Warenkorb
 

Thorns. Der Fluch der Zeit

**Wenn das Märchen aus deiner Kindheit mehr als nur eine Legende ist…**
Anca liebt es, verwunschene Orte zu fotografieren und ihre Geheimnisse zu lüften. Als sie erfährt, dass die uralte Burg aus dem Märchenbuch ihrer Grossmutter tatsächlich existiert, steht ihre Entscheidung fest: Sie reist nach Norwegen, in das Land der Stürme und Legenden. Doch ganz anders als im Märchen scheint das Happy End für die malerische Festung noch eine Ewigkeit entfernt zu sein. Die Burgmauern sind von undurchdringlichen Dornenhecken umhüllt und die Dorfbewohner flüstern von einem jahrhundertealten Fluch. Als Anca trotzdem versucht in die Burg vorzudringen, fällt sie plötzlich durch die Zeit, hinein in eine Vergangenheit, in der die Dornenbüsche noch nicht so bedrohlich wirken und sie dem charmanten Fürsten leibhaftig gegenübersteht…

Wunderschön und romantisch erzählt lässt Lea McMoon in ihrem Roman »Thorns. Der Fluch der Zeit« ein Märchen wahr werden, mit all seinen düsteren Geheimnissen und Gefahren. Die Autorin interpretiert Dornröschen auf eine nie dagewesene Weise neu und entführt ihre Leser gekonnt in eine Welt, die man nie wieder verlassen will!

//Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

Portrait
Lea McMoon hat phantastische Geschichten in ihrem Kopf, seit sie denken kann. Doch bevor sie endlich anfing ihre Geschichten auch aufzuschreiben, widmete sie sich einer ganzen Reihe anderer kreativer Tätigkeiten, von denen sie einige immer noch beruflich ausübt. Wenn sie eines nicht leiden kann, dann sind es Langeweile und Eintönigkeit. Deshalb sprudeln ständig neue Ideen aus ihr heraus und manche davon finden den Weg in eine Geschichte und hoffentlich in die Herzen ihrer Leser.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 350 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 26.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783646301311
Verlag Carlsen
Dateigröße 2526 KB
Verkaufsrang 24874
eBook
eBook
Fr. 5.00
Fr. 5.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
1
0

Eine unerwartete Reise durch die Zeit ..
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 01.01.2019

Kurzbeschreibung Anca Fitzjames liebt ihr Hobby das Fotografieren und will für sich daraus einen Beruf machen anstatt, wie ihr Vater es wünscht, Anwältin zu werden. Deshalb hat sie auch nichts gegen die Reise zu einem verwunschenen Ort aus den Erzählungen ihrer Großmutter. In Trondheim erwarten sie und ihre Cousins nicht ... Kurzbeschreibung Anca Fitzjames liebt ihr Hobby das Fotografieren und will für sich daraus einen Beruf machen anstatt, wie ihr Vater es wünscht, Anwältin zu werden. Deshalb hat sie auch nichts gegen die Reise zu einem verwunschenen Ort aus den Erzählungen ihrer Großmutter. In Trondheim erwarten sie und ihre Cousins nicht nur ein Rätsel um eine geheimnisvolle Dornenburg, sondern auch eine Kerze, die darauf wartet, alle ein paar Jahre angezündet werden, um einem Fuch zu trotzen. Diese Dinge kennen sie bereits aus Erzählungen ihrer Großmutter, ihnen war aber nicht bewusst das sie wirklich existieren. Ein Scherz denkt sich Anca, bis sie durch die Zeit reist und völlig unvorbereitet auf den Fürsten der Burg trifft. Cover Das Cover ist ein absolut gelungener Eyecatcher und hat mich sofort fasziniert. Sei es jetzt vom Titel, oder der jungen Frau, die vor einer düsteren Kulisse einer Burg zu leuchten scheint wie ein Feuer in dunkler Nacht in einem Blauton das für mich die Farbe der Kraft darstellt. Schreibstil Die Autorin Lea McMoon hat hier eine wundervolle Märchen-Adaption zu Dornröschen verfasst, die mich in ihren Bann gezogen hat mit ihrer bildhaften Sprache, wie auch dem Setting und der Idee zu den Protagonisten und dem Hintergrund des Schicksals der Dornenburg. Dazu Verwicklungen und Irrungen des Herzen, die durch die zwei Perspektivwechsel aus der “Ich” Perspektive der Haupt- Protagonisten Anca und Arik, den Fürst der Burg sehr gut dargestellt wurden. Für mich sehr gelungen umgesetzt und die Seiten wurden nur so inhaliert. Meinung Eine unerwartete Reise durch die Zeit .. Ich war gespannt darauf, was mich in dieser Dornröschen- Adaption erwartete und wurde begeistert mitgenommen zu einer sehr emanzipierten Anca, die mir von ihrer Art und ihrem Dickkopf gefällt. Sei es jetzt die Dornenburg, oder den düsteren Sagen um den Fluch, die sich um die Burg ranken. Dabei gefällt mir sehr gut die Zeitreise, die stimmig passiert ist und einen hineinversetzt in 200 Jahre in die Vergangenheit, wo nicht nur Redewendungen anders waren, sondern Anca auf den mysteriösen Fürst Arik trifft. Sehr interessant dieses Treffen und auch die Gefühle der beiden. Ich war gespannt was Anca in dieser Burg, außer dem Fürsten, so alles finden würde und war begeistert, von den Geheimnissen, der Annährung, dem Fluch und den Intrigen die hier herrschen. Drama on, kann ich nur schreiben und vor allem eines: Knisternde Gefühle und die wahre Liebe. Hach … ja sowas ist meins. Fazit Eine gelungene Märchen-Adaption von Dornröschen. Ein Fluch der die Zeit durchdringt. 5 von 5 Sternen

