Warenkorb
 

The Nickel Boys

the new novel from the Pulitzer Prize-winning author of The Underground Railroad

The Nickel Boys is Colson Whitehead's follow-up to the Pulitzer Prize- and National Book Award-winning bestseller The Underground Railroad, in which he dramatizes another strand of United States history, this time through the story of two boys sentenced to a stretch in a hellish reform school in Jim-Crow-era Florida.

Elwood Curtis has taken the words of Dr Martin Luther King to heart: he is as good as anyone. Abandoned by his parents, brought up by his loving, strict and clearsighted grandmother, Elwood is about to enroll in the local black college. But given the time and the place, one innocent mistake is enough to destroy his future, and so Elwood arrives at The Nickel Academy, which claims to provide 'physical, intellectual and moral training' which will equip its inmates to become 'honorable and honest men'.

In reality, the Nickel Academy is a chamber of horrors, where physical, emotional and sexual abuse is rife, where corrupt officials and tradesmen do a brisk trade in supplies intended for the school, and where any boy who resists is likely to disappear 'out back'. Stunned to find himself in this vicious environment, Elwood tries to hold on to Dr King's ringing assertion, 'Throw us in jail, and we will still love you.' But Elwood's fellow inmate and new friend Turner thinks Elwood is naive and worse; the world is crooked, and the only way to survive is to emulate the cruelty and cynicism of their oppressors.

The tension between Elwood's idealism and Turner's skepticism leads to a decision which will have decades-long repercussions.

Based on the history of a real reform school in Florida that operated for one hundred and eleven years and warped and destroyed the lives of thousands of children, The Nickel Boys is a devastating, driven narrative by a great American novelist whose work is essential to understanding the current reality of the United States.

Portrait
Colson Whitehead is the
Sunday Times bestselling author of
The Underground Railroad,
The Noble Hustle,
Zone One,
Sag Harbor,
The Intuitionist,
John Henry Days,
Apex Hides the Hurt, and one collection of essays,
The Colossus of New York. A Pulitzer Prize winner and a recipient of MacArthur and Guggenheim fellowships, he lives in New York City.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 16.07.2019
Sprache Englisch
ISBN 978-0-7088-9943-4
Verlag Little, Brown Book Group
Maße (L/B/H) 23.3/15.4/2.5 cm
Gewicht 296 g
Verkaufsrang 3012
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Fr. 27.90
Fr. 27.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
112 Bewertungen
Übersicht
63
34
14
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 01.10.2019
Bewertet: anderes Format

Whitehead schreibt nach „Underground Railroad“ einen weiteren erschütternden Roman über Rassismus und schreiende Ungerechtigkeit. Aufwühlender Roman, unbedingt lesenswert!

Jemand sein
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Autor schreibt über das kurze Leben eines farbigen Jungen im Amerika der 60er Jahre und legt seine Finger abermals auf die amerikanische Wunde,die Rassismus heisst. Dies tut er intensiv und mit gerade so viel Distanz wie nötig,um die Tragik dieser Geschichte aushaltbar zu machen und dennoch dem Protagonisten sehr, sehr nahe ... Der Autor schreibt über das kurze Leben eines farbigen Jungen im Amerika der 60er Jahre und legt seine Finger abermals auf die amerikanische Wunde,die Rassismus heisst. Dies tut er intensiv und mit gerade so viel Distanz wie nötig,um die Tragik dieser Geschichte aushaltbar zu machen und dennoch dem Protagonisten sehr, sehr nahe zu kommen.Was Elwood passiert,Ist unfassbar und basiert doch auf wahren Geschehnissen.Und Fakt ist : das "Nickel" ist noch da,denn Rassismus gibt es heute noch immer,überall und täglich. Doch auch Elwood hat überlebt.Irgendwie.Als Name.Als Name für seinen Freund Harper, der der Hölle entkam... Grossartig...

Die Eiscremefabrik hieß so, weil man sie mit schillernd bunten Blessuren verließ...
von einer Kundin/einem Kunden am 08.08.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Pulitzer-Preisträger Colton Whitehead hat das nächste wichtige Buch über den Rassismus in den USA der 60er Jahre geschrieben. Fassungslos habe ich Elwoods Schicksal in der Anstalt verfolgt und dass die Geschichte auf wahren Ereignissen beruht, schockiert noch mehr. Auch wenn es sich hier um alles andere als ein Wohlfühlbuch hand... Pulitzer-Preisträger Colton Whitehead hat das nächste wichtige Buch über den Rassismus in den USA der 60er Jahre geschrieben. Fassungslos habe ich Elwoods Schicksal in der Anstalt verfolgt und dass die Geschichte auf wahren Ereignissen beruht, schockiert noch mehr. Auch wenn es sich hier um alles andere als ein Wohlfühlbuch handelt, tut das der Geschichte keinen Abbruch und das Thema ist heute noch genauso aktuell wie vor 50 Jahren.