Agatha Raisin und der tote Kaplan

Kriminalroman

Agatha Raisin Band 13

M. C. Beaton

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 13.90
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Agatha Raisin und der tote Kaplan

    Lübbe

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Lübbe

eBook (ePUB)

Fr. 13.90

Accordion öffnen
  • Agatha Raisin und der tote Kaplan

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 13.90

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch (CD)

Fr. 21.90

Accordion öffnen
  • Agatha Raisin und der tote Kaplan

    1 CD (2019)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 21.90

    1 CD (2019)

Hörbuch-Download

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Agatha ist kreuzunglücklich, nachdem James sie verlassen hat. Erst die Ankunft des neuen Kaplans kann sie aus der miesen Stimmung herausreissen. Mit seinem blonden Haar, den blauen Augen und dem perfekten Mund hat der Kirchenmann es allerdings diversen weiblichen Gemeindemitgliedern angetan. Bei allem Charme jedoch ist irgendetwas an dem Kaplan merkwürdig ... Und dann liegt er plötzlich tot im Arbeitszimmer des Vikars, und Agatha macht sich mit ihrem Nachbarn John auf die Suche nach dem Mörder.

Produktdetails

Verkaufsrang 15394
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.09.2019
Verlag Lübbe
Seitenzahl 254 (Printausgabe)
Dateigröße 1310 KB
Originaltitel Agatha Raisin and the Case of the Curious Curate
Sprache Deutsch
EAN 9783732572229

Weitere Bände von Agatha Raisin

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
5
0
0
0

Gelungen, allerdings ...
von einer Kundin/einem Kunden am 17.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich mag Agatha Raisin. Sowohl die Buchreihe als auch die perfektionistische und imperfekte Figur. Was ich allerdings in den letzten Bänden etwas schade finde, ist das Karussell der Nebenfiguren. Die einzige Figur mit wirklich konsequenter Präsenz ist Bill Wong. Mrs. Bloxby ist vermutlich auch schon seit dem ersten Band dabei, ab... Ich mag Agatha Raisin. Sowohl die Buchreihe als auch die perfektionistische und imperfekte Figur. Was ich allerdings in den letzten Bänden etwas schade finde, ist das Karussell der Nebenfiguren. Die einzige Figur mit wirklich konsequenter Präsenz ist Bill Wong. Mrs. Bloxby ist vermutlich auch schon seit dem ersten Band dabei, aber ihre Relevanz nahm erst mit der Zeit zu. Roys Rolle ist relativ unverändert - manchmal ist er dabei, manchmal nicht - diesmal nicht, und es macht mehr Spaß, wenn er dabei ist. Dann gibt es Männer wie James, Charles und John, die sich fast die Klinke in die Hand geben - und vermutlich wird es im nächsten Band schon wieder jemanden geben, der zu dieser Riege stößt. Etwas mehr Beständigkeit würde mich freuen. Aber das trübt den Spaß an der Reihe nur wenig. Der tote Kaplan ist möglicherweise das interessanteste Mordopfer in der ganzen Reihe, und ich ziehe Ermittlungen vor Ort vor gegenüber Urlaubsmorden. Auch die Auflösung ist überraschend komplex, sodass sich dieses Buch nicht nur als Unterhaltungsroman, sondern auch als Krimi auf jeden Fall lohnt.

