Meine Filiale

Jeder lügt, so gut er kann

Roman

Siena-Reihe Band 1

Gisa Pauly

(7)
eBook
eBook
Fr. 12.00
Fr. 12.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Jeder lügt, so gut er kann

    Piper

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Piper

eBook (ePUB)

Fr. 12.00

Accordion öffnen
  • Jeder lügt, so gut er kann

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 12.00

    ePUB (Piper)

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 31.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 19.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit sechzig beschliesst Anna, sich endlich ihren Lebenstraum zu erfüllen - ein Hotel in Siena! Hier in der Toskana möchte sie ihre Herkunft vergessen, denn Anna stammt aus einer Familie, die mit Gaunereien und Diebstählen traurige Berühmtheit erlangt hat. Doch ehe sie sichs versieht, steckt sie selbst mittendrin in einem Verbrechen: Erst wird bei ihr eingebrochen, dann wird sie in einen Bankraub verwickelt. Und als plötzlich ihre Tochter vor der Tür steht und Anna es zudem mit gleich zwei Männern zu tun bekommt, die in sie verliebt sind, muss sie feststellen, dass auch in ihrem neuen Leben jeder lügt, so gut er kann. Ganz schön viel für eine Frau ihres Alters. Findet jedenfalls ihre Tochter ...

»Eine amüsante und kurzweilige Lektüre, eine Mixtur aus Krimi und Frauenroman, die der Autorin Gisa Pauly gelungen ist.«, Schweizer Familie, 01.06.2019

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.08.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783492991667
Verlag Piper
Dateigröße 2635 KB
Verkaufsrang 5448

Weitere Bände von Siena-Reihe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
4
1
0
0

Super Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Hürth am 17.12.2020

Ein sehr gelungenes Buch. Die Handlung isg nicht so vorhersehbar und es ist an manchen Stellen sehr originell und lustig. Werde auch das nachfolgende Bich bald bestellen.

Solala
von einer Kundin/einem Kunden am 02.12.2020

Schön geschrieben, locker und heiter. Das Lesen hat zwar Spaß gemacht, aber die Geschichte ist zum Teil ziemlich unrealistisch. Sehr hohe Geldsumme anlegen - geht auch nicht mehr mit Beziehungen. Ohne Papiere rumreisen? Abgebrannte Mietwohnung steht monatelang leer und keiner fragt nach? Und und und. Ich würde es mir nicht meh... Schön geschrieben, locker und heiter. Das Lesen hat zwar Spaß gemacht, aber die Geschichte ist zum Teil ziemlich unrealistisch. Sehr hohe Geldsumme anlegen - geht auch nicht mehr mit Beziehungen. Ohne Papiere rumreisen? Abgebrannte Mietwohnung steht monatelang leer und keiner fragt nach? Und und und. Ich würde es mir nicht mehr kaufen.

Humorvoller und spannender Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 15.11.2019

Jeder lügt so gut er kann – jedenfalls im Umfeld von Anna, die nach Italien gekommen ist, um dort ein Hotel zu eröffnen. Doch ein Einbruch, ein Banküberfall, ein gestohlener Ring, zwei Männer, die um sie buhlen und viele weitere Ereignisse sorgen dafür, dass Anna alle Hände voll zu tun hat, ihr Hotel zu retten. Und dann ist da n... Jeder lügt so gut er kann – jedenfalls im Umfeld von Anna, die nach Italien gekommen ist, um dort ein Hotel zu eröffnen. Doch ein Einbruch, ein Banküberfall, ein gestohlener Ring, zwei Männer, die um sie buhlen und viele weitere Ereignisse sorgen dafür, dass Anna alle Hände voll zu tun hat, ihr Hotel zu retten. Und dann ist da noch ihr leidiger Schwiegersohn in spe. Wie wird man diesen Taugenichts nur los, ohne in Ungnade bei der eigenen Tochter zu fallen? Der Roman von Gisa Pauly ist unterhaltsam geschrieben und hat einen guten Spannungsbogen. Die Zufälle und Verwicklungen sind an der einen oder anderen Stelle vielleicht etwas konstruiert, aber durch den lebendigen und humorvollen Schreibstil ist das nicht weiter schlimm. Als Leser fiebert man mit Anna mit und ist zwischendurch genauso ratlos wie die Protagonistin selbst. Wer belügt hier eigentlich wen und wer verfolgt welches Ziel?


  • Artikelbild-0