Warenkorb
 

Könnt ihr uns hören?

Eine Oral History des deutschen Rap

Weitere Formate

HipHop ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Er hat Alltagssprache und kulturelle Werte geprägt und erstaunliche Helden hervorgebracht. Was in den achtziger Jahren in Jugendzentren und Kellerclubs begann, ist heute Pop: Rap ist der Sound unserer Zeit.

»Könnt ihr uns hören?« lässt die Geschichte dieses Genres in Deutschland lebendig werden. Das Buch ist kompiliert aus Gesprächen mit mehr als 100 Rappern, Journalisten, Musikern und Aktivisten. Sie erzählen, wie die deutsche Sprache cool wurde. Und sie zeigen, wie die Ideen einer Handvoll Überzeugungstäter eine ganze Generation prägen konnten.

Mit den Superstars von heute und den Protagonisten der Pionierzeit: Afrob, Ahzumjot, Akim Walta, Ali As, André Langenfeld, André Luth, Antilopen Gang, Aphroe, Audio88 & Yassin, Azad, babakONE, Bartek, Beat Gottwald, Beginner, Blokkmonsta, Bonez MC, Casper, Celo & Abdi, Chefket, Cora E., Cro, Curse, Dani Fromm, David P., Dendemann, Dexter, DJ Derezon, DJ Ron, DJ Tomekk, Dokter Renz von Fettes Brot, Eko Fresh, Elvir Omerbegovic, Falk Schacht, Falkadelic von Doppelkopf, Farid Bang, Fatma Aydemir, Fatoni, Felix Brummer von Kraftklub, Flipstar, Frauenarzt, Götz Gottschalk, grim104, Haiyti, Hiob, Jack Orsen, Jayo, Juicy Gay, K.I.Z, Kaete, Katmando, KitschKrieg, Kool Savas, Kryptik Joe von Deichkind, Kurt Prödel, Lakmann, LGoony, Mädness, Marc Leopoldseder, Marcus Staiger, Marteria, Martin Stieber, Max Herre, Max Mönster, MC Bogy, MC Rene, Megaloh, Melbeatz, Morlockk Dilemma, Moses Pelham, Murat Aslan, Nura, Olli Banjo, Peter Fox, Pillath, Prinz Pi, Ralf Kotthoff, Ralf Theil, Rick Ski, RIN, Roe Beardie, Rooz, Sabrina Setlur, Salwa Houmsi, Samy Deluxe, Schivv, Schowi, Sebastian Schweizer, Sepalot, Shindy, Sido, Smudo von Die Fantastischen Vier, Sookee, Stephan Szillus, STF, Summer Cem, The Krauts, Tobi Tobsen, Toni-L, Trettmann, V.Raeter, Visa Vie, Wasi, Xatar.

»Das längst überfällige Standardwerk zur Geschichte des Deutschrap.« Casper

»Was für eine wahnsinnige Zeitreise!« Marteria

»Endlich eine umfassende Zusammenstellung der Ereignisse um die Geburt des deutschen HipHop, der - jetzt ist es amtlich - viele Väter hatte. Grossartig.« Smudo

Portrait
Bortot,
Davide Bortot leitete von 2003 bis 2007 das HipHop-Magazin JUICE. Er lebt in Berlin und betreibt dort eine Firma für Design, Internet und Kategorienvermengung. Nebenher kultiviert er sein Interesse an Rap und fette Bässe.

Wehn,
Jan Wehn, 1986 in Hagen geboren, arbeitete als Redakteur bei SPEX und DE:BUG und schrieb für JUICE, ZEIT ONLINE und INTRO über Rapmusik und Popkultur. 2013 und 2015 wurde er dafür mit dem Rocco-Clein-Preis ausgezeichnet. Er ist Redakteur bei DAS WETTER und einer der Gründer des HipHop-Magazins ALL GOOD.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 22.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96101-018-9
Verlag Ullstein fünf
Maße (L/B/H) 20.5/13.4/4.5 cm
Gewicht 582 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 1742
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 25.90
Fr. 25.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Ein Sachbuch für HipHop Liebhaber
von einer Kundin/einem Kunden aus Zäziwil am 26.04.2019

"Könnt ihr uns hören?" ist ein Muss für jeden HipHop-Liebhaber. Ich kann mir aber vorstellen, dass es für Leute ohne Bezug zu dieser Musik und Kultur mit der Zeit etwas langweilig und öde wird. Für all jene, für welche Deutschrap Neu- oder Brachland ist, lohnt es sich, mal nach den im Buch erwähnten Künstlern zu suchen. Es eröff... "Könnt ihr uns hören?" ist ein Muss für jeden HipHop-Liebhaber. Ich kann mir aber vorstellen, dass es für Leute ohne Bezug zu dieser Musik und Kultur mit der Zeit etwas langweilig und öde wird. Für all jene, für welche Deutschrap Neu- oder Brachland ist, lohnt es sich, mal nach den im Buch erwähnten Künstlern zu suchen. Es eröffnet eine faszinierende Welt.

Respekt!
von einer Kundin/einem Kunden am 15.04.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Auch wenn Rap kein Genre ist, mit dem ich mich sehr auseinandersetze, ist er in seinem Wesen etwas, das mich anspricht - unter den Formen der populären Musik gibt es wenige, die ähnlich sprachbasiert sind, und hier lassen Jan Wehn und Davide Bortot einen großen Teil der Dreh- und Angelfiguren der Szene zu Wort kommen. Für einen... Auch wenn Rap kein Genre ist, mit dem ich mich sehr auseinandersetze, ist er in seinem Wesen etwas, das mich anspricht - unter den Formen der populären Musik gibt es wenige, die ähnlich sprachbasiert sind, und hier lassen Jan Wehn und Davide Bortot einen großen Teil der Dreh- und Angelfiguren der Szene zu Wort kommen. Für einen Außenstehenden ist es teils schwierig, den Überblick zu behalten, wer wer ist und wer wieso so zentral ist. Mir waren z.B. Cora E. und die Stieber Zwillinge kein Begriff, und ich werde schon wieder ganz viele Leute vergessen haben. Das ist aber kein Vorwurf an das Buch, denn die Leistung der Protagonisten ergibt sich aus dem Kontext. Dass es nicht mein Kontext ist, zeigt, dass ich nicht die zentrale Zielgruppe des Buchs bin, nicht aber, dass das Buch Mängel hat. Im Gegenteil: Der Flow des Buchs (ja, "Flow" gehört zu dem Vokabular der Szene - genau wie z.B. "delivern", "battlen" und "Swag" - der Hang zu Anglizismen, wie sehr trotzdem noch der amerikanische Einfluss spürbar ist) ist beeindruckend, wenn man bedenkt, aus wie vielen Quellen die Autoren ihren Text zusammengetragen haben. Ich bin gespannt, ob es irgendwann auch mal eine Oral History des deutschsprachigen Musicals gibt, in der Wolfgang Adenberg, Marco Chimienti, Yuval Halpern, Edith Jeske, Peter Lund, Ralf Rühmeier und all die anderen von uns erzählen, wieso wir tun, was wir tun und welche Einflüsse uns dorthin brachten. Vermutlich nicht, aber wenn doch, hoffe ich, dass es ähnlich profund wird wie dieses Buch. Eine ganz klare Empfehlung für jeden, der rap-affin ist!

von einer Kundin/einem Kunden am 04.04.2019
Bewertet: anderes Format

Deutscher HipHop, der Beginn einer Subkultur die nur von wenigen gelebt wurde, irgend wann ganz groß wurde und die Charts stürmte. Den Weg dahin erzählen die, die dabei waren.