Mirror, Mirror

Wen siehst du?

Cara Delevingne

(33)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 17.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Der erste Roman von Supermodel, Schauspielerin und Social-Media-Star Cara Delevingne – eine Coming-of-Age-Story über Freundschaft und Identität, in der nichts so ist, wie es scheint.

FREUND. LOVER. OPFER. VERRÄTER.

WEN SIEHST DU, WENN DU IN DEN SPIEGEL SCHAUST?

Red, Leo, Rose und Naomi sind Aussenseiter an ihrer Londoner Schule - die einen sicheren Hafen in ihrer Band gefunden haben. Ihr Leben ist alles andere als perfekt, aber ihre Musik verbindet sie, und sie sind gespannt, was die Zukunft für die Band Mirror, Mirror bereit hält.

Doch dann verschwindet Naomi und wird später bewusstlos aus der Themse gezogen. Ihre Freunde sind erschüttert und verwirrt. War es ein Unfall – oder ein missglückter Selbstmordversuch, wie die Polizei glaubt? Wenn sie Probleme hatte, warum hat sie ihnen nichts davon gesagt? Wie gut kennen sie ihre Bassistin eigentlich – und einander?

Um zu verstehen, was mit Naomi passiert ist, müssen Red, Leo und Rose sich schliesslich ihren eigenen dunklen Geheimnisse stellen und das, was sie fühlen, mit dem, was sie der Aussenwelt zeigen, in Einklang bringen.

Die Charaktere wachsen einem ans Herz – und wenn man das Buch ausgelesen hat, würde man am liebsten direkt zu einer Fortsetzung greifen

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 24.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-70240-4
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19.3/13.4/3 cm
Gewicht 320 g
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Anita Nirschl

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
15
16
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.11.2020
Bewertet: anderes Format

Anfangs wenig Tempo, nahm die Geschichte dann doch schnell ziemlich Fahrt auf und wurde sehr spannend. Ich habe was anderes erwartet, wurde aber positiv überrascht - auch von der Tiefgründigkeit. Spannend, erschreckend und echt - eine gelungene Geschichte!

von einer Kundin/einem Kunden am 24.08.2019
Bewertet: anderes Format

Ein vielschichtiger Jugendroman mit interessanten Protagonisten und unerwarteten Wendungen.

Ein extrem spannendes Debüt
von einer Kundin/einem Kunden am 07.06.2019

Als das Buch von Cara Delevingne bei uns im Laden ankam, habe ich ehrlicherweise gedacht: Muss das denn nun auch noch sein? Da ist sie als Topmodel mit den markanten Augenbrauen ausgesprochen erfolgreich, hat sich außerdem als Schauspielerin bewährt. Und nun muss sie noch einen Roman schreiben? Danach habe ich das Buch erst einm... Als das Buch von Cara Delevingne bei uns im Laden ankam, habe ich ehrlicherweise gedacht: Muss das denn nun auch noch sein? Da ist sie als Topmodel mit den markanten Augenbrauen ausgesprochen erfolgreich, hat sich außerdem als Schauspielerin bewährt. Und nun muss sie noch einen Roman schreiben? Danach habe ich das Buch erst einmal ignoriert. Anders meine Frau. Die war neugierig und hat das Buch gelesen. Und als sie mir total begeistert von diesem Buch erzählt hat und meinte, dass es eines der besten Bücher sei, die sie gelesen habe, hat mich doch die Neugier gepackt. Und ja – es ist ein richtig tolles Buch! Cara Delevingne erzählt die Geschichte von vier jungen Menschen aus London, die von ihrem Lehrer zusammen in eine Band gesteckt werden. Alle vier sind am Anfang sehr skeptisch und vorsichtig. Aber als sie ihr erstes Lied zusammen spielen, springt der Funke über. Und so werden aus der Sängerin Rose, einem bildschönen Mädchen, dem Gitarristen Leo, ein Frauenschwarm, der Bassistin Naomi, einer jungen Frau, die sich hinter ihren Verkleidungen versteckt und Red am Schlagzeug erst eine Band namens „Mirror, Mirror“ und dann beste Freunde. Alle vier sind an ihrer Schule Außenseiter. Aber zusammen finden sie plötzlich Halt aneinander. Und so peu á peu erfahren sie, was hinter den Fassaden der anderen steckt. Doch diese Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt, als plötzlich völlig unerwartet Naomi verschwindet. Sie wird erst nach 8 Woche bewusstlos in der Themse gefunden, kommt ins Krankenhaus und wird in ein künstliches Koma versetzt. Was ist passiert? War es ein Unfall? War es ein versuchter Selbstmord? Oder steckt etwas ganz anderes dahinter? Plötzlich ist alles anders. Die drei restlichen Bandmitglieder versuchen für ihre Freundin da zu sein. Und sie versuchen herauszufinden, was wirklich passiert ist. Doch diese Situation stellt auch die Freundschaft plötzlich auf die Probe. Es scheint zu bröckeln. Zu den drei Bandmitgliedern gesellt sich noch Naomis ältere Schwester Ash, die ein absolutes Computergenie ist. Ash ist für mich der heimliche Star dieses Buches. Was dieses Mädchen, was mit Menschen ganz große Probleme hat, alles herausfindet, ist schon der Wahnsinn. Aber es ist auch ausgesprochen erschreckend, wie einfach sie an die Daten fremder Menschen herankommt. Denn wer mit Computern richtig umgehen kann, der kann alles über uns herausfinden, was wir so gerne über die sozialen Medien vermeintlich nur mit Freunden teilen. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Red erzählt. Lange wissen wir als Leser nicht, wer sich hinter diesem Namen verbirgt. Die Geschichte springt teilweise ein wenig in der Zeit hin und her. Aber darauf weisen immer auch die Überschriften hin. So lernen wir diese fünf jungen Menschen und ihre tragischen Geschichten nach und nach kennen. Das Buch entwickelt einen unwahrscheinlichen Sog. Und obwohl es um sehr junge Menschen geht und auch die Sprache entsprechend ist, hat mich dieses Buch absolut fasziniert. Ich konnte überhaupt nicht mehr aufhören, es zu lesen. Ich wollte unbedingt wissen, was nun passiert ist. Das Ende ist sehr erschreckend und brutal. Aber es ist stimmig. Und es öffnet die Augen, was in unserer Welt möglich ist. Ich kann dieses Buch nur wirklich sehr empfehlen. Ich konnte die Gefühle und Ängste der Protagonisten gut nachempfinden. Ich habe mich teilweise darin wiedergefunden. Und auch meiner Frau ging es ähnlich. Die Altersempfehlung von 12 – 16 Jahren vom Verlag finde ich etwas schwierig. Ich bin nicht sicher, ob .es Jugendliche in dem Alter schon wirklich verarbeiten können. Aber ab 16 Jahren aufwärts sehe ich darin kein Problem mehr. Und auch Erwachsene werden mit dieser Geschichte eine wirklich spannende Zeit erleben. Außerdem öffnet dieses Buch Eltern und auch Jugendlichen die Augen, wie leicht unsichere Menschen, die auf der Suche nach Liebe sind, manipuliert werden können. Ausgesprochen erschreckend. Ein ganz großartiges Debüt!


  • Artikelbild-0