Warenkorb

Samichlaus-Aktion: Fr. 20.- Rabatt ab einem Einkauf von Fr. 100.-* - Ihr Gutscheincode: SAM26LN4S

Die Expansion

Thriller

Weitere Formate

In der Politik und in der Wirtschaft ist die Wahrheit eine Ermessensfrage.
Für Max Burns ist ein Traum wahr geworden: Als Chefingenieur ist er für das Konzept und die Überwachung eines der grössten Bauprojekte des 21. Jahrhunderts zuständig, die Erweiterung des Panamakanals.
Ihre Tarnidentität am Smithsonian Tropical Research Institute erlaubt es Agentin Karis Deen das Bauprojekt rund um den Panamakanal im Blick zu behalten. Denn in der Welt des internationalen Handels und der Diplomatie sind die Einsätze hoch und es wird nicht immer fair gespielt.
Bald gerät Max in ein Netz aus Intrigen und Verrat, das weit über die idyllischen Ufer Mittelamerikas hinausreicht. Seine einzige Verbündete scheint Karis zu sein, aber kann er ihr trauen?
Portrait
Christoph Martin: Christoph Martin ist ein Schweizer Unternehmer mit beruflichen Stationen in Kanzleien, militärischen Betrieben, Kapitalgesellschaften und Privatunternehmen. Nach seinem Abschluss in Jura an der Universität Zürich ging er nach Panama und arbeitete dort über eine Dekade für unterschiedliche Unternehmen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 06.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7528-3281-5
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 19.3/12.3/2.8 cm
Gewicht 390 g
Auflage 2. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
0

Alle Daumen hoch für diesen packenden Thriller!
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 23.07.2018

Mit "Die Expansion" hat Christoph Martin einen Wirtschaftsthriller geschrieben, den man so schnell nicht aus der Hand legen kann. Mit einem anschaulichen Schreibstil entführt der Autor den Leser ins tropische Panama, wo offenbar so einiges vor sich geht. Er lässt den Leser das Bauprojekt und alles drumherum von Anfang an durch d... Mit "Die Expansion" hat Christoph Martin einen Wirtschaftsthriller geschrieben, den man so schnell nicht aus der Hand legen kann. Mit einem anschaulichen Schreibstil entführt der Autor den Leser ins tropische Panama, wo offenbar so einiges vor sich geht. Er lässt den Leser das Bauprojekt und alles drumherum von Anfang an durch detailreiche Schilderungen miterleben und baut die Spannung von Kapitel zu Kapitel immer mehr auf. Gut durchdachte Charaktere mit persönlicher Tiefe tragen maßgeblich zum Lesevergnügen bei. Jeder einzelne von ihnen entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter - es macht einfach Spaß ihnen dabei zuzusehen und sie durch das Netz aus Intrigen und Verrat zu begleiten. Besonders gefallen hat mir Karis, die hier als starke Frau auftritt, sich nichts gefallen lässt und doch in ihrer Weiblichkeit bleibt. Oft genug gibt es klischeehaft-weibliche Protagonistinnen oder der solchen starke, die dann schon fast männlich wirken - hier ist dies glücklicherweise nicht der Fall! Obwohl Wirtschaftsthriller für mich immer so eine Sache sind, da solche auch oft nach hinten losgehen können, was Spannung und Story angeht, hat Christoph Martin mich mit "Die Expansion" vollkommen überzeugen können. Neben seinem super Schreibstil, den tollen Charakteren und der sich steigernden Spannung, hat sicherlich auch das Setting in Panama dazu beigetragen, dass ich dieses Buch nicht mehr weglegen wollte, denn: gefühlt spielen 9 von 10 Büchern in England, den USA oder Deutschland - das hier war einfach mal etwas anderes für mich. Einzig das Cover könnte etwas besser gestaltet sein, denn die schwarze Schrift auf der schwarzen Palme ist nicht gut zu erkennen. Abgesehen von diesem kleinen Cover-Minuspunkt: Alle Daumen hoch für diesen packenden Thriller!

