Warenkorb
 

Das Verschwinden der Stephanie Mailer

Roman

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Joël Dicker ist zurück - so intensiv, stimmungsvoll und packend wie »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«.--- Es ist der 30. Juli 1994 in Orphea, ein warmer Sommerabend an der amerikanischen Ostküste: An diesem Tag wird der Badeort durch ein schreckliches Verbrechen erschüttert, denn in einem Mehrfachmord sterben der Bürgermeister und seine Familie sowie eine zufällige Passantin. Zwei jungen Polizisten, Jesse Rosenberg und Derek Scott, werden die Ermittlungen übertragen, und sie gehen ihrer Arbeit mit grösster Sorgfalt nach, bis ein Schuldiger gefunden ist. Doch zwanzig Jahre später behauptet die Journalistin Stephanie Mailer, dass Rosenberg und Scott sich geirrt haben. Kurz darauf verschwindet die junge Frau ... - Die idyllischen Hamptons sind Schauplatz einer fatalen Intrige, die Joël Dicker mit einzigartigem Gespür für Tempo und erzählerische Raffinesse entfaltet. ---»Macht süchtig!« Elle
Rezension
»Temporeich, mit geschickt eingebauten Cliffhangern, die aber keineswegs so inflationär sind wie etwa bei Dan Brown, nimmt Dicker seine Leserschaft mit auf eine atemberaubende Zeitreise. Er stellt die Weichen neu, er stellt sie anders – und er stellt sie zuweilen falsch. Darauf beruht ja all seine Cleverness und seine so ausgeprägte Lust am Tarnen und Täuschen.«, Buchmedia Magazin
Portrait
Joël Dicker wurde 1985 in Genf geboren. Seine Bücher»Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert« und »Die Geschichte der Baltimores«wurden weltweiteBestseller und über sechs Millionen Mal verkauft.Für »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«, das in Frankreich zur literarischen Sensation des Jahres 2012 wurde und dessen Übersetzungsrechte mittlerweile schon in über 30 Sprachen verkauft wurden, erhielt Dicker den Grand Prix du Roman der Académie Française sowie den Prix Goncourt des Lycéens. Mit»Das Verschwinden der Stephanie Mailer« konnte er an seine Erfolge anknüpfen undschaffte es ebenfalls auf die Bestsellerlisten.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 640 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.04.2019
Sprache Deutsch, Französisch
EAN 9783492993302
Verlag Piper
Originaltitel La Disparition de Stephanie Mailer
Dateigröße 4093 KB
Übersetzer Amelie Thoma, Michaela Messner
Verkaufsrang 11
eBook
eBook
Fr. 21.00
Fr. 21.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
180 Bewertungen
Übersicht
105
42
28
5
0

Eine Geschichte mit vielen Geheimnissen
von einer Kundin/einem Kunden am 10.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch war direkt am Erscheinungstag in meinem Besitz und doch habe ich so lange gewartet es zu lesen, aus Angst dass es zu Ende ist und ich wieder viel zu lange auf ein neues Buch von Joël Dicker warten muss. Wie in seinem ersten Roman erzählt der Autor die Geschichte eines viele Jahre zurück liegenden Mordfalls, der eine Kle... Das Buch war direkt am Erscheinungstag in meinem Besitz und doch habe ich so lange gewartet es zu lesen, aus Angst dass es zu Ende ist und ich wieder viel zu lange auf ein neues Buch von Joël Dicker warten muss. Wie in seinem ersten Roman erzählt der Autor die Geschichte eines viele Jahre zurück liegenden Mordfalls, der eine Kleinstadt auch in der Gegenwart nicht loslässt. Trotz dieses zugegebenermaßen ähnlichen Grundgerüstes ist diese Geschichte eine ganz andere als die von Harry Quebert. Denn sie wird nicht aus der Sicht des vermeintlichen Täters geschildert, sondern gibt Einblick in die Polizeiarbeit und in das Leben vieler in den Fall verwickelter Personen, sowohl in der Gegenwart als auch zum Zeitpunkt des (ersten) Mordes. Mich konnte Joël Dicker wieder restlos begeistern. Gerade die vielen Perspektiven haben zur Vielschichtigkeit des Romans beigetragen, die ich so liebe. Scheinbar jede Figur scheint ein Geheimnis mit sich zu tragen, das eine größer, das andere kleiner, aber niemals nur schwarz oder weiß! Von mir eine absolute Leseempfehlung!

gelungener Kriminal/Gesellschafts-Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 02.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein Autor im Glück: auch der dritte (veröffentlichte) Roman des jungen Schweizers ist geschickt konstruierte Krimilektüre, die auf zwei Zeitebenen spielt und einiges an "Personal" aufzuweisen hat (s.Liste am Ende :-). In den illustren "Hamptons" im Einzugsbereich von New York spielend, fesselt Dickers bildhafte Erzählweise sc... Ein Autor im Glück: auch der dritte (veröffentlichte) Roman des jungen Schweizers ist geschickt konstruierte Krimilektüre, die auf zwei Zeitebenen spielt und einiges an "Personal" aufzuweisen hat (s.Liste am Ende :-). In den illustren "Hamptons" im Einzugsbereich von New York spielend, fesselt Dickers bildhafte Erzählweise schnell und wirft mit jedem Info-Häppchen aus den Erinnerungen der Protagonisten neue Fragen auf. Sollte die jetzt (2014) verschwundene, junge Journalistin u.Buchautorin Stephanie Mailer tatsächlich über etwas gestolpert sein, das die Geschehnisse um einen Mehrfachmord aus dem Jahr 1994 in ein völlig neues Licht rückt ? Und muss sie deshalb sterben ? In drei Kapitel unterteilt, zieht der Roman mehr und mehr im Tempo an und entlarvt die Lügen und wirklichen Geschehnisse des alten Falles . Verknüpft mit der Geschichte eines (wie damals zeitgleich stattfindenen) Theaterfestivals, verfolgt der gespannte Leser dabei die immer neuen Puzzleteile, die die zwei alten Ermittler und ihre junge Kollegin in dem idyllischen Städtchen zu Tage fördern- bis zur gelungenen Lösung. Touche !

Mein Lieblingsbuch in diesem Jahr!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Joël Dicker, beherrscht einfach die Kunst, eine geniale Mischung aus Kriminalroman und Gesellschaftsstudie, die auch noch bis zur letzten der 672 Seiten fesselt, zu verfassen. Ich bin seit "die Wahrheit über den Fall Harry Quebert", Fan und fand die Geschichte rund um den Vermisstenfall Stephanie Mailer und einen 20 Jahre alten,... Joël Dicker, beherrscht einfach die Kunst, eine geniale Mischung aus Kriminalroman und Gesellschaftsstudie, die auch noch bis zur letzten der 672 Seiten fesselt, zu verfassen. Ich bin seit "die Wahrheit über den Fall Harry Quebert", Fan und fand die Geschichte rund um den Vermisstenfall Stephanie Mailer und einen 20 Jahre alten, eigentlich aufgeklärten Kriminalfall, großartig.