Corpus Delicti

Ein Prozess

LiteraNova

Juli Zeh

(33)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Corpus Delicti

    btb

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    btb
  • LiteraNova - Unterrichtsmodelle mit Kopiervorlagen

    Cornelsen Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 19.90

    Cornelsen Verlag

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 41.90

Accordion öffnen
  • Corpus Delicti

    4 CD (2009)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 41.90

    4 CD (2009)

Beschreibung

Jung, attraktiv, begabt und unabhängig: Das ist Mia Holl, eine Frau von dreissig Jahren, die sich vor einem Schwurgericht verantworten muss. Zur Last gelegt wird ihr ein Zuviel an Liebe (zu ihrem Bruder), ein Zuviel an Verstand (sie denkt naturwissenschaftlich) und ein Übermass an geistiger Unabhängigkeit. In einer Gesellschaft, in der die Sorge um den Körper alle geistigen Werte verdrängt hat, reicht dies aus, um als gefährliches Subjekt eingestuft zu werden. Juli Zeh entwirft in Corpus Delicti das spannende Science-Fiction-Szenario einer Gesundheitsdiktatur irgendwann im 21. Jahrhundert, in der Gesundheit zur höchsten Bürgerpflicht geworden ist.

»Juli Zeh ist mit Corpus Delicti der weibliche George Orwell der Gegenwart geworden.«

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.08.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641242701
Verlag Random House ebook
Dateigröße 1800 KB
Verkaufsrang 429

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
20
10
2
1
0

Gesundheit, ja gerne - aber zu welchem Preis?
von einer Kundin/einem Kunden am 14.06.2021

Dieser Frage sieht sich Mia Holl gegenüber, die nach dem Aufsehen erregenden Selbstmord ihres Bruders nun selbst ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückt. Sie lebt in einer Zukunft, in welcher körperliche Gesundheit das höchste Gut der Menschen darstellt - das seelische Wohl hingegen ist quasi nicht mehr existent, findet wenn überha... Dieser Frage sieht sich Mia Holl gegenüber, die nach dem Aufsehen erregenden Selbstmord ihres Bruders nun selbst ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückt. Sie lebt in einer Zukunft, in welcher körperliche Gesundheit das höchste Gut der Menschen darstellt - das seelische Wohl hingegen ist quasi nicht mehr existent, findet wenn überhaupt nur noch negative Beachtung. Juli Zeh schreibt sich mühelos in die Riege der ganz großen dystopischen Autoren wie Bradbury und Orwell. Viel Gesellschaftskritik, starke Charaktere und ein (ungewollter) spannender Blickwinkel auf die Corona-Pandemie!

Erschreckende Zukunftsvision, die vielleicht schon bald Realität werden könnte
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Gesundheit als das oberste Maß aller Dinge! Was auf den ersten Blick wie eine verbesserte und intelligentere Gesellschaft als die, in der wir leben, erscheint, wird auf den zweiten Blick zu einer grausamen Version dessen, was vielleicht unsere Zukunft werden könnte. Mit Corpus Delicti erschafft Juli Zeh eine Welt, die der unsere... Gesundheit als das oberste Maß aller Dinge! Was auf den ersten Blick wie eine verbesserte und intelligentere Gesellschaft als die, in der wir leben, erscheint, wird auf den zweiten Blick zu einer grausamen Version dessen, was vielleicht unsere Zukunft werden könnte. Mit Corpus Delicti erschafft Juli Zeh eine Welt, die der unseren gar nicht so unähnlich ist. Doch je mehr man über diese Welt, in der die Gesundheit an oberster Stelle steht und Dinge wie Liebe, Spaß und Freundschaft in den Hintergrund rücken, erfährt, desto mehr wird einem klar, dass die perfekte Welt, wie sie hier beschrieben wird, gar nicht so perfekt ist. Zusammen mit der Protagonistin Mia Holl gehen wir dem System der gewollten Perfektion auf den Grund und entdecken Stück für Stück, was es eigentlich heißt, dem Standart zu entsprechen; was es heißt, ,,normal" oder ,,abnormal" zu sein; und was es heißt, das System zu hinterfragen und auf das zu hören, was einem als richtig erscheint. Dieses Buch hat mir ein Stück weit die Augen geöffnet, zu was unsere Gesellschaft werden könnte, wenn man selbst nichts dagegen unternimmt und nie selbst nachdenkt, ob das, was man tut und was einem vorgeschrieben wird, wirklich das ist, was richtig ist. Nach dem Lesen wird man unsere Welt mit anderen Augen sehen - absolute Leseempfehlung!

alles tip top
von einer Kundin/einem Kunden aus Raunheim am 29.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bestellt geliefert alles gut. ich finde das reicht es reicht ich finde das reicht ich finde das reicht es ist nur ein Buch


  • Artikelbild-0