Das Potenzial von Wildnis in der Schweiz

Bristol-Schriftenreihe Band 60

Sebastian Moos, Sarah Radford, Aline Atzigen, Nicole Bauer, Josef Senn

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 37.90
Fr. 37.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

In einer stark vom Menschen geprägten Natur kommt Wildnis eine besondere Bedeutung zu. Auch in der Schweiz ist der Druck auf Wildnis gross: Insbesondere Infrastruktur für Tourismus und Energiegewinnung gefährdet die letzten unberührten Gebiete. Gleichzeitig entwickeln sich aufgrund der Landnutzungsaufgabe gewisse Täler hin Richtung Wildnis. Vor diesem Hintergrund zeigt die vorliegende Studie auf, wo sich in der Schweiz Flächen mit hoher Wildnisqualität befinden. Zudem untersucht sie Argumente für und gegen Wildnis bei der lokalen Bevölkerung und kantonalen Fachpersonen.
Die Studie zeigt, dass rund 17 Prozent der Schweizer Landesfläche eine hohe Wildnisqualität bewahrt haben, weil sie naturnah, abgelegen, kaum erschlossen und wenig genutzt sind sowie meist in steilem Gelände liegen. Es wird auch deutlich, dass die lokale Bevölkerung oft keinen Widerspruch zwischen Wildnis und freier Naturentwicklung sowie der Nutzung natürlicher Ressourcen sieht. Wildnis hat vor allem dort eine Chance, wo sich landschaftsökologisches und gesellschaftliches Potenzial decken.

Nicole Bauer und Judy Tertini - Grundschullehrerinnen mit langjähriger Unterrichtserfahrung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 11.03.2019
Verlag Haupt Verlag
Seitenzahl 145
Maße (L/B/H) 24.1/16.9/1.5 cm
Gewicht 441 g
Auflage 1. Auflage 2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-258-08112-0

Weitere Bände von Bristol-Schriftenreihe

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0