Warenkorb
 

Die Opfer, die man bringt

Sebastian Bergman 6

Sebastian Bergman. Kriminalpsychologe. Er ist hochintelligent. Steht vor seiner schwersten Entscheidung. Aber wird er auch das Richtige tun?
Kriminalpsychologe Sebastian Bergman hat sich damit abgefunden, dass er Kommissar Höglunds Team bei der Reichsmordkommission verlassen musste. Er widmet sich seinem Buchprojekt und hält Vorträge, einzig zu Tatortanalytikerin Ursula hat er noch Kontakt. Seine Tochter Vanja will ihn weder sehen noch sprechen. Vanja arbeitet inzwischen bei der Polizei in Uppsala, sie ermittelt in einer perfiden Vergewaltigungsserie. Als die Reichsmordkommission eingeschaltet und auch Sebastian Bergman hinzugezogen wird, trifft das Team von einst wieder zusammen: Alte Konflikte drohen zu eskalieren. Und der brutale Vergewaltiger schlägt weiter zu. Bei der Suche nach ihm verdichten sich die Hinweise, dass er seine Opfer nicht zufällig auswählt. Doch gleich mehrere Personen scheinen verhindern zu wollen, dass die Verbindung zwischen den Frauen ans Licht kommt und der Täter gefasst wird.
Portrait
Hans Rosenfeldt, Jahrgang 1964, schreibt Drehbücher, zuletzt für die international bislang erfolgreichste skandinavische Serie «Die Brücke», die zahlreiche Preise erhielt, sowie für «Marcella». In seinem Heimatland Schweden ist er ein beliebter Radio- und Fernsehmoderator.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 608 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.10.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783644221215
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 1131 KB
Übersetzer Ursel Allenstein, Ulla Ackermann
Verkaufsrang 49
eBook
eBook
Fr. 22.00
Fr. 22.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Sebastian Bergman

  • Band 1

    30610188
    Der Mann, der kein Mörder war
    von Michael Hjorth
    (93)
    eBook
    Fr.11.00
  • Band 2

    32564162
    Die Frauen, die er kannte
    von Michael Hjorth
    (64)
    eBook
    Fr.11.00
  • Band 3

    36017669
    Die Toten, die niemand vermisst
    von Michael Hjorth
    (34)
    eBook
    Fr.11.00
  • Band 4

    40317640
    Das Mädchen, das verstummte
    von Michael Hjorth
    (35)
    eBook
    Fr.11.00
  • Band 5

    42502267
    Die Menschen, die es nicht verdienen
    von Michael Hjorth
    (28)
    eBook
    Fr.11.00
  • Band 6

    127549094
    Die Opfer, die man bringt
    von Michael Hjorth
    (26)
    eBook
    Fr.22.00
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
17
8
1
0
0

Interessante Wendungen garantiert...!
von einer Kundin/einem Kunden am 18.01.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Lange hatte ich auf die Fortsetzung gewartet. Der Fall war spannend wie immer, mit einem Ende, mit dem man nicht rechnete. Doch die persönliche Entwicklung einiger Protagonisten wurde mir zum Ende hin etwas zu dramatisch und zu gewollt kompliziert. Mal schauen wie es weitergeht...

von einer Kundin/einem Kunden am 02.01.2019
Bewertet: anderes Format

Nachdem das Warten endlich ein Ende hatte, habe ich mich direkt auf den neuen Fall für Sebastian Bergmann gestürzt und ich wurde absolut nicht enttäuscht.

Zerbricht das Team ganz?
von Wortschätzchen aus Kreis Heidelberg am 11.12.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Das ehemalige Team ist zerschlagen. Zusammen kommt es durch Zufall wieder ? aus einer Vergewaltigungsserie, die Vanja in Uppsala beenden möchte, wird mehr. Eines der Opfer stirbt und somit wird die Reichsmordkommission hinzugezogen. Doch die Querelen untereinander machen es schwierig. Und das große Schweigen hilft auch nicht wirklich. Als... Das ehemalige Team ist zerschlagen. Zusammen kommt es durch Zufall wieder ? aus einer Vergewaltigungsserie, die Vanja in Uppsala beenden möchte, wird mehr. Eines der Opfer stirbt und somit wird die Reichsmordkommission hinzugezogen. Doch die Querelen untereinander machen es schwierig. Und das große Schweigen hilft auch nicht wirklich. Als sich herausstellt, dass sich zwei der Opfer offenbar kennen, geraten die Dinge langsam in Bewegung ? Um den Fall genießen zu können, muss man nicht zwingend die vorherigen Teile kennen, doch da sehr viel von Sebastian Bergmanns Weiterentwicklung abhängt und immer wieder Anspielungen auf die Vorgänger gemacht werden, ist es doch hilfreich, sie vorher gelesen oder gehört zu haben. Dieser Band verläuft weitgehend relativ gemächlich. Nicht unspannend, aber einfach weniger nervenaufreibend, als man das so kennt. Hier ist eher subtil der Thrill vorhanden ? vor allem für Frauen. Das Thema ist mehr als heikel und am Ende kommt ein ?Doppelknall?, der dann doch mal ein Volltreffer in der Magengrube ist und mir die Kinnlade runtergehauen hat. Ob das reicht, um Leser zu begeistern, ist fraglich. Ich gebe zu, mir gefielen die vorherigen Bände doch einen Tacken besser, aber das Ende ist hier einfach krass und toppt die anderen. Eine schwierige Sache, hier zu werten! Sebastian entwickelt sich noch immer weiter, aber es wird ihm mehr als schwer gemacht, weil alle um ihn herum abwinken und resigniert haben. So verfällt er bei Gelegenheit immer wieder in alte Muster ? und bekommt dann einen Schock verpasst, der es in sich hat. Ich bin wirklich gespannt, ob im nächsten Band die Folgen davon zu spüren sind und der Schock quasi Früchte trägt. Auch wird es für meinen Geschmack langsam Zeit, dass eine bestimmte Figur auffliegt bzw. irgendwie ein Ende findet. Doch mehr dazu zu sagen, wäre ein fieser Spoiler. Wie erwartet, endet dieser Teil mit einem bösen Cliffhanger. Seltsamer Weise nehme ich das dem Autorenduo nicht übel ? obwohl ich das bei anderen immer ganz grässlich finde. Douglas Welbart begeistert mich auch diesmal wieder als Sprecher. Er verkörpert Bergmann einfach genial, auch wenn das Buch nicht in der Ich-Form geschrieben ist und auch nicht so erzählt wird. Auch wenn ich nicht in Jubelgesänge ausbreche, vier Sterne ist mir dieses Hörbuch auf alle Fälle wert!