Meine Filiale

Krokodilwächter

Ein Kopenhagen-Thriller

Kørner & Werner Band 1

Katrine Engberg

(137)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

Fr. 33.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 33.90

Accordion öffnen
  • Krokodilwächter. Ein Kopenhagen-Thriller

    8 CD (2018)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 33.90

    8 CD (2018)

Hörbuch-Download

Fr. 20.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Gerade erst war Julie nach Kopenhagen gezogen, um Literatur zu studieren. Warum musste sie so jung sterben? Erstochen und von Schnitten gezeichnet?
Es ist ein schockierender Fall, in dem Jeppe Kørner und Anette Werner ermitteln. Als bei Julies Vermieterin ein Manuskript auftaucht, in dem ein ähnlicher Mord geschildert wird, glauben die beiden, der Aufklärung nahe zu sein. Aber der Täter spielt weiter.

Katrine Engberg, geboren 1975 in Kopenhagen, arbeitet für Fernsehen und Theater und ist als Tänzerin, Choreographin und Regisseurin landesweit bekannt. Mit ›Krokodilwächter‹ hat sie in der Welt des skandinavischen Thrillers debütiert – mit grossem Erfolg, auch international. Nach ›Blutmond‹ ist ›Glasflügel‹ der dritte Fall für Kørner und Werner. Katrine Engberg lebt mit ihrer Familie in Kopenhagen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 20.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24480-9
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11.4/3.5 cm
Gewicht 346 g
Originaltitel Krokodillevogteren
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Ulrich Sonnenberg
Verkaufsrang 19221

Weitere Bände von Kørner & Werner

mehr
  • Band 1

    Krokodilwächter Krokodilwächter Katrine Engberg
    • Krokodilwächter
    • von Katrine Engberg
    • (137)
    • Buch
    • Fr. 18.90
  • Band 2

    Blutmond Blutmond Katrine Engberg
    • Blutmond
    • von Katrine Engberg
    • (34)
    • Buch
    • Fr. 17.90
  • Band 3

    Glasflügel Glasflügel Katrine Engberg
    • Glasflügel
    • von Katrine Engberg
    • (27)
    • Buch
    • Fr. 29.90

Buchhändler-Empfehlungen

Krokodilwächter

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Der Mord an Julie, einer jungen Studentin, schockiert die gestandene und sich im Ruhestand befindende Esther, die ihr nicht unlängst die Wohnung in ihrem grossen Wohnhaus vermietet hat. Was Esther so schockiert, ist der Umstand, dass Julie offenbar genauso zu Tode kam, wie es Esther selbst in dem Manuskript beschrieben hat, an dem sie derzeit schreibt. Und Zugang zu diesem Manuskript haben nur wenige Personen. Ist unter diesen der Mörder von Julie? Das wollen das Ermittlerteam Jeppe und Anette herausfinden. Die Charaktere dieser neuen Krimireihe sind sehr sympathisch und haben ihre Eigenheiten, der Schreibstil ist gut und flüssig, ebenso der Ausdruck. Insgesamt ein guter solider Krimi, der Lust auf mehr macht. Einziger Wehmutstropfen war für mich, dass ich schon ziemlich bald einen richtigen Riecher hatte was die Auflösung des Falles betraf.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
137 Bewertungen
Übersicht
89
41
6
1
0

krokodilwächter
von einer Kundin/einem Kunden aus Westerrönfeld am 14.07.2020

der erste band der dreiteiligen krimireiher von k. engberg. ich habe alle drei bücher gelesen - alle mit 5 sternen.

Spannender Krimi
von marilovebooks2020 am 21.06.2020

Zum Buch: Julie ist gerade nach Kopenhagen gezogen, um Literatur zu studieren und ihr Leben zu genießen. Doch es kommt anders und sie wir Opfer eines Mordes. Sie wird tot in ihrer Wohnung, mit einem komischen Schnittmuster im Gesicht, aufgefunden. Es stellt sich nun die Frage, warum wurde sie umgebracht? Und von wem? Warum hat ... Zum Buch: Julie ist gerade nach Kopenhagen gezogen, um Literatur zu studieren und ihr Leben zu genießen. Doch es kommt anders und sie wir Opfer eines Mordes. Sie wird tot in ihrer Wohnung, mit einem komischen Schnittmuster im Gesicht, aufgefunden. Es stellt sich nun die Frage, warum wurde sie umgebracht? Und von wem? Warum hat der Täter sie so verunstaltet? Der Fall ist schockierend für die beiden Beamten Jeppe und Werner. Noch schockierender wird dieser, als bei der Vermieterin der jungen Frau ein Manuskript auftaucht, in dem dieser Mord geschildert wird. Am geglaubten Ziel angekommen müssen die beiden Beamten erfahren, dass das Spiel des Täters noch nicht zu Ende ist. Denn er mordet weiter. Jeppe und Werner suchen in der Kunst- und Literaturszene von Kopenhagen nach Erklärungen und Verdächtigen und stechen dabei immer tiefer in ein Wespennest und in Julies Vergangenheit. Ob das gut ausgeht? Fazit: Auch dieser Krimi hat mich wieder total gefesselt. Das Buch nimmt rasant schnell Fahrt auf und ich bin eigentlich nur so durch die Kapitel geflogen, wenn ich Zeit hatte zu lesen. Die Autorin hat auch hier wieder eine knifflige Story hingelegt, und immer wieder noch komplexere Fäden gelegt. Immer wenn ich dachte, dass ich weiß wer es war, war derjenige es bestimmt nicht. Auch hier schreibt Katrine Engberg wieder sehr detailgenau über die Handlung und die Personen und legt, wie auch in Band 2, sehr viel Wert auf den Hintergrund der Menschen, teilweise auch auf deren psychische Pathologie. Die Details der Polizeiarbeit, der Obduktion, etc. sind immer sehr gut aufbereitet und recherchiert – es wird nirgends an der Oberfläche dahingekratzt. So entstehen, für meinen Geschmack, auch keine langweiligen Strecken in dem Buch. Die Charaktere sind tiefgründig überlegt und scheinen nicht immer das zu sein, was man glaubt. Oder doch? Von meiner Seite eine dicke Leseempfehlung – egal ob Krimifan oder nicht! 5/5 Sternen.

