Warenkorb
 

Fr. 30.- Rabatt auf (fast) alles* - Code: 46WEEK

Der Duft von Pfirsichen

Roman

(6)
Als Zoe Collins mit 18 Jahren überstürzt in die grosse weite Welt des Musikzirkus Richtung Nashville aufbrach, dachte sie nicht, dass sie je wieder einen Fuss in ihr verschlafenes Heimatstädtchen Copper Creek setzen würde. Doch dann stirbt ihre geliebte Grossmutter und hinterlässt ihr die Obstplantage, auf der Zoe ihr halbes Leben verbracht hat.
Wie soll es von nun an weitergehen - welches Leben passt zu ihr: das als Backgroundsängerin, im Scheinwerferlicht zwar, aber doch immer im Schatten ihres Freundes und Bandleaders Kyle? Oder das auf den Pfirsichwiesen zwischen einer Kleinstadt und den Blue Ridge Mountains, umgeben von Menschen, de sie einst kannten? Schliesslich ist Zoe nicht mehr dieselbe - ihr Leben ist so ganz anders als geplant verlaufen ...
Schliesslich lässt sie sich auf das Wagnis ein, den Obsthof zu übernehmen. Aber ihr jähzorniger Freund Kyle ist alles andere als begeistert, steht doch ihre Band kurz vor dem ganz grossen Deal. Ausserdem fürchtet Kyle die Konkurrenz seines alten Rivalen, Zoes Jugendliebe Cruz. Wie weit würde Kyle gehen, um Zoe wieder zurückzuholen?
Portrait
Denise Hunter ist mehrfach preisgekrönte Bestsellerautorin. Mit ihrem Mann und ihre (beinahe) erwachsenen Söhnen lebt sie in Indiana, USA.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 380
Erscheinungsdatum 25.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96140-065-2
Verlag Brendow Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/13,7/3 cm
Gewicht 411 g
Originaltitel Blue Ridge Sunrise
Auflage 1
Übersetzer Anja Lerz
Buch (Paperback)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Mein Mädchen. Mi leona. Mi amor.
von LEXI am 27.10.2018

