Meine Filiale

Sex machina

Zur Zukunft des Begehrens

Sophie Wennerscheid

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Sex machina

    Matthes & Seitz

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    Matthes & Seitz

eBook (ePUB)

Fr. 22.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Schon immer hat sich der Mensch nach der Überschreitung einer ›natürlichen‹ Sexualität gesehnt. Neu ist, dass mit der Schaffung virtueller Welten und der Fertigung von lebensechten Sexpuppen und humanoiden Robotern nun die Möglichkeit besteht, dieses Begehren auch real auszuleben. Bevor aber entschieden werden kann, ob das die bisherige Begehrensordnung revolutioniert oder bestehende Geschlechterverhältnisse zementiert, muss die grundsätzliche Frage gestellt werden, was es heisst, eine Maschine zu begehren. Anhand zahlreicher Beispiele aus Film, Fernsehen, Kunst und Literatur, zeigt Sex Machina, wie unterschiedlich Begehren und Beziehungen zwischen Menschen und Maschinen imaginiert und organisiert werden können. Gleichzeitig ist es ein Plädoyer für einen entspannten Umgang mit Technik, der diese nicht als funktionale Vervollkommnung, sondern als Eigenart von Sexualitat und Begehren einordnet.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 08.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95757-706-1
Verlag Matthes & Seitz
Maße (L/B/H) 21.8/13.9/2.7 cm
Gewicht 400 g
Abbildungen mit Abbildungen
Auflage 1
Verkaufsrang 73404

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 11.06.2020
Bewertet: anderes Format

Sind Roboter bald die zärtlicheren liebhaberInnen? Was bedeutet Begehren zwischen Mensch und intelligenter Maschine für unser humanoides selbstverständnis, unsere geschlechterrollen? Spannende Denkansätze gespickt mit Versuchsanordnungen aus Film ("ex machina" ) und Literatur.


  • Artikelbild-0