Warenkorb
 

Schluss mit dem täglichen Weltuntergang

Wie wir uns gegen die digitale Vermüllung unserer Gehirne wehren

Weitere Formate

Warum wir vor lauter News die Nachrichten übersehen - in ihrem Sachbuch präsentiert die Neurowissenschaftlerin Maren Urner Ideen, wie wir mit der täglichen Nachrichten- und Informationsflut umgehen können und dabei den Blick für das wirklich Wichtige behalten. Klimaerwärmung, Terror, Flüchtlingskrise, Insektensterben: Wer die Nachrichten verfolgt, bekommt den Eindruck, dass wir alle dem Untergang geweiht sind. Egal ob morgens in der Zeitung, abends im TV oder gleich den ganzen Tag im Liveticker auf dem Smartphone: Kriege, Skandale, Terroranschläge, Katastrophen. Der Welt scheint es so schlecht zu gehen wie noch nie, und in Zukunft wird alles noch schlimmer. So gewinnen wir keinen Überblick über die Geschehnisse, sondern bleiben überfordert und hilflos zurück. Mit ihrer wissenschaftlichen Expertise erklärt die Autorin, was in der modernen Medien-Welt schiefläuft und wie unser Steinzeit-Hirn täglich von der digitalen Informations-Landschaft überfordert wird: Wir sind ständig gestresst, unser Gehirn ist dauerhaft im Angst-Zustand, und unsere Sicht auf die Welt wird durch Schwarz-Weiss-Malerei und Panikmache verzerrt. Analytisch und spielerisch zeigt Maren Urner neue Wege aus der digitalen Abhängigkeit und Überforderung – so dass wir den Herausforderungen unserer Zeit nicht mehr dauergestresst und zynisch, sondern kritisch und konstruktiv begegnen. Als Gründerin von Perspective Daily und Vorreiterin des Konstruktiven Journalismus in Deutschland berichtet Maren Urner von einer Alternative: von einem Online-Magazin, das lösungsorientiert berichtet. Sie erzählt von einer Berichterstattung, die uns nicht hoffnungslos zurücklässt, aber auch nichts schönreden will - inklusive interaktivem Crashkurs in kritischem Denken. Maren Urner studierte Kognitions- und Neurowissenschaften in Deutschland, Kanada und den Niederlanden und promovierte am University College London. 2016 gründete sie Perspective Daily mit, das erste werbefreie Online-Magazin für Konstruktiven Journalismus. Seit April 2019 ist sie Dozentin für Medienpsychologie an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) in Köln. »Sobald mich meine Berufskrankheiten Zorn, Angst oder Verzweiflung befallen, lese ich Maren Urner. Klug und mit frischer Schärfe zeigt sie, was ein verantwortungsvoller Journalismus leisten kann.« Hajo Schumacher
Portrait
Urner, Maren
Dr. Maren Urner, Jahrgang 1984, studierte Kognitionswissenschaften und Neurowissenschaften in Deutschland, Kanada und den Niederlanden und hat am University College London promoviert. 2016 gründete sie perspective-daily.de: mittlerweile 12.000 Abonnenten finanzieren das werbefreie Online-Magazin, auf der ein Artikel pro Tag veröffentlicht wird - fundiert recherchiert und lösungsorientiert im Sinne des Konstruktiven Journalismus.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 03.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-27776-8
Verlag Droemer HC
Maße (L/B/H) 21.1/13.6/2.3 cm
Gewicht 246 g
Auflage 7. Auflage
Verkaufsrang 1417
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 26.90
Fr. 26.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2019
Bewertet: anderes Format

Mindset-verändernd mit Konzepten, wie Nachrichten tatsächlich zu einer besseren Welt und gesünderem Mental Health beitragen können.

Achtsamkeit auf die wirklich wichtigen Dinge
von einer Kundin/einem Kunden aus Lappersdorf am 07.09.2019

Maren Urner enttarnt die Zeitfresser wie Internet; die kleinen Manipulationen durch unsere Medien, die unser Meinungsbild sehr stark lenken ... habe noch viel zu tun in Sachen Aufmerksamkeit...Buch gefällt mir