Warenkorb
 

Täterprofile bei Gewaltverbrechen

Mythos, Theorie und Praxis des Profilings

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Immer wenn in den Medien über spektakuläre Serienmorde oder Gewaltverbrechen berichtet wird, rückt die Tätigkeit der "Profiler" ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Ihre Aufgabe ist es, aufgrund von Tatmerkmalen ein psychologisches Profil des flüchtigen Täters zu entwerfen. Kinofilme wie "Das Schweigen der Lämmer" oder Serien wie "Für alle Fälle Fitz" stellen Profiler als allwissende Spezialermittler dar, ein Mythos, der mit der Arbeitsrealität der psychologischen Ermittler nur wenig zu tun hat. In diesem Buch räumen erfahrene Forscher, Kriminologen, Kriminalpsychologen und Juristen auf mit dem Mythos des "Profilers", erklären fundierte Theorien und geben Einblicke in die reale Praxis der modernen Fallanalyse. Diese hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten rasant entwickelt - Fallanalytikern steht heute ein breites Spektrum an Methoden zur Verfügung. Neu in der zweiten Auflage sind Kapitel ausgewiesener Experten zur Fallanalyse in den Anwendungsbereichen forensische Gutachten und Psychiatrie, zur geografischen Fallanalyse und dem Sexualmord.
Portrait
Dr. phil. Dipl.-Psych. Jens Hoffmann ist Leiter des Instituts für Psychologie & Bedrohungsmanagement (I:P:Bm) und Mitgeschäftsführer des Team Psychologie & Sicherheit (TPS). Er ist verantwortlich für die Einführung des psychologischen Bedrohungsmanagements bei Unternehmen und Hochschulen in Deutschland und der Schweiz. Dr. Hoffmann ist ein renommierter Gutachter und Experte. Er hat Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen in Deutschland und der Schweiz inne und ist ehemaliger Präsident des Europäischen Fachverbandes für Bedrohungsmanagement AETAP.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Täterprofile und Fallanalyse. Eine Bestandsaufnahme.- 'Meine Mutter war eine Holmes'. Über Mythenbildung und die tägliche Arbeit der Crime-Profiler.- Mythos und 'Mythode'. Zur sozialen Symbolik von Serienkillern und Profilern.- Auf der Suche nach der Struktur des Verbrechens. Theorien des Profilings.- Wege der Aufklärung. Theorien und Methoden der Ermittlungspsychologie.- 1000 Spuren und ihre Erzählung. Hermeneutische Verfahren in der Verbrechensbekämpfung.- Facetten des Verbrechens. Entwicklungen in der akademischen Täterprofilforschung.- Sexuell assoziierte Tötungsdelikte. Kriminologische, evolutionspsychologische und fallanalytische Aspekte.- Die Bedeutung rechtsmedizinischer Untersuchungsergebnisse bei der Erstellung von Fallanalysen.- Geografische Fallanalyse.- Was ist das für ein Mensch, der so etwas tun konnte? Von der Individualisierung zur Typologisierung von Täterprofilen.- Die Bedeutung der operativen Fallanalyse im Strafprozess.- Fallanalyse im Einsatz.- Neue Wege in der Ermittlungspraxis.- Versionen eines Mordes.- Tatortanalyse in der Forensischen Psychiatrie. Die Bedeutung der Rekonstruktion des Tatgeschehens für Diagnostik, Therapieplanung und Prognose.- Fallanalytische Verfahren in der Behandlung von Straftätern in Justizvollzugsanstalten.- Die Zusammenarbeit zwischen Fallanalyse und Forensischer Psychiatrie.
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Cornelia Musolff, Jens Hoffmann
Seitenzahl 374
Erscheinungsdatum 08.11.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-540-33345-6
Verlag Springer
Maße (L/B/H) 25.4/17.9/3.2 cm
Gewicht 905 g
Abbildungen und erw. XV, mit 50 zum Teil farbigen Abbildungen 25 cm
Auflage 2. überarbeitete u. erweiterte Auflage
Verkaufsrang 38288
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 73.90
Fr. 73.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.