Meine Filiale

Die Europäische Kommission der Eurokrise

Einfluss und Wandel in der wirtschaftspolitischen Steuerung 2010-2016

Stefan Becker

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 97.90
Fr. 97.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 97.90

Accordion öffnen

eBook (PDF)

Fr. 46.90

Accordion öffnen
  • Die Europäische Kommission der Eurokrise

    PDF (Gabler)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 46.90

    PDF (Gabler)

Beschreibung


Dieses Buch zeigt, dass die Europäische Kommission trotz grosser Integrationsskepsis und mitgliedstaatlicher Kontrollbedenken die wirtschaftspolitische Steuerung während der Eurokrise beeinflusste. Eine vergleichende Analyse der relevanten Politikfelder legt die Bedingungen und das Ausmass dieser Einflussnahme offen. Dabei stellt sich heraus, dass die Kommission weitaus kleinteiliger agiert, als es der Mythos des „Motors der Integration“ nahelegt; gleichwohl prägt sie auch weiterhin die europäische Politik.


Der Autor


Dr. Stefan Becker ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer. Er forscht zu europäischen Institutionen in ihren politischen und bürokratischen Dimensionen. 

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 26.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-658-24031-8
Reihe Forschungen zur Europäischen Integration
Verlag Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Maße (L/B/H) 21.3/14.9/1.5 cm
Gewicht 313 g
Abbildungen 4 schwarzweisse Abbildungen
Auflage 1. Auflage 2019

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0

  • Europäische Kommission als politische und administrative Organisation.- Zentrale Reformen der Wirtschafts- und Währungsunion während der Eurokrise.- Einfluss der Kommission aus theoretischer und empirischer Perspektive.