Agatha bekommt Konkurrenz
von einer Kundin/einem Kunden am 04.08.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Irgendwie höre ich anscheinend nur jedes zweite Hörbuch aus der Agatha Raisin Reihe. Denn wie ich gerade beim Überprüfen festgestellt habe, habe ich Ihnen den 9. Fall „Agatha Raisin und die tote Hexe“ und den 11. Fall „Agatha Raisin und die tote Geliebte“ vorgestellt. Und heute folgt der 13. Fall. Das bedeutet aber auch, dass ma... Irgendwie höre ich anscheinend nur jedes zweite Hörbuch aus der Agatha Raisin Reihe. Denn wie ich gerade beim Überprüfen festgestellt habe, habe ich Ihnen den 9. Fall „Agatha Raisin und die tote Hexe“ und den 11. Fall „Agatha Raisin und die tote Geliebte“ vorgestellt. Und heute folgt der 13. Fall. Das bedeutet aber auch, dass man bei dieser Reihe einfach so mittendrin anfangen kann und man nicht alle Fälle lesen oder hören muss. Nachdem sich ihr letzter Ehemann James auf so unschöne Weise von Agatha Raisin getrennt hat und sie auch nicht mehr in der Werbung arbeitet, ist das Leben für Agatha ein wenig langweilig geworden. Sie lässt sich sogar so weit gehen, dass sie auf hochhackige Schuhe und Make-Up verzichtet, und sie wird schon mal in langen Hosen angetroffen. Ein Skandal! Auch von Männern hat sie endgültig die Nase voll. Doch das ändert sich, als der neue Kaplan in Carsley bei den Frauen Furore macht. Nun ist sie doch neugierig geworden. Und anders als ihr Nachbar und Freund John Armitage, ein Krimiautor, ist auch sie tatsächlich von dem Kaplan sehr angetan. Ein attraktiver Mann mit Charisma. Und seine Predigten sind viel unterhaltsamer als die von Mr. Blocksby, dem Vikar. Als der Kaplan Agatha eines Abends zum Essen einlädt, obwohl er doch deutlich jünger als sie ist, erwacht auch ihr Interesse an dem anderen Geschlecht wieder. Und sie genießt den Abend und hofft auf weitere Treffen und vielleicht sogar mehr. Nur dumm, dass er noch in dieser Nacht ermordet aufgefunden wird. Dass sie selbst die Mörderin sein könnte, ist schnell vom Tisch. Eigentlich wollte Agatha ja nicht mehr auf eigene Faust ermitteln, doch da der Ehemann ihrer besten Freundin Mrs. Blocksby - der Vikar - verdächtig wird, fängt sie zusammen mit John Armitage erneut an zu schnüffeln. Dabei macht sie die für sie sehr enttäuschende und kränkende Entdeckung, dass der Kaplan sich mit vielen Frauen getroffen hatte. Anscheinend war es seine Spezialität die Frauen, um ihr Geld zu bringen. In Carsley kommen sie nicht wirklich weiter, deshalb beginnen die beiden ihre Fühler weiter auszustrecken. Wie alle Fälle ist auch dieser wieder ein klassischer Landhaus-Krimi und lebt von den Personen. Besonders gut gefällt mir dieses Mal, dass Agatha Raisin nicht alleine ermittelt. Allerdings hat sie so durchaus ihre Schwierigkeiten mit ihrem Partner John Armitage. Gerade bei Personenbefragungen drängt er sich doch sehr gerne einmal in den Vordergrund. Das kann Agatha natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Und dann hat John auch noch Schlag bei den Damen. Eine Katastrophe für Agatha. So kommt es, dass sie letztendlich doch wieder auf sich alleine gestellt ist, als es zum großen Showdown kommt – eine wirklich prekäre Situation für Agatha. Ich liebe es mir diese Romane von Julia Fischer vorlesen zu lassen. Sie hat so eine schöne und sonore Stimme, die ideal zu diesem Krimi passt. Man meint dabei immer in die englische Gesellschaft eintauchen zu können, denn Julia Fischer liest die Geschichte mit einem Hauch englischer Arroganz vor. Und sie gibt den verschiedenen Personen unterschiedliche Stimmen, so dass aus der Lesung schon fast ein Hörspiel wird. Ich kann es Ihnen nur empfehlen sich einmal ein Hörbuch von Julia Fischer vorlesen zu lassen. Es ist einfach ein Genuss!

Agatha Raisin und der tote Kaplan
von einer Kundin/einem Kunden aus Wolfhalden am 26.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Leichte Kost, gut lesbar, spannend und unterhaltsam, witzig und freundlich


  • artikelbild-0