Steirerrausch

Sandra Mohrs neunter Fall

Kriminalromane im GMEINER-Verlag Band 9

Claudia Rossbacher

(13)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 14.00
Fr. 14.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Steirerrausch

    Gmeiner-Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    Gmeiner-Verlag
  • Steirerrausch

    Gmeiner-Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    Gmeiner-Verlag

eBook

ab Fr. 14.00

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

In einer Herbstnacht werden die LKA-Ermittler Sandra Mohr und Sascha Bergmann in die Südsteiermark gerufen. Schon die Fahrt zum Tatort in Kitzeck im Sausal gerät für Sandra zur Nervenprobe. Aus dem Nichts taucht ein Mädchen mitten auf der Fahrbahn auf, das genauso plötzlich wieder im dichten Nebel verschwindet. Bergmann will merkwürdigerweise nichts davon gesehen haben. Nach und nach wird der Fall um den ermordeten Weinbauern immer unheimlicher, führt er die Ermittler doch in dunkle Zeiten zurück, als der "Spuk von Trebian" begann ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 282 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783839258828
Verlag Gmeiner Verlag
Dateigröße 1535 KB

Weitere Bände von Kriminalromane im GMEINER-Verlag

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
7
4
1
1
0

Ein Steirerkrimi, der für Gänsehautfeeling sorgt
von zauberblume am 20.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dies ist nun bereits der neunte Fall der erfolgreichen, teilweise verfilmten Streirerkrimi-Reihe aus der Feder der Erfolgsautorin Claudia Rossbacher. Dieses Mal lernt uns die Autorin das Gruseln, denn dies ist die Geschichte nach einem „realen Spukfall in der Südsteiermark. Wieder treffe ich auf meine bekannten LKA-Ermittler ... Dies ist nun bereits der neunte Fall der erfolgreichen, teilweise verfilmten Streirerkrimi-Reihe aus der Feder der Erfolgsautorin Claudia Rossbacher. Dieses Mal lernt uns die Autorin das Gruseln, denn dies ist die Geschichte nach einem „realen Spukfall in der Südsteiermark. Wieder treffe ich auf meine bekannten LKA-Ermittler Sandra Mohr und Sascha Bergmann. Die beiden werden in einer nebeligen Herbstnacht in die Südsteiermark gerufen. Hier wurde ein ermordeter Weinbauer aufgefunden. Schon die Fahrt zum Tatort wird für Sandra eine Nervenprobe. Plötzlich steht mitten auf der Fahrbahn eine junge Frau, die dann jedoch wieder ganz plötzlich im Nebel verschwindet. Bergmann hat von dem allem nichts mitbekommen. Die beiden bekommen es mit einem außergewöhnlichen Fall zu tun, der sie immer weiter in dunkle Zeiten zurückführt, als der „Spuk von Trebian“ begann…… Ich habe jetzt nach Beendigung des Buches noch Gänsehautfeeling. War das ein spannender Krimi und der Schreibstil der Autorin ist einfach wieder spitzenmäßig. Es geht ja nicht nur um den Tod des Weinbauern, wir machen auch eine äußerst spannende und aufregende Reise in die Vergangenheit und befinden uns plötzlich im Jahr 1915. Und hier lernen wir Maria Silbert kennen, die eine besondere Gabe hatte, sie war nämlich eine Seherin. In ihren Seancen hat sie Kontakt zu Verstorbenen aufgenommen. Mutter Silbert hatte eine große Anhängerschar und die Erzählungen über die damaligen Ereignissee habe mir beim Lesen kalte Schauer über den Rücken gejagt. Aber was hat diese alte Geschichte mit dem Tod des Weinbauern zu tun? Sandra Mohr und Sascha Bergmann stehen vor einer großen Herausforderung. Und ich habe das Gefühl, das Sandra des Öfteren an ihre Grenzen stößt, denn bei diesem unheimlichen Mordfall lernen sogar die Ermittler das Fürchten. Der Spannungsbogen ist einfach gigantisch. Und alle mitwirkenden Charaktere sind so bildlich beschrieben, ich kann mir jeden Einzelnen super vorstellen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ein toller Kriminalroman, ein Lesevergnügen der Extraklasse für das ich sehr gerne 5 Sterne vergebe.

Legenden, Geister und Mord
von Feierabendblogger aus Stockerau am 16.07.2020

Der neunte Fall von Sandra und Sascha ereignet sich kurz vor Halloween und ist mit Geistererscheinungen gespickt. Ein Weinbauer wird erschossen aufgefunden und laut Überlieferungen treiben Geister, die in der Zwischenwelt gefangen sind dort ihr Unwesen. Claudia Rossbacher hat in diesem Krimi Rückblenden auf ein Medium eingeba... Der neunte Fall von Sandra und Sascha ereignet sich kurz vor Halloween und ist mit Geistererscheinungen gespickt. Ein Weinbauer wird erschossen aufgefunden und laut Überlieferungen treiben Geister, die in der Zwischenwelt gefangen sind dort ihr Unwesen. Claudia Rossbacher hat in diesem Krimi Rückblenden auf ein Medium eingebaut, das in der Gegend tätig war und verweist auch auf Bücher darüber. Für mich war der Roman etwas anders als die Vorgänger. Das lag wohl an den erwähnten Rückblenden. Die gaben der Geschichte einen anderen Drive.

Steirerrausch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Erlach am 12.06.2020

Die Bücher von Claudia Rossbacher begeistern mich immer wieder. Sehr spannend.


  • Artikelbild-0