Warenkorb
 

SALE - 50% AUF AUSGEWÄHLTE ARTIKEL*

A Long Way Gone: Memoirs of a Boy Soldier

Memoirs of a Boy Soldier

A human rights activist offers a firsthand account of war from the perspective of a former child soldier, detailing the violent civil war that wracked his native Sierra Leone and the government forces that transformed a gentle young boy into a killer as a member of the army.
Portrait
Ishmael Beah, geboren 1980 in Sierra Leone, war zwölf, als der Bürgerkrieg in sein Leben einbrach. Er verlor seine Eltern und seinen Bruder im Krieg. Nach drei Jahren als Kindersoldat in der Nationalarmee gelangte er mithilfe von UNICEF in ein Rehabilitationscamp. Der Weg zurück in die Normalität wird lang und schmerzhaft. Heute lebt Ishmael Beah in New York. Er arbeitet für Human Rights Watch und engagiert sich weltweit für vom Krieg betroffene Kinder.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 229
Altersempfehlung 14 - 18
Erscheinungsdatum 01.02.2007
Sprache Englisch
ISBN 978-0-374-10523-5
Verlag Farrar, Straus, Giroux
Maße (L/B/H) 21.7/15/2.2 cm
Gewicht 361 g
Verkaufsrang 17745
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Fr. 24.90
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

persönliche Geschichte eines Soldaten widerwillen
von einer Kundin/einem Kunden am 19.06.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Geschichte beeindruckt vor Allem durch die eindrücklichen Passagen in denen er Erinnerungen zum Leben erweckt. Die Geschichte beginnt bei Kriegsanfang. Er und einige Freunde Flüchten vor dem Krieg und erleben einige schreckliche Verbrechen mit oder werden Zeuge von solchen. Nachdem Ishmael irgendwann alle seine Freunde verl... Die Geschichte beeindruckt vor Allem durch die eindrücklichen Passagen in denen er Erinnerungen zum Leben erweckt. Die Geschichte beginnt bei Kriegsanfang. Er und einige Freunde Flüchten vor dem Krieg und erleben einige schreckliche Verbrechen mit oder werden Zeuge von solchen. Nachdem Ishmael irgendwann alle seine Freunde verloren hat. Wird er selbst zum Soldat und schildert dort seinen Alltag. Am Ende erzählt er uns auch noch wie er aus der Armee freigelassen wurde und die Auswirkungen auf das zusammenleben mit Kindersoldaten der Gegenseite im Auffangcamp. Das Ganze wird mit persönlichen Eindrücken/Gefühlen von Ishmael abgerundet.