Der erste Fall für Korner und Werner
von Buecherseele79 am 16.06.2020

Warum musste die junge Studentin Julie so grausam sterben? Wer hat sie in ihrer eigenen Wohnung so brutal ermordet? Jeppe Korner und seine Kollegin Anette Werner tappen völlig im Dunkeln. Julie war zwar beliebt aber eine feste Beziehung hatte sie nicht. War es der eigene Vater der sie abgöttisch liebte? Der heimliche Verehrer? O... Warum musste die junge Studentin Julie so grausam sterben? Wer hat sie in ihrer eigenen Wohnung so brutal ermordet? Jeppe Korner und seine Kollegin Anette Werner tappen völlig im Dunkeln. Julie war zwar beliebt aber eine feste Beziehung hatte sie nicht. War es der eigene Vater der sie abgöttisch liebte? Der heimliche Verehrer? Oder doch eine zerbrochene Beziehung? Und was hat der Schreibclub der älteren Hausbesitzerin Esther de Laurenti damit zu tun? „Du hast selbst gesagt, Korner, dass er die Dramatik mag. Er ergreift jede Gelegenheit, um den maximalen Effekt zu erzielen.“ (Seite 262) Eine neue Serie aus Kopenhagen von der Autorin Katrine Engberg. Katrine Engberg schreibt sehr detailliert, beschreibt ihr Dänemark, seine Orte, seine Sehenswürdigkeiten und die ganze Umgebung mit, es lädt zum Träumen ein, aber manchmal ist es auch etwas langatmig. Der Humor, zeitweise in Ironie gehend, hat mir hingegen sehr gut gefallen. Auch die Wahl ihrer Worte hat mich faszinierend. Jeppe Korner und Anette Werner leiten ihre Abteilung, sind seit Jahren ein eingespieltes Team und doch würde ich es als eine Art Hassliebe beschreiben. Sie schätzen sich, aber sind von dem jeweils anderen auch öfters sehr genervt und machen diesem Umstand hier und da Luft. Ich mag diesen Umstand der beiden aber, denn ein Team das sich immer und überall sympathisch ist und ohne den Anderen nicht mehr kann, das habe ich doch zu Genüge gelesen. Jedoch sind mir beide Protagonisten zu blass geblieben, eine ganze Zeit lang. Auch das restliche Team, was einen Großteil der Arbeit, mit erledigt, war eher im Hintergrund. Esther de Laurenti spielt den Ermittlern zu, denn ihr Krimi den sie in einem Schreibclub über eine gemeinsame Datei veröffentlicht, hat Aufsehen bei den Ermittlern erregt. Auch sie hat mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, sie ist ebenso kein Sonnenschein. Es sind Protagonisten die mit ihrem Leben ebenso zu kämpfen und zu hadern haben wie jeder andere auch, das gab bei mir ein großes Plus. Ein Thriller, der etwas ruhiger ist. Die Tat an sich hatte es in sich, aber die Autorin verweilt nicht ewig bei dieser Tat und schlachtet das Bild aus. Durch Einblicke in den Krimi den die Hausbesitzerin Esther de Laurenti geschrieben hat ergeben sich die Eindrücke was wohl, in ungefähr, passiert ist. Das steigert die Spannung, auf Dauer, enorm. Um was geht es in diesem Thriller? Das Cover sowie Titel bezieht sich auf die Tat und die Personen die hier involviert sind. Es geht um Entscheidungen in jungen Jahren die nicht immer die besten waren, dass es Menschen betroffen hat die nun einen Weg mit den getroffenen Entscheidungen wählen müssen. Das System der Kinderheime, der Adoptionsmöglichkeiten in Dänemark wird hier beleuchtet und die Autorin hat, in meinen Augen, ein sehr gelungenes Bild dargestellt. Denn wie oft muss man hören oder lesen – in den nordischen Ländern ist alles besser. Dass eine Autorin, die dort geboren ist und lebt einen ganz anderen, internen Blick aufzeigen kann, das ist brillant und realistisch umgesetzt. Neben den blassen Protagonisten, gerade die Ermittler, war der Einstieg nicht leicht. Ich war auch hin und wieder am überlegen ob ich das Buch zur Seite legen soll. Die ersten 102 Seiten waren eher nichtaussagend, sehr träge, langweilig und ich musste mich regelrecht durchkämpfen. Und dann kam dieser Schalter den die Autorin umlegte und ehe ich es mich versah war ich in dieser Geschichte gefangen. Ob diese neue Kopenhagen Serie etwas für Jedermann ist muss fast jeder für sich selbst herausfinden. Ich hatte zu Beginn meine Probleme, muss aber sagen dass mich die Autorin doch überzeugen konnte die weiteren Bände von ihr zu lesen. Für Thrillerfans die sich für den hohen Norden interessieren ist es auf jeden Fall sicherlich eine spannende Story.


  • Artikelbild-0