Für Cruz Huntley geriet seine ganze Welt aus den Fugen, als ?mi leona?, seine geliebte Löwin Zoe Collins, plötzlich aus seinem Leben verschwand und nichts als Enttäuschung und Leere zurückließ. Die knapp Neunzehnjährige hatte sich gegen den attraktiven Puertoricaner und ein Leben in ihrem kleinen Heimatstädchen Coppers Creek entschieden,... Für Cruz Huntley geriet seine ganze Welt aus den Fugen, als ?mi leona?, seine geliebte Löwin Zoe Collins, plötzlich aus seinem Leben verschwand und nichts als Enttäuschung und Leere zurückließ. Die knapp Neunzehnjährige hatte sich gegen den attraktiven Puertoricaner und ein Leben in ihrem kleinen Heimatstädchen Coppers Creek entschieden, um ihren Mädchentraum zur Realität werden zu lassen. Dank ihrer umwerfenden Stimme machte sie mit ihrem neuen Freund Kyle Jimmerson Karriere in Nashville. Erst der Tod ihrer über alles geliebten Großmutter brachte sie nach einigen Jahren wieder zurück zu ihrer Familie, wo eine ziemlich große Überraschung auf sie wartete: Granny Nel hatte Zoe über alles geliebt und wusste von deren Leidenschaft für die Obstwiesen ihrer Familie. Und so beschloss die alte Dame, ihrer Enkelin die Pfirsichplantage und das dazu gehörende Bauernhaus zu vermachen. Doch Zoe ist nicht mehr die selbstbewusste, kämpferische Löwin, als die sie Coppers Creek damals verlassen hatte. Durch ihre unheilvolle Beziehung zum arroganten Bandleader Kyle ist Zoe nur noch ein Schatten ihrer selbst. Doch zurück im Schoß ihrer Familie nimmt sie ihren gesamten Mut zusammen und beschließt, die Pfirsichfarm ihrer Familie am Leben zu erhalten. Zoe tritt ihr Erbe an und möchte nach langer Zeit endlich wieder unabhängig sein, mutig und kämpferisch ? genauso, wie ihre Großmutter es war. Die Begegnung mit Cruz, der großen Liebe ihres Lebens, hat an dieser Entscheidung ebenfalls einen nicht unbeträchtlichen Anteil. Wird Zoe es tatsächlich schaffen, sich von dem zerstörerischen Einfluss Kyles zu lösen und sich endlich ihrer Vergangenheit stellen? Denise Hunter erzählt in diesem Roman die Geschichte einer verlorenen Tochter, die falschen Idealen nachläuft, sich jedoch rechtzeitig besinnt und in den Schoß ihrer liebenden Familie zurückkehren möchte. Die Autorin hat dieses Thema aufgegriffen und zu einer wunderschönen, mit vielen Emotionen behafteten Geschichte verarbeitet. Vergangenheitsbewältigung, Schmerz, Angst, Sehnsucht, Wut, Trauer, Reue und Versöhnung spielen eine große Rolle, und auch der christliche Glaube hat einen gewissen Stellenwert darin. Die Handlung findet in zwei Erzählsträngen statt. Während in der Gegenwart die Nachricht vom Tod ihrer geliebten Großmutter die Rückkehr in ihre Heimat einleitet, taucht der Leser in einem zweiten Erzählstrang in die Vergangenheit ein, wo Denise Hunter sich mit dem Leben und der Liebesgeschichte von Zoe und Cruez befasst, die vor einigen Jahren ein abruptes Ende fand. Durch Zoes Lebensgefährten Kyle wird eine gewisse Spannung in die Geschichte eingebracht, die sich gegen Ende des Buches erhöht und in ein turbulentes Finale mündet. Die handelnden Personen waren aus meiner Sicht sehr überzeugend dargestellt, wobei ich besonders die Charakterisierung und persönliche Entwicklung der beiden Protagonisten als gelungen empfand. Die Autorin verwendet keine verschwenderische Fülle an Nebenfiguren, wartet jedoch auch hier mit äußerst sympathischen Figuren auf. Durch viele Rückblicke wurde zudem auch die Person der verstorbenen Großmutter Nellie Russell ein klein wenig vorgestellt - sie nahm schließlich den Platz meiner liebsten Nebenfigur ein. Ihre behütende, stärkende Liebe zu Zoe und ihrem Bruder Brady, der ausgeprägte Gerechtigkeitssinn und die Tatsache, dass sie trotz der vereinnahmenden Arbeit auf der Pfirsichplantage immer Zeit und ein offenes Ohr für die Kinder hatte, brachten ihr von meiner Seite unglaublich hohe Sympathiewerte ein. Als Antagonisten dieses Buches darf ich zum einen den bösartigen und manipulativen Rockstar nennen, den ich am liebsten persönlich aus den Seiten dieses Buches katapultiert hätte, und zum anderen Zoes kalten und kontrollierenden Vater, der seiner Tochter lebenslänglich das Gefühl gab, nicht zu genügen. Nach der Lektüre von inzwischen bereits zehn Romanen dieser Autorin darf ich mich vermutlich bereits zu ihren Stammlesern zählen. Ich schätze sowohl den einnehmenden Schreibstil, als auch die in sich schlüssige Handlung und die stets liebevoll gezeichneten Figuren von Denise Hunters Büchern. Ein weiterer Pluspunkt in ihren Geschichten ist das Augenmerk auf den christlichen Glauben, der auch in diesem Roman dezent eingebracht wurde. Fazit: ?Der Duft von Pfirsichen? hat mich in das ländliche Coppers Creek in Georgia entführt, mir die wunderschönen Obstwiesen bildhaft vor Augen geführt, und mich den betörenden Duft saftiger reifer Pfirsiche beinahe schmecken lassen. Ich habe diese Lektüre in vollen Zügen genossen und kann die wunderschöne Geschichte einer verlorenen Tochter, die ihren Weg nach Hause findet, aus vollem Herzen weiterempfehlen.