Super Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 18.07.2018

Wir begleiten Max Burns auf einer spannenden Reise welche in der Schweiz (Zuoz) beginnt und uns via London nach Panama und in die Nähe von Washington D.C. bringt. Die Charaktere sind vielseitig und sehr glaubwürdig beschrieben, vom ruppigen und grundehrlichen Onkel zum nicht durchschaubaren Schulfreund zur spannenden Karis Deen... Wir begleiten Max Burns auf einer spannenden Reise welche in der Schweiz (Zuoz) beginnt und uns via London nach Panama und in die Nähe von Washington D.C. bringt. Die Charaktere sind vielseitig und sehr glaubwürdig beschrieben, vom ruppigen und grundehrlichen Onkel zum nicht durchschaubaren Schulfreund zur spannenden Karis Deen mit einem überraschenden Doppelleben. Die Geschichte ist raffiniert aufgebaut und lässt den Leser die für sicher geglaubte Auflösung immer wieder verwerfen. Eine tolle Ferienlektüre!

Interessant, aber nur mäßig spannend
von Jashrin aus Bruchsal am 03.07.2018

Die geplante Erweiterung des Panamakanals ruft viele verschiedene Akteure aus Wirtschaft und Politik auf den Plan. Unterschiedliche Interessengemeinschaften bilden Expertenteams, erstellen Konzepte und Kalkulationen - immer in der Hoffnung letztlich den überzeugenden Entwurf einzureichen und den Zuschlag für dieses immense Baupr... Die geplante Erweiterung des Panamakanals ruft viele verschiedene Akteure aus Wirtschaft und Politik auf den Plan. Unterschiedliche Interessengemeinschaften bilden Expertenteams, erstellen Konzepte und Kalkulationen - immer in der Hoffnung letztlich den überzeugenden Entwurf einzureichen und den Zuschlag für dieses immense Bauprojekt zu erhalten. Auch der britische Ingenieur Max Burns und sein Team arbeiten hart an einem Konzept. Max' Traum scheint wahr geworden zu sein, als sie tatsächlich die Ausschreibung gewinnen. Vor Ort ist er nun als Chefingenieur für die Überwachung des Projekts verantwortlich. Doch schnell ist klar, dass hinter seinem Rücken Intrigen gesponnen werden und nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Diesen Verdacht hegt auch Agentin Karis Deen, die unter falschem Vorwand nach Panama geschickt wird, um die Dinge im Auge zu behalten. Doch kann Max ihr trauen? Oder sie ihm? Die Beschreibung von Christoph Martins Buch "Die Expansion" klang nach einem spannenden Wirtschaftsthriller - als solcher wurde er auch beworben. Leider muss ich sagen, dass das Buch sich zwar gut lesen ließ, den Thrill habe ich allerdings bis zum Ende nicht finden können. Auch wenn schnell klar wird, dass sich hinter den Kulissen etwas zusammenbraut, wurde es für mich erst im letzten Viertel ein wenig spannend. Die wenigen Andeutungen reichten für mich nicht aus, um ein Gefühl von Spannung oder Gefahr zu erzeugen. Es verhielt sich eher so, wie im realen Leben. Auch hier weiß man, dass in der Politik einiges geplant wird, aber nur allzu oft bekommt die breite Öffentlichkeit erst dann etwas mit, wenn die Sachen beschlossen oder so gut wie beschlossen sind. Max Burns als Protagonist war mir zwar nicht unsympathisch, doch außer seiner Vorgeschichte als Jugendlicher erfährt man kaum etwas über ihn, wodurch sein Charakter für mich eher blass blieb. Irritierend war für mich auch, wie lange es im Buch dauert, bis die Ausschreibung durch ist; vom Klappentext her weiß man als Leser schon längst, wer gewinnt. Direkt nach der Feier zur Vertragsunterzeichnung gab es einen für mich überraschenden Zeitsprung von etwa zwei Jahren, so dass man vom eigentlichen Projekt so gut wie nichts erfährt, dann geschieht eine Weile recht wenig bis es zum Showdown kommt. Insgesamt kann ich sagen, dass ich die Idee noch immer genauso gut und spannend finde, wie vor der Lektüre, leider konnte mich die Umsetzung als Thriller nicht überzeugen.