Gelungene Märchenadaption
von momo aus Allendorf am 25.10.2018

Zum Inhalt schreibe ich nichts, lest einfach den Klappentext durch. Ich wurde neugierig auf das Buch, weil ich mal wissen wollte, wie das Märchen für die jetzige Zeit geschrieben wurde. Und das hat mir außerordentlich gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht,ließ mich schnell in die Geschichte eintauchen... Zum Inhalt schreibe ich nichts, lest einfach den Klappentext durch. Ich wurde neugierig auf das Buch, weil ich mal wissen wollte, wie das Märchen für die jetzige Zeit geschrieben wurde. Und das hat mir außerordentlich gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht,ließ mich schnell in die Geschichte eintauchen. Die Charaktere waren gut beschrieben, obwohl ich mir ein wenig mehr Tiefgang gewünscht hätte. Die Figuren wirkten ein wenig blaß. Dagegen hat mir die Umgebungsbeschreibung sehr gut gefallen. Ich liebe Schlösser und das Geheimnis drumherum. Das mit der Liebe ging mir ein wenig zu fix, aber das soll es ja geben ;-) Aber ich glaube, die Geschichte ist noch nicht fertig erzählt. Da kommt bestimmt noch was. :-) Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag diese Farben sehr gerne. Alles in allem hatte ich eine gute Unterhaltung und vergebe sehr gerne 4 Sterne für das Buch und eine Leseempfehlung.

nicht überzeugend, trotz guter Ideen
von Nicky Mohini (Mohini & Grey's Bookdreams) aus Dresden am 22.08.2018

Die Fotografie ist Ancas größte Leidenschaft. Umso mehr freut sie sich, dass die Burg aus den Erzählungen ihrer Großmutter wirklich existiert und sie sich auf den Weg dahin macht. In Norwegen angekommen hört sie neue Details über die Geschichte der Burg und sie wird zur Vorsicht ermahnt: Denn die Mauern sollen von Dornenhecken b... Die Fotografie ist Ancas größte Leidenschaft. Umso mehr freut sie sich, dass die Burg aus den Erzählungen ihrer Großmutter wirklich existiert und sie sich auf den Weg dahin macht. In Norwegen angekommen hört sie neue Details über die Geschichte der Burg und sie wird zur Vorsicht ermahnt: Denn die Mauern sollen von Dornenhecken befallen sein. Auf ihrem Weg wird sie immer wieder von Stürmen und gespenstigen Vorahnungen beschlichen, bis sie schließlich in eine andere Zeit fällt. In dieser ist die Burg voller Leben, Gefahren und Verlockungen und vor allem Arik hat es ihr angetan. Doch wie kann Anca in ihre Zeit zurückreisen? Das Cover zeigt die Protagonistin Anca in einem zarten Ballkleid, welches in einem sanften hellblau gehalten ist. Sie wirkt sehr beschwingt, fast als würde sie tanzen. Der Hintergrund wirkt durch das dunklere Blau geheimnisvoll und düster. Dieses Empfinden wird durch das dunkle Schloss bestätigt. Rund um das Cover schlingen sich hellblaue Ranken. Anca ist eine abenteuerlustige junge Frau, die sich für nichts zu schade ist. Seit ihrer Kindheit hat ihre Großmutter ihr ein Märchen erzählt, welches sie nie richtig losgelassen hat. Auf der einen Seite glaubt sie an das Unmögliche, andererseits auch wieder nicht. Mit Anca konnte ich mich schon zu Anfang der Geschichte nicht wirklich identifizieren. Ich finde sie nicht nur sehr anstrengend, sondern auch ziemlich nervig. Ich konnte ihren Gedanken und Gefühlen nicht richtig folgen und habe sie in vielen Situationen nicht verstanden. Das hat meine Verbindung zu ihr natürlich alles andere als gestärkt. Arik ist sehr geheimnisvoll und anfangs undurchsichtig. Ihn mochte ich auf jeden Fall mehr als Anca, aber auch er konnte mich nicht überzeugen. Ich habe die Spannung im Buch schmerzlich vermisst. Es war wirklich sehr langatmig und konnte mich nicht mitreißen. Die Schauplätze und das Cover konnten die Geschichte leider auch nicht mehr retten. Dabei hat die Geschichte für mich so viel Potenzial gehabt, welches sie meiner Meinung nach nicht ausschöpfen konnte.