Zoe? Die Löwin
von einer Kundin/einem Kunden am 13.09.2018

Klappentext: Als Zoe mit 19 Jahren Hals über Kopf aus ihrem Heimatort Coppers Creek flüchtete und in die große weite Welt des Musikzirkus aufbrach, dachte sie nicht, dass sie je wieder einen Fuß in ihr verschlafenes Heimatsstädtchen setzen würde. Doch dann stirbt ihre geliebte Großmutter und hinterlässt ihr die... Klappentext: Als Zoe mit 19 Jahren Hals über Kopf aus ihrem Heimatort Coppers Creek flüchtete und in die große weite Welt des Musikzirkus aufbrach, dachte sie nicht, dass sie je wieder einen Fuß in ihr verschlafenes Heimatsstädtchen setzen würde. Doch dann stirbt ihre geliebte Großmutter und hinterlässt ihr die Obstplantage, auf der Zoe ihre halbe Kindheit verbracht hat. Bisher hat sich ihr Leben ganz anders entwickelt, als gedacht. Sie ist Mutter einer vierjährigen Tochter, steckt fest in der unglücklichen Beziehung zu Bandleader Kyle?und doch fällt es ihr schwer zu entscheiden,wie ihr zukünftiges Leben aussehen soll: als Backgroundsängerin im Schatten ihres Freundes oder auf den Pfirsichwiesen einer Kleinstadt, umgeben von Menschen, mit denen sie aufwuchs? Eine Rückkehr würde schließlich bedeuten, dass sie sich ihrer Vergangenheit stellen müsste. Vor allem der mit Cruz dem besten Freund ihres Bruders, mit dem sie ein brisantes Geheimnis verbindet..... Meine Meinung: Der Roman beginnt in der Gegenwart, als Zoe entscheiden muss, wie ihr künftiges Leben aussehen soll,die Protagonisten werden in die Geschichte eingeführt. Dann der Sprung in die Vergangenheit, das Kennenlernen von Zoe und Cruz,der vorsichtige Beginn ihrer Liebe,die mit dem abrupten Weggang von Zoe endet. Dann geht es in der Gegenwart weiter. Zoe entscheidet sich, das Erbe anzunehmen und das Familienunternehmen weiterzuführen. Es kommen schwere Zeiten auf die Protagonistin zu, die Farm ist verschuldet und es steht eine schlechte Ernte bevor.Und auch Kyle gibt sich noch nicht geschlagen. Zum Glück gibt es ihren Bruder und Freunde,allen voran Cruz, die sie unterstützen. In einem sehr schönen, emotionalen Schreibstil,berichtet die Autorin über eine starke Frau ,die um ihr geschäftliches und privates Glück kämpft. Mit viel Lesespaß habe ich die Protagonistin dabei begleitet und empfehle das Buch gerne weiter.

Pfirsichduft + brisante Geheimnisse = spannendes Leseabenteuer
von einer Kundin/einem Kunden aus Glauchau am 12.09.2018

Der Duft von Pfirsichen ein toller Sommerroman von Denise Hunter. Zoe verlässt mit 19 Jahren ihre Heimatstadt und will dahin nie wieder zurückkehren. Doch das Leben oder die verstorbene Großmutter haben dies anders für sie gedacht. Sie kehrt als Mutter einer vierjährigen Tochter, anlässlich der Beerdigung ihrer geliebten Großmutter zurück.... Der Duft von Pfirsichen ein toller Sommerroman von Denise Hunter. Zoe verlässt mit 19 Jahren ihre Heimatstadt und will dahin nie wieder zurückkehren. Doch das Leben oder die verstorbene Großmutter haben dies anders für sie gedacht. Sie kehrt als Mutter einer vierjährigen Tochter, anlässlich der Beerdigung ihrer geliebten Großmutter zurück. An ihrer Seite hat sie Kyle, der Bandleader. Verbunden mit ihm, in einer unglücklichen Beziehung und selbst Mitglied der Band als Background Sängerin wird das Leben sehr durchgeschüttelt als das Erbe verkündet wird. Ihre Großmutter hat Zoe die Pfirsichfarm vererbt. Kyle will die Farm schnell zu Geld machen und aus der Stadt verschwinden? doch Zoe will das Erbe ohne ihn annehmen. Unterstützung erfährt sie von ihren Freunden. Schnell stellt sich heraus, dass es schwieriger als gedacht ist die Farm zu führen. Zoe ist eine Kämpferin und stellt sich den Herausforderungen. Zoe baut in ihrer Selbstständigkeit das Vertrauen in sich wieder auf was ihr Kyle genommen hat. Immer wieder legt Kyle der jungen Farmerin Steine in den Weg, da er das aus der Beziehung nicht akzeptieren will. Immer mehr Spannung baut sich auf, und die Ereignisse überschlagen sich. Gerade in der spannungsgeladenen Zeit wird für Zoe ihr Glaube zur Stütze. Das Buch ist flüssig geschrieben, sodass ich es kaum zur Seite legen konnte. Daher vergebe ich für den fesselnd geschriebenen Roman, in den ich mich gut reinversetzen konnte 5 Sterne.