Gegen Judenhass

suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe Band 4984

Oliver Polak

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 13.90

Accordion öffnen
  • Gegen Judenhass

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 13.90

    Suhrkamp

eBook (ePUB)

Fr. 7.00

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein alarmierender Appell gegen Menschenhass und den erstarkenden Antisemitismus in Deutschland.

»Wenn du heute wieder nicht lustig bist, landest du im Aschenbecher!«

»Mein Vater ist auch im KZ gestorben, besoffen vom Wachturm gekippt.«

»Musst du nicht weg? Der letzte Zug nach Auschwitz fährt doch gleich.«

»Juden wollen immer Mitleid!«

Das sind nur ein paar der Sätze, die der Autor dieses Buches tagtäglich in Deutschland zu hören bekommt. Andere Menschen werden auf offener Strasse angegriffen, weil sie eine Kippa tragen. Jüdische Schüler werden beschimpft. Antisemitische Rapper hingegen bekommen Preise. Einem jüdischen Restaurantbesitzer wird seine blosse Anwesenheit vorgeworfen: »Wir wollen euch hier nicht in Deutschland.« »Euch«, das meint die Juden. All das zeigt: Deutschland hat ein Problem mit ihnen. In eindringlichen Worten appelliert Oliver Polak für eine klare Haltung: Wenn wir eine liberale Gesellschaft sein wollen, müssen wir uns endgültig von unseren Ressentiments befreien!

Oliver Polak lebt als Stand-up-Comedian, Kolumnist und Autor in Berlin. Seit 2015 ist er in der TV-Reihe »Das Lachen der anderen« zu sehen, für die er 2017 mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde. Polaks Late-Night-Show »Applaus und raus« (2016) erhielt den Grimme-Preis. Gemeinsam mit Micky Beisenherz produziert er seit November 2017 den erfolgreichen wöchentlichen Podcast »Juwelen im Morast der Langeweile« bei Audible. 2008 und 2014 erschienen seine beiden Bestseller Ich darf das, ich bin Jude und Der jüdische Patient. Seine neue Show, mit der er ab Frühjahr 2019 auf Tour geht, heisst »Der Endgegner«.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 02.10.2018
Verlag Suhrkamp
Seitenzahl 127
Maße (L/B/H) 17.7/10.9/1.7 cm
Gewicht 121 g
Auflage 2. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46984-2

Weitere Bände von suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe

  • Speak out! Speak out! Soraya Chemaly Band 4946

    Speak out!

    von Soraya Chemaly

    Buch

    Fr. 28.90

  • Geisterstunde Geisterstunde Sibylle Lewitscharoff Band 4947

    Geisterstunde

    von Sibylle Lewitscharoff

    Buch

    Fr. 27.90

  • Echte Bäume weinen nicht Echte Bäume weinen nicht Gerbrand Bakker Band 4955

    Echte Bäume weinen nicht

    von Gerbrand Bakker

    Buch

    Fr. 23.90

  • Tschernobyl Tschernobyl Swetlana Alexijewitsch Band 4956

    Tschernobyl

    von Swetlana Alexijewitsch

    Buch

    Fr. 26.90

    (4)

  • Berlin Prepper Berlin Prepper Johannes Groschupf Band 4961

    Berlin Prepper

    von Johannes Groschupf

    Buch

    Fr. 15.90

  • Umbrüche und Wendezeiten Umbrüche und Wendezeiten Christa Wolf Band 4962

    Umbrüche und Wendezeiten

    von Christa Wolf

    Buch

    Fr. 18.90

  • Killer Rock Killer Rock Andrew Cartmel Band 4971

    Killer Rock

    von Andrew Cartmel

    eBook

    Fr. 13.00

  • Die Grenze Die Grenze Erika Fatland Band 4974

    Die Grenze

    von Erika Fatland

    Buch

    Fr. 19.90

    (5)

  • Gegen Judenhass Gegen Judenhass Oliver Polak Band 4984

    Gegen Judenhass

    von Oliver Polak

    Buch

    Fr. 13.90

    (3)

  • Die so gefürchtete Hölle Die so gefürchtete Hölle Juan Carlos Onetti Band 4992

    Die so gefürchtete Hölle

    von Juan Carlos Onetti

    Buch

    Fr. 18.90

  • Gegenlauschangriff Gegenlauschangriff Christoph Hein Band 4993

    Gegenlauschangriff

    von Christoph Hein

    Buch

    Fr. 22.90

  • Wo wir stehen Wo wir stehen Barack Obama Band 4994

    Wo wir stehen

    von Barack Obama

    Buch

    Fr. 11.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

präsent wie eh und je
von einer Kundin/einem Kunden am 12.02.2019

Es ist sicherlich für jeden schwer, sich dieser Seite Oliver Polaks anzunähern, aber es ist enorm wichtig um Ihn zu verstehen. Der Autor gewährt Einblick in sein Privatleben sowie in seinen Künstleralltag. Mit einem Frage-Antwort-Spiel beginnt das Buch, wie auch sein Programm, sehr makaber und zum Teil gezwungen lustig. Doch an... Es ist sicherlich für jeden schwer, sich dieser Seite Oliver Polaks anzunähern, aber es ist enorm wichtig um Ihn zu verstehen. Der Autor gewährt Einblick in sein Privatleben sowie in seinen Künstleralltag. Mit einem Frage-Antwort-Spiel beginnt das Buch, wie auch sein Programm, sehr makaber und zum Teil gezwungen lustig. Doch anders als auf der Bühne wird er anschließend ernsthaft, nachdenklich, traurig und wütend. Das Werk "Gegen Judenhass" steht für eine vorurteilsfreie, friedliche Welt, die sich nicht nur Polak wünscht.

Ein wichtiges und deutliches Zeichen!
von einer Kundin/einem Kunden am 09.12.2018

Dieses Buch ist richtig, wichtig und macht hellhörig und aufmerksam. Oliver Polak schildert seinen persönlichen Erfahrungen mit Antisemitismus sehr intensiv und macht noch einmal deutlich, dass Antisemitismus keineswegs nur ein "importiertes", sondern auch sehr deutsches Problem ist. Ich habe mir zwar aufgrund des Titels eine sc... Dieses Buch ist richtig, wichtig und macht hellhörig und aufmerksam. Oliver Polak schildert seinen persönlichen Erfahrungen mit Antisemitismus sehr intensiv und macht noch einmal deutlich, dass Antisemitismus keineswegs nur ein "importiertes", sondern auch sehr deutsches Problem ist. Ich habe mir zwar aufgrund des Titels eine schlagkräftigere Antwort und Lösung auf das Problem erwartet, doch trotzdem bleibt es ein starkes und nahegehendes Buch!

Ein schockierender Einblick.
von einer Kundin/einem Kunden aus Jena am 19.10.2018

Man muss den Comedian Oliver Polak und seine Art von Humor nicht mögen. Das sollte den geneigten Leser aber in keinem Fall davon abhalten sich mit diesem Buch auseinander zu setzen. Auf höchst sachlichem Niveau und ohne Wertung zeigt er dem Leser anhand von Beispielen aus seinem eigenen Leben auf, wie tief der Antisemitismus ... Man muss den Comedian Oliver Polak und seine Art von Humor nicht mögen. Das sollte den geneigten Leser aber in keinem Fall davon abhalten sich mit diesem Buch auseinander zu setzen. Auf höchst sachlichem Niveau und ohne Wertung zeigt er dem Leser anhand von Beispielen aus seinem eigenen Leben auf, wie tief der Antisemitismus in der deutschen Gesellschaft verankert ist. Beispiele die Gänsehaut verursachen und zum Nachdenken und zur Selbstreflexion anregen. Gerade in einer Zeit in der Abgeordnete den Holocaust zum Fliegenschiss erklären, sollte es mehr Bücher wie dieses geben. Bleibt nur noch zu hoffen, dass sie auch von den betreffenden Leuten gelesen werden.


  • artikelbild-1