Meine Filiale

Jarhead - Willkommen im Dreck

Jarhead Teil 1

Jamie Foxx, Jake Gyllenhaal, Peter Sarsgaard

(1)
Film (DVD)
Film (DVD)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

DVD

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Jarhead - Willkommen im Dreck

    1 DVD

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 14.90

    1 DVD

Blu-ray

Fr. 19.90

Accordion öffnen
  • Jarhead - Willkommen im Dreck

    1 Blu-ray

    Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen

    Fr. 19.90

    1 Blu-ray

Beschreibung

Swoff ist ein junger Mann, der sich wie bereits sein Vater und Grossvater vor ihm zur US-Armee meldet. Doch schon während der Grundausbildung verliert er alle Illusionen über das Militärhandwerk. Als Scharfschütze wird er in den Mittleren Osten versetzt, wo er an der Irak-Invasion teilnehmen muss - an einem entbehrungsreichen und gefährlichen Krieg, den er kaum verstehen kann...

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 04.01.2007
Regisseur Sam Mendes
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 5050582425420
Genre Kriegsfilm/Drama
Studio Universal Pictures Customer Service Deutschland/Österreich
Spieldauer 117 Minuten
Bildformat 16:9 (2,35:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1
Produktionsjahr 2005

Weitere Serientitel zu Jarhead

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Full Metal Jacket des neuen Jahrhunderts!
von thomas brackmann aus koeln am 20.09.2006

“Warum ich keinen normalen Job mache? Weil ich sonst auf diesen Spass verzichten muesste.” So oder so aehnlich klingt es von einem Gruppenfuehrer der Scharfschuetzen im zweiten Golfkrieg 1991 im Irak. Dieser Gruppenfuehrer ist einer der Soldaten, die Schauspieler sind im Film Jarhead. Genau das ist auch die Message des Filme... “Warum ich keinen normalen Job mache? Weil ich sonst auf diesen Spass verzichten muesste.” So oder so aehnlich klingt es von einem Gruppenfuehrer der Scharfschuetzen im zweiten Golfkrieg 1991 im Irak. Dieser Gruppenfuehrer ist einer der Soldaten, die Schauspieler sind im Film Jarhead. Genau das ist auch die Message des Filmes “Jarhead – Willkommen im Dreck”. Es gibt quasi viele Jobs, doch dieser ist meiner. Es gibt viele Gewehre, doch dieses ist meines”, wird den angehenden Scharfschuetzen bei den Marines eingehaemmert. Aehnlich gestrickt wie Full Metal Jacket schinden sich die Marienes zunaechst in der harten Ausbildung, um dann in den Krieg zu ziehen. Jarhead ist aber naeher an der heutigen Zeit, moderner. Zeigt mehr innere Konflikte der Soldaten, kommt sogar ohne eine direkte Erschiessung aus. Waehrend bei anderen (Anti)kriegsfilmen der Moment nach der Schussabgabe und der Moment des Toetes ausgelotet wird, ist es hier genau anders herum. Als Scharfschuetzen warten Protagonisten des Films auf ihren Einsatz. Chirurgisch werden sie eingesetzt, um einzelne militaerische Fuehrer punktuell auszuschalten. Doch sie kommen nicht zum Schuss. Gerade dieses Nichtschiessen (duerfen) erzeugt die Spannung des Films. Der Zuschauer wird hin und hergerissen. Wann darf ich toeten, wird zur Frage, wann darf ich meinen Job erledigen. Diese Frage bleibt spannend – bis zum Schluss. Fuer Zivilperpersonen mit einer normalen Arbeit ist dies sicher schwer nachvollziehbar. Fuer Kampftruppensoldaten ein Dogma.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Jarhead - Willkommen im Dreck

    1. Jarhead (Willkommen im Dreck)