 6. Werk sei ein Pageturner. Für das Hörbuch trifft das eher nicht zu, denn der Vorleser ist zwar unaufgeregt und hat eine ruhige Stimme, aber das drosselt das "Lesetempo", das man an den Tag legen würde, würde man eben lesen und nicht hören. Wer die Vorläuferromane nicht gelesen hat, wird hier nur schwer in die Geschichte hineinkommen, da die Beziehungsgeflechte untereinander zu komplex sind. Es geht zum einen um eine Vergewaltigungsserie - die ist aber in eine Seitenhandlung untergebracht. Die Protagonisten und deren Beziehungen untereinander, ihre Befindlichkeiten und ihr Tun stehen wieder im Vordergrund. Die Geschichte um Billy und sein Tun ist einfach nur furchtbar und die Auflösung wirft letztendlich wieder viele Fragen auf - als Vorbereitung auf Band 7? Wer Hjorth und Rosenfeldt bisher gelesen hat, wird auch das Lesen dieses Bandes nicht bereuen. Die Figur des Sebastian Bergmann bleibt polarisierend.

Geniale Fortsetzung
von World of books and dreams am 04.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Achtung, Spoiler zu den vorangegangenen Bänden vorhanden, da Band 6 einer Reihe! Nachdem Sebastian Bergman auf Grund seiner Handlungen nicht mehr im Team der Reichskriminalpolizei willkommen ist, befindet er sich auf einer Lesereise. Seine Tochter Vanja will in keinster Weise zu ihm Kontakt und hat eine neue Stelle bei der... Achtung, Spoiler zu den vorangegangenen Bänden vorhanden, da Band 6 einer Reihe! Nachdem Sebastian Bergman auf Grund seiner Handlungen nicht mehr im Team der Reichskriminalpolizei willkommen ist, befindet er sich auf einer Lesereise. Seine Tochter Vanja will in keinster Weise zu ihm Kontakt und hat eine neue Stelle bei der Polizei in Uppsala angetreten. Doch in Uppsala gibt es einen Serienvergewaltiger und Chefin der Polizeibehörde Anne-Lie Ulander bittet Bergman um Hilfe. Das missfällt Vanja so sehr, dass sie bereitwillig zurück zur Reichskommission wechselt, doch es scheint für Vanja kein Entkommen gegenüber Bergman zu geben. Mittlerweile scheint es nämlich als seien zu den Vergewaltigungen auch noch ein Mord hinzugekommen und plötzlich sind die Polizei von Uppsala und die Reichskriminalpolizei miteinander verbunden und das alte Team unfreiwillig vereint. Meine Meinung Passend zu den bereits erschienenen Bänden der Reihe ist auch Band 6 in seinem üblichen Gewand zu finden, was natürlich dem Erkennungswert entgegen kommt. Ich für meinen Teil habe mich riesig gefreut, als ich entdeckte, dass es endlich wieder einen neuen Fall für den wohl egoistischsten Ermittler aller Zeiten geben wird und konnte es kaum abwarten, mit dem Lesen zu beginnen. Da es bereits eine ganze Weile her war, dass ich den vorangegangenen Band gelesen hatte, musste ich mir gerade zu Beginn doch immer wieder die einzelnen Personen ins Gedächtnis rufen. Doch das erleichtern die Autoren dem Leser ungemein, in dem sie immer wieder bei den einzelnen Charakteren kurze Einblicke in vergangene Ereignisse geben. So war ich dann doch nach kurzer Zeit wieder mitten in Schweden und bei der Reichskommission. Der Schreibstil liest sich, wie gewohnt, leicht und locker. Schnell wird man von der leichten und klaren Sprache gefesselt und will einfach nur noch wissen, wie es bei den so unterschiedlichen Charakteren weitergeht. Allerdings würde ich sagen, dass es hier doch notwendig ist, die bereits erschienenen Bände zu kennen, denn mittlerweile gibt es doch zu beinahe jedem Charakter eine eigene Geschichte, die von Band zu Band intensiviert wird. Wenn man da nicht völlig im Walde stehen möchte, sollte man also wissen, was es mit den Personen so auf sich hat. Bei diesem Band hatte ich den Eindruck, dass es hier vielmehr um die Entwicklung der handelnden Personen geht. Es gibt zwar, wie auch sonst immer, einen sehr spannenden Fall, den es zu lösen gilt, doch jeder der Ermittler hat hier seine Geschichte zu erzählen. All das wirkt zusammen sehr komplex und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. In kurzen Kapiteln wechseln die Perspektiven permanent und in einem Tempo, dass man der Handlung atemlos folgt. Bergman, Vanja, Billy, die Opfer und noch mehr Perspektiven kommen zum Zuge und halten den Lesefluss hoch. Man hat hier fast schon das Gefühl, dass in diesem Band bereits auf den nächsten hingearbeitet wird, denn natürlich bleibt man mit dem gewohnten Clffhanger zurück. Sebastian Bergman, ich mag ihn nicht und doch fasziniert er mich immer wieder aufs Neue. Es ist schon erstaunlich, wie es den Autoren gelungen ist, solch eine Figur zu erschaffen, die man zwar nicht leiden kann, von der man aber trotzdem wissen will, wie es mit ihm weitergeht. Bergman hat mich bisher immer wieder mit seiner Intelligenz beeindrucken können und doch ist er einfach kein Sympathieträger. Seine Beziehung zu Tochter Vanja ist und bleibt schwierig, aber völlig nachvollziehbar. Kaum zu glauben, dass Vanja Bergmans Tochter ist, obwohl sie, was die Intelligenz angeht, wohl wenig in Bermans Schatten steht. Doch neben Bergman steht dieses Mal der Kriminaltechniker Billy mit im Vordergrund. Bereits in Band 5 gab es eine Situation, die mich entsetzt zurückließ und diese gesamte Entwicklung weiterzuverfolgen, las sich mindestens so spannend, wie der eigentliche Fall. Alles in allem konnten mich die Autoren Hjorth und Rosenfeldt mit ihren Charakteren wieder einmal völlig überzeugen und zeigten mir all die unterschiedlichen Facetten, die Personen in sich bereit halten. Mein Fazit Ein Buch, das mich von Beginn an fesseln und überzeugen konnte. Hier steht einmal nicht der eigentlich Kriminalfall im Vordergrund, sondern die Charaktere, die man schon aus den vorausgegangenen Bänden kennt. Wer diese nicht kennt, dem möchte ich raten, bei dem ersten Band der Reihe zu beginnen. Lesenswert ist jedes einzelne Buch. Mag sein, dass der Fall an sich abgeschlossen endet, doch die Entwicklungen der Personen bauen sich immer mehr auf und zeigen Abgründe, wo man sie nie vermuten möchte. Wer die Reihe mag, für den ist auch der sechste Band ein muss. Ich für mein Teil hoffe sehr, nicht wieder so lange auf eine Fortsetzung warten zu müssen. Komplette Leseempfehlung für die gesamte Reihe!