Ein Leben lang lieben

Roman

Marissa Stapley

(9)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 15.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 5.50

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein herzzerreissender Roman über die Liebe in all ihren Facetten und die eine grosse Frage, die uns alle bewegt: Wie schaffen wir es, einen anderen Menschen ein ganzes Leben lang zu lieben?

Jeden Sommer verbringen Helen und ihre drei Töchter zusammen ein Wochenende in einer Hütte am See. Alle vier suchen ihre eigene Antwort auf die Frage: Wie kann man ein Leben lang lieben? Die unkonventionelle Helen hat nie geglaubt, einen Mann zu brauchen. Ihre ganze Liebe galt immer ihren Töchtern. Die Jüngste, Liane, dagegen sehnt sich nach einer stabilen Beziehung. Doch der Mann, den sie liebt, ist nicht frei. Ihre Schwester Ilsa wiederum fühlt sich in ihrer Ehe gefangen und spielt immer wieder mit dem Feuer. Nur Fiona ist glücklich verheiratet. Überraschend sagt sie jedoch das Wochenende in letzter Minute ab. Sie hat etwas erfahren, das ihr wohlgeordnetes Leben erschüttert. Und auch Helen steht vor einer Entscheidung, denn sie hat sich - gegen jede Erwartung - verliebt ...

Kai Schreiber schlägt mühelos den grossen Bogen von Evolution über Wahrscheinlichkeitsrechnung und Spieltheorie zu Zaubertricks mit Keksen. Und das macht er ausgesprochen unterhaltsam und mit subtilem Witz, dass man sich von ihm sehr gern von Gedanken zu Gedanken tragen lässt.

Marissa Stapley hat als Zeitschriftenredakteurin gearbeitet und kreatives Schreiben unterrichtet, bevor sie sich an ihren ersten Roman wagte - in Kanada auf Anhieb ein Bestseller. Sie rezensiert Romane für die Zeitung Globe & Mail und berichtet im Toronto Star über Bücher und Kulturereignisse. Marissa Stapley lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Toronto..
Katharina Naumann ist Autorin, freie Lektorin und Übersetzerin und lebt in Hamburg. Sie hat unter anderem Werke von Jojo Moyes, Anna McPartlin und Jeanine Cummins übersetzt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 19.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27568-5
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21.1/13.5/3.8 cm
Gewicht 477 g
Originaltitel Mating for life
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Katharina Naumann

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
3
6
0
0
0

Frauen auf der Suche
von einer Kundin/einem Kunden am 24.08.2019

Helen, Musikerin und Mutter dreier Töchter von ebenso vielen Vätern ist immer auf der Suche nach wahrer Liebe. Dieser Suche ordnet sie alles in ihrem Leben unter, darin begründet ist ihr unkonventioneller Lebensstil, der von den Töchtern eins zu eins übernommen wird. Es ist Familientradition sich einmal im Jahr an einem See zu t... Helen, Musikerin und Mutter dreier Töchter von ebenso vielen Vätern ist immer auf der Suche nach wahrer Liebe. Dieser Suche ordnet sie alles in ihrem Leben unter, darin begründet ist ihr unkonventioneller Lebensstil, der von den Töchtern eins zu eins übernommen wird. Es ist Familientradition sich einmal im Jahr an einem See zu treffen, verlässlich kommen die vier zusammen für diese gemeinsame Zeit. Es wird viel geredet, mit- und gegeneinander, großes Thema bleibt die Liebe in all ihren Facetten und die Suche danach. Schönes Leseerlebnis mit interessanten Dialogen.

Helen und ihre Töchter
von die.buecherdiebin am 13.03.2019

Inhalt: Die unkonventionelle Helen hat drei erwachsene Töchter. Fiona, Ilsa und Liane. Alle drei haben verschiedene Väter und Helens Priorität galt immer der Liebe zu ihren Töchtern und so hat sie sich nie fest an einen Mann gebunden. Geprägt durch die Lebensweise ihrer Mutter und eigenen Erfahrungen stellt sich nun auch für die... Inhalt: Die unkonventionelle Helen hat drei erwachsene Töchter. Fiona, Ilsa und Liane. Alle drei haben verschiedene Väter und Helens Priorität galt immer der Liebe zu ihren Töchtern und so hat sie sich nie fest an einen Mann gebunden. Geprägt durch die Lebensweise ihrer Mutter und eigenen Erfahrungen stellt sich nun auch für die Töchter die Frage: „Kann man ein Leben lang lieben?“ Denn alle haben Probleme in ihren Beziehungen. Meine Meinung: Der Einstieg in das Buch fiel mir relativ schwer. Der Roman wird aus sehr vielen verschiedenen Perspektiven erzählt und auf den ersten 150 Seiten werden schon sechs verschiedene Personen, darunter auch meiner Meinung nach eher unwichtige Nebencharaktere, in eigenen Kapiteln vorgestellt. Zu keinem der Charaktere konnte ich zunächst eine engere Beziehung aufbauen und vor allem Fiona und Ilsa mochte ich gar nicht. Sie kamen mir wie reiche gelangweilte Frauen vor, die nichts mit ihrem Leben anzufangen wissen. Insgesamt ist die Handlung und Stimmung des Buches lange Zeit ziemlich negativ und deprimierend. Jede der vier Frauen hat Beziehungsprobleme. Erst ganz langsam, als die Schwestern mehr Kontakt haben und beginnen, sich gegenseitig zu helfen und die Beziehung zwischen Helen und ihren Töchtern enger wird, schlägt die Stimmung um und das Buch hat mir immer besser gefallen. Die letzten ca.150 Seiten habe ich dann sogar in einem Rutsch gelesen. Alle vier Frauen entwickeln sich positiv weiter und wurden mir immer sympathischer. Fazit: Ich habe in diesem Buch viel mehr von der Beziehung, dem Zusammenhalt und der Liebe zwischen den Schwestern und zwischen Mutter und Töchtern erwartet. Durch die vielen Charaktere und deren Geschichten kam das leider für mich etwas zu kurz. Wegen der positiven Wendung und des guten Schreibstils trotzdem ⭐️⭐️⭐️⭐️Sterne.

Keine Liebe gleicht der anderen!
von einer Kundin/einem Kunden am 09.03.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Helen und Ihre drei Töchter suchen eine Antwort auf die Liebe. Sie erzählen jeweils aus Ihrer Sicht wie sie den Alltag meistern. Fiona führt anscheinend das perfekte Familienleben, Ilsa fühlt sich trotz Ehemann immer noch von anderen Männern angezogen und Liane ist auf der Suche nach der großen Liebe. Nur Helen schwört immer noc... Helen und Ihre drei Töchter suchen eine Antwort auf die Liebe. Sie erzählen jeweils aus Ihrer Sicht wie sie den Alltag meistern. Fiona führt anscheinend das perfekte Familienleben, Ilsa fühlt sich trotz Ehemann immer noch von anderen Männern angezogen und Liane ist auf der Suche nach der großen Liebe. Nur Helen schwört immer noch darauf, keinen Mann zu brauchen und alleine klar zu kommen. Ein schöner Roman über das großeThema Liebe und Beziehungen ohne dabei kitschig zu